Gästeliste


+1 auf der Gästeliste

Immer wenn ich das Wort Gästeliste höre, dann muss ich an das Abschiedsalbum von „Die Braut haut ins Auge“ denken, das allerdings auch bereits sieben Jahre her ist. Wer deutsche Musik mag, der sollte sich das mal anhören. Es gab auch schon vor wir sind Helden, kettcar oder Tomte klasse deutsche Musik.

Aber dieses nur am Rande, denn eigentlich geht es nur um das Wort Gästeliste. Da ich hauptberuflich immer noch Mann bin, versteht es sich, dass ich von Zeit zu Zeit auch als ebensolcher durch Hamburgs Nachtleben strolche.

Am Wochenende war es mal wieder so weit. Ein entfernter Bekannter hat eine Party veranstaltet und mich auf die Gästeliste gesetzt. Dabei hab ich festgestellt, dass auf Gästelisten zu stehen langweilig ist.. Ersteinmal muss man sich an der langen Schlange ganz hinten anstellen, dann nervt man die Kassiererin mit den Worten, „ich müsste auf der Gästeliste stehen“. In der regel wird man dann nicht gleich gefunden und muss schwierig über kopf herauszufinden versuchen, wo denn der name stehen mag. Die Schlange hinter einem wird mürrisch und ggf. muss man gar noch zahlen und kommt sich ziemlich dämlich vor, wenn der entfernte Bekannte eben vergessen hat, einen draufzuschreiben.

Da lobe ich mir doch Parties, bei denen man hereinkommt, ohne auf irgendeiner Liste zu stehen. Wo man vielleicht gar mit Namen oder netten worten begrüsst wird an der schlange vorbeigelotst wird oder einfach so durchgewunken wird.

Danke diesen klasse Partyveranstaltern.


suchen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.