TV Erziehung



Seit ich in meinem Part 1 der Menschen, die man kennen sollte Lady Svenja äääh behandelt habe, haben sich die Zugriffe auf meinem Blog deutlich verändert.In nicht einmal 27 Tagen wurde diese Seite 578!! Mal aufgerufen. Das bedeutet 21 Zugriffe pro Tag. Irgendwie ist es eben doch so, daß Sex sells. Und soetwas in meinem doch so unglaublich sauberen Tranny-Blog.Die meisten Zugriffe kommen dabei über verschiedene Suchmaschinen und ich habe in letzter Zeit erkennen können, daß sich durch diese Seite die Begriffe TV Erziehung oder TV-Erziehung zu den am häufigst gesuchten Begriffen über Suchmaschinen (zumindest was mein Blog angeht) gemausert haben. Es scheint also einen Markt dafür zu geben… TV Erziehung? Was ist denn das?Der erste Gedanke, der Unbeteiligten hierbei wohl in den Sinn kommen müßte ist, daß es sich ganz klar um eine TV-Sendung wie Super Nanny oder sonstetwas handeln würde, also einer medienwirksam und für die große Öffentlichkeit übernommenen Erziehung von unflätigen kleinen Kindern. Sorry, aber das ist nicht die TV Erziehung, die gesucht wird, wenn mein Blog gefunden wird.Vielmehr handelt es sich bei dieser Art der TV Erziehung eher um eine besondere Erziehung, bei der allzuviel Öffentlichkeit und auch Fernsehteams eher ungewollt sind. Es geht um die Erziehung von Transvestiten oder auch „zum“ Transvestiten, also um Männer, die Frauenkleidung tragen, es geht um Feminisierung, um forced Feminization, um Abrichtung zur TV-Zofe oder sogar zur TV-Hure.

TV-Erziehung
by chrisholden09
in Creatice Commons – Attribution 2.0

Okay, okay, nehmen wir mal die vermutlich kleinere Gruppe von Personen aus, die sich einer TV Erziehung zum Zwecke der Weiterbildung unterziehen. „Ich bin TV und will lernen mich richtig zu schminken“ oder „Ich bin TV Zofe und will lernen, was ich noch nicht gelernt habe“ Dieses kann ich noch einigermaßen nachvollziehen. Sobald jedoch Zwang dazu kommt, wird es lächerlich.

Ich brauche eine TV Erziehung. Bitte dominieren Sie mich, lassen Sie mich am besten Frauenkleider tragen, das würde mich richtig entwürdigen.

Hallo? Sonst irgendwelche Schmerzen oder Probleme im Leben.

Das wäre in etwa so als wenn ich zur Eisdiele um die Ecke gehe und sage.

Heute ist es heiß. Geben Sie mir ein Eis und zwingen Sie mich dringend, dieses aufzuessen.

Beides ist ziemlich krank, aber vermutlich ist das Eis ein wenig billiger als eine „TV Erziehung“… Wenn ein Mann meint, daß er unbedingt Damenkleidung tragen möchte, dann soll er es tun, es ist ganz einfach. Wirklich! Man(n) gehe zu Ebay, oder in den nächstbesten H&M und kaufe ein. Man schaue im Internet nach einer Online-Schminkschule und kaufe im nächstenbesten Afrika-Shop eine Perücke. Ich spreche da aus Erfahrung. Man benötigt keinen Zwang. Ganz bestimmt nicht, schon garnicht solch einen Pseudo-Zwang.

Ich finde das lächerlich und wie soll man einer solchen Person, die danach bittet mit Respekt gegenübertreten? Ich glaube, ich könnte das nicht. Darf man solche Leute eigentlich auslachen?…. Naja nett wäre das nicht.

TV Erziehung
by Madame Monnika
in Creative Commons – Attribution-NonCommercial-NoDerivs 2.0

Ich bin mir auf jeden Fall sicher, daß ich eine TV Erziehung nicht benötige. Ich wurde zwar schon als freches Ding betitelt, aber mangelnde Erziehung wurde mir zum Glück noch nicht vorgeworfen. Da ich auch in diesem Leben nicht mehr vor habe als TV-Zofe oder gar TV Hure in Erscheinung zu treten, können mir derartige Avancen gestolen bleiben. Aber wie sagt man noch immer. „Wer’s mag“. Jedem eben das Seine.

Achso ich benötige nicht nur keine derartigen Erziehungen, ich biete sie auch nicht an. Für Besucher, die aus Hamburg kommen. schlage ich daher vor, sich vertrauensvoll an Lady Svenja oder Lady Mona zu wenden, mich aber nicht näher zu behelligen.

Wer übrigens nicht selber eine TV Erziehung sucht, sondern, das Thema nur spannend findet, der möge vielleicht einmal bei Kathryn vorbeischauen. Auf ihrer Seite bei pay-tvs.de hat sie eine eine große Fotoserie mit knapp 300 Bildern zum Thema Forced Feminization. Das kostet zwar ein wenig, aber welcher Fetisch ist heute schon gratis. Übrigens bin ihc mir sicher, daß der Mann dort auf den Bildern wirklich keinen Zwang benötigt und sich auch zwanglos und ohne irgendeine Erziehung durchaus sehr sehr ansprechend kleidet, schminkt und dresst.

Ihre Bilderserie:

forced feminization Teil 1

forced feminization Teil 2
forced feminization Teil 3
forced feminization Teil 4
forced feminization Teil 5
forced feminization Teil 6
forced feminization Teil 7
forced feminization Teil 8

Achja, eines noch:
Wie überall in der Szene ist die Zahl der Möchtegern und Träumer wieder viel größer, als derer, die wirklich suchen. Wie schrieb mir Svenja dazu noch?

tja ich würde eher sagen, die schauen nur alle und träumen davon aber du weisst doch, die realität sieht da anders aus, bei den wenigen, die sich dann wirklich mal trauen. also da muss ich dir ein bischen ernüchterung geben. so gross ist der markt in der hinsicht nicht, was das reale anbelangt. lach!!

Soviel dazu.


suchen


5 thoughts on “TV Erziehung

  1. Sehr schön!
    Deinen Ausführungen kann ich nur zustimmen.

    Herzhaft lachen musste ich, als ich mir bildhaft die Szene beim Eissalon vorgestellt habe.
    „Los Du alte Weichei! Isse sofortamente diese Eisbecha! Sonst make ich su‘ den Stracciatella noch eine Ballchen Tiramisu und Nutella …“

    Sozusagen „forced Eis-eating“.

    Bis denn
    Vivian

  2. Mal wieder was gelernt. Ich finde ja ‚moneydomme‚ als bizarre Art Geld los zu werden immer noch am schrillsten. Passenderweise schaltet Google Anzeigen zu Zahnersatz und -implantaten bei dem verlinkten Artikel … auch context-sensitive Werbung kann Spaß machen.

  3. Um ehrlich zu sein finde ich es recht anmaßend den Wunsch „solcher Personen“ feminisiert zu werden, als krank zu bezeichnen. Es handelt sich bei „forced-feminization“ doch lediglich um eine Form des Rollenspiels, in welchem der eine Part die dominante, der andere die unterwürfige Rolle übernimmt. Daher geht es nicht hauptsachlich um Transvestitismus,
    sondern um den Wunsch von jemandem dominiert zu werden, sich vielleicht in diesem Gefühl fallen zu lassen, weil jemand anderes die Kontrolle übernimmt. Hierbei halt in dieser Form.
    Der eine will gefesselt sein in Ketten oder ahnliches. Der andere in Frauenkleidung.

    Der Fetisch, zwangsernahrt oder gemastet zu werden existiert tatsachlich! Insofern ist der Vergleich mit der Eisdiele nicht nur witzig sondern auch passend.
    Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass das eine Alternative ist für Menschen die auf „forced feminization“ stehen.
    Die Frage nach dem Respekt gegenüber „solchen Personen“ ist im Grunde genommen überflüssig, und wieder mal anmaßend.
    So könnte sich doch jede Nonne auch fragen, wie man solch kranke Menschen respektieren kann, die „normalen“ Sex haben, nur weil er für sie keine Bedeutung hat.
    Natürlich hat ein jeder das Recht auf seine freie Meinung, aber gleich Worte wie krank zu benutzen, geht doch deutlich unter die Gürtellinie.
    Jeder Mensch hat halt unterschiedliche Bedürfnisse, die er zu befriedigen versucht. Und so lange man keinen anderen missbraucht, und alle Beteiligten zufrieden sind, ist es doch o.k. . Ausserdem laufen die Menschen (natürlich gibt es Ausnahmen) doch nicht mit dem permanenten Wunsch dominiert zu werden durch die Gegend, sondern haben halt ab und zu solch
    ein Verlangen.

    Persönlich habe ich zwar auch eine Grenze, bei der es für mich anfangt, ins „Kranke“ abzudriften. Aber diese Grenze so niedrig zu setzen, finde ich recht übertrieben.
    Welches Wort wahlt man den dann bei anderen Neigungen, wie Kannibalismus, oder was weiss ich, was es noch gibt auf dieser Welt. Oder fallt das alles in die gleiche Kategorie???

    Der Tatsache, dass sich viele Leute hierher verirren, kann man doch viel effektiver und vor allem freundlicher entgegentreten, indem man mit einem Satz (am Anfang!!!)klarmacht, dass es hier so etwas nicht gibt, und auf den Link verweisen.

  4. okay, okay, ich gebe zu, daß das Wort „krank“ falsch gewahlt wurde. Ich meinte krank hier tatsachlich nicht als „krank“ oder gar „pervers“. Mir ging es um etwas anderes.

    Auch wenn Du sagst, daß dieses Thema nicht hauptsachlich mit Transvestitismus zu tun hat, sondern vielmehr mit Dominanz zu tun hat, so kann ich mir dieses nicht so recht vorstellen. Vielleicht verstehe ich es aber auch einfach nicht so recht.

    Wenn jemand mit den Stichwörtern „Forced Feminization oder TV-Erziehung“ in ein Domina-Studio kommt, dann weiß er, was einen im großen und Ganzen erwartet. Ich denke mir, daß ein sehr großer Teil dieser Personen im Hinterkopf hat. Endlich darf ich mal Damenkleidung tragen… „eigentlich darf ich ja als Mann Damenkleidung nicht tragen, aber hier ist es okay, denn ich werde ja dazu gezwungen und es ist nicht mein Wille.

    Ware es nicht sein Wille, dann ware er nicht mit diesem Anliegen gekommen.

    Der Mensch, der zur Domina geht und sicch verprügeln lasst, der geht auch in erster Linie dort hin, weil es ihn geil macht. Gleiches vermute ich beim Thema Forced Feminization.

    Wenn der Typ also zur Frau gestyled werden möchte und Damenkleidung tragen möchte, dann ist es ziemlich wirr, dieses unter einer „selber forssierten“ Zwangssituation zu tun.

    Die Situation
    Um Zwang bitten, um unter Zwang eine Sache macchen zu dürfen, die man eigentlich selber will, diese situation meinte ich und die finde ich wenngleich nicht krank, so doch ziemlich wirr.

    Ich denke, es ist einfach eine gewisse Feigheit, sich über die den Menschen aufgelegten Konventionen hinwegzusetzen, wenn man darum bittet etwas machen zu müssen, daß man selber doch will.

    Forced Eis-Eating war da eher witzig gemeint und meinte nicht Zwangsernahrung sondern die obige Situation.

    ich hatte auch schreiben können:
    Bitte Chef zwinge mich, meinen Urlaub zu nehmen und bezahlt nicht zur Arbeit kommen zu müssen.

  5. Pingback: 12 Monate - Zoe-HH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.