Namenswechsel die Achthundertste Klappe


Raider heißt jetzt Twix, sonst ändert sich nix.

Das Thema Trannynamen ist ein bekanntes und wird von mir nicht zum ersten Mal beschrieben und es ist ebenso zurecht in der Trannycheckliste als Punkt 27 mit „Wechsel Deinen Frauennamen“ vermerkt.

Auch ich bin diesem Problem nicht gefeit. So trug auch ich mal einen dieser typischen trannyüblichen Doppelvornamen entschied mich dann allerdings irgendwann für den ersten der beiden Namen und gegen einen vollkommen neuen Namen. Da danke ich heute noch Tante K aus HH, dass sie schrieb „So kennt Dich jetzt jeder hier, das würde ich nicht wechseln“. Nun Zoe blieb und tatsächlich kennen mich jetzt eine ganze Menge Personen so. Und ich bin ziemlich froh über den Namen, der im griechischen im Übrigen „Das Leben“ oder „die Lebendige“ bedeutet. Den alten Zweitnamen Namen kennt vermutlich nur noch die Babserl und wird daher verschwiegen. Vermutlich wird er irgendwann im

Der Große Babshaus
Gesammeltes Trannywissen in 24 Bänden

erscheinen und dort nachzulesen sein. Trotzdem hadere ich seit langen mit meinem Nachnamen. Bergstroem sagt einfach nichts aus, und hört sich nichteinmal gut an. Natürlich ist es okay, wenn mich alle nur unter Zoe kennen, aber es sollen auch schon andere Zoe’s gesichtet worden sein, die nicht mit meiner Großartigkeit identisch waren.

Jeder der jetzt sagt

Es gibt nur eine DIE wahre Zoe

der bekommt ersteinmal meine volle Zustimmung, dann einen dicken Schmatzer und später, wenn alle weggucken die versprochenen 25 € Bestechung.

Schon vor weit über einem Jahr schrieb ich über dieses Problem mit dem Nachnamen. Geändert hat sich trotz langem Nachdenken und vielen Ideen von Desiree, Annabelle und natürlich mir nichts. Immer noch blieb der Name.

Jetzt gibt es eine neue Situation. Es gibt einen möglichen Nachnamen, der mir auf Anhieb zusagte, sich gut anhört und mich gleichzeitig auch noch beschreibt.
Folgende Begebenheit am Wochenende.

Am Wochenende war Neomi mal wieder in der Stadt und wir wollten einen Kiezbummel machen, nchdem wir ja das letzte Mal schon viel Spaß in der China Lounge hatten. Wir waren um 22:00 vverabredet und um 22:57 fuhr ich vorm Hotel vor, die Ausrede am telefon parat:

Ich bin jetzt da, immerhin noch in der gleichen Stunde 🙂

Irgendwie kam ich dann darauf, daß ich ja noch einen Zweitnamen benötige und Neomi kam dann auf „delay“

Leo.org kennt delay beispielsweise als

die Verspätung,
das Verzögern,
die Verzögerung,
der Zeitverzug,
aufhalten,
verzögern oder auch
einen Prozess hinziehen“

Ich muss gestehen, dass alle diese Worte quasi-Synonyme für Zoe sind, es insofern seh, sehr gut passt.

Daher werde ich jetzt einfach den Namen

Zoe Delay

ausprobieren. (Bitte merken, und Meinung abgeben)

IMGP0431-1.JPG

Warum dieses Bild? Nun die Person oben links, mir bisher als Leyla bekannt eröffnete mir am Wochenende, sie hierße jetzt auch anders, Sissi oder Sissy, des weiß ich nicht und mit einem van vorm Nachnamen. Echt aristokratisch also. Und dabei wußte ich noch nichteinmal, wie sie bislang geschrieben wurde. Laila, Leyla, Leila, Layla? Na, ich werde es kaum noch rausfinden.


suchen


One thought on “Namenswechsel die Achthundertste Klappe

  1. Pingback: Namen - Todesanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.