Transgender oder nicht?


Gestern war ich mit zwei Freunden als Mann verkleidet unterwegs in der Bar Nouar. Die Bar Nouar ist ein klasse Laden mit tollen Publikum, etwas abgeranzt zwar aber gerade deswegen sehr sympathisch und immer brechend voll.

Bar Nouar
Ein ebenso besonderer wie sonderbarer Laden: kommt als Lümmellandschaft, vollgestellt mit Sesseln und abgenutzten, schon fädig gewordenen Sofas. Alles sehr stilbrüchig mit ungeschminkten Wänden und bonbonbunten Lichterketten…
Täglich DJ, der alle 15 Minuten den Sound wechselt zwischen Rock und Reggae, Rap und Pop, am Wochenende ist Party, wo alles tanzt und baggert, bis der Abend völlig aus der Fassung fällt!
Publikum: primär Trashies und Trendies, aber auch schnöde Schnösel!

 

Gestern war in diesem Publikum ein Mädel, das mir Rätsel aufgab. Großartig aussehend, ziemlich groß, kurze blonde Haare, leicht maskkulin wirkend.

Ich sah sie und hatte irgendwie das Gefühl „irgendetwas stimmt mit ihr nicht“. Dabei war ich mir mitnichten sicher. Es waren nur Indizien

  • Das Gesicht: Vielleicht einen kleinen Tick zu männlich, aber dann doch nicht so sehr, als daß man sich hätte sicher sein können
  • Die Größe: Für eine Frau doch ziemlich groß, aber es gibt ja größere Frauen
  • Das Dekollé: …könnte es vielleicht sein, daß sie extra eine vollkommen halterllose Variante gewählt hat, damit niemand überhaupt auf die Idee kommen könnte, es sei nicht echt?
  • Die Kette: …Wie viele Frauen kenne ich, die ihren Namen als Kette tragen? Keine. Wie viele Transen kenne ich, die Ihren Namen als Kette oder Gürtel tragen? Einige!

Ich tanzte später eine Weile zufällig neben ihr. Sah ich da einen Adamsapfel?

Ich glaube schon!

Wow, was für ein Passing. Dieses macht mich eindeutig neidisch. Hätte ich nicht genau neben ihr getanzt, wäre ich mir bis zum Ende vollständig unsicher gewesen, so bin ich mir immerhin fast vollkommen sicher. 99,5 % aller Personen, dürften bei ihr nicht zweifeln, 0,3 % zweifeln, sind sich aber nicht sicher und der Anteil der Personen, die sich sicher sind, die schummeln.

Ich hoffe, ich war nicht allzu aufdringlich, denn ich konnte meinen Blick eine ganze Weile nicht von ihr lassen, so beeindruckt war ich. Doch zu fragen getraute ich mich nicht, falls ich eben doch falsch gelegen hätte
Ist ja sicher nicht sonderlich toll für eine Frau, als Transe gehalten zu werden 😉

Einer meiner bekannten meinte als ich ihndrauf hinwies

Im Leben nicht

😉

Also Lisa, ich bin beeindruckt und leicht neidisch! WOW


suchen


2 thoughts on “Transgender oder nicht?

  1. Hi Zoe….

    na wir sind ja nch erst seit gestern unnerwegs, aber sowas gibt´s wirklich und is mir auch anfang August in Köln passiert… Wir waren im KitKatClub und auf einmal ging auch ne wirklich grossgewachse Blondine an mir vorbei… Ich dachte:“ Wow, is die gross…..* und mir war auch nich direkt klar, was für ein Wesen sie denn nun war…. Ok, ich also meine Beobachtungen gestachtet und versuch ihr auf die Schliche zu kommen, denkste…. ich war mir auch nach einiger Zeit, absolut unschlüsssich, nich das ich die Gleiche wie du getroffen habe Zoe…

    Nun ja, ich hab sie dann angesprochen und kein Witz sie war ne Sis like me…. 1,93 groß und ihr sogenanntes Passing; wie sehr ich dieses Wort hasse gg, war Phanomenal…. Sachen gibt´s, die gibt´s garnicht, nich wahr?

    Habe die Ehre

    Nena

  2. HI Nena,

    willkommen in meinem Blog, bzw. in der Kommentarfunktion meines Blogs.

    Ich hasse dieses Passing-Wort auch, aber jeder weiß nun einmal etwas damit anzufangen. Nun ich war wie gesagt bis zum Schluß nicht 100%ig sicher, aber eigentlich doch. „Mit der stimmte etwas nicht – ganz bestimmt“ 😉 Großartig und man fühlt sich da leicht klein und unbedeutend.

    Aber ich war dann etwas zu scheu, einfach nachzufragen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.