Chicago Rose @ Chicago East @ Kinzo


Auf dem Weg von unserem Besuch im Haus B in Richtung Goya kommt man fast zwangsläufig am Kinzo vorbei wo sich an diesem Abend Chicago Rose die Ehre gab und die erste Ausgabe ihrer Chicago East Party abhielt.

imgp2299.JPG

Irgendwer kam auf die Idee, diese Party wäre auch für Drags nicht kostenfrei wäre – zumindest deuteten die drei von Chicago Rose handsignierten Freikarten darauf hin, die für uns fünf kaum reichten. Machte aber nix, denn diese Angst war, wie im Kinzo üblich gänzlich unsinnig. Wir benötigten die Karten nicht.

Irgendetwas war anders, das Kinzo irgendwie heller und geschmückter. Eine Bühne mit festlichen Regenbogenfahnen geschmückt und der Weg zum kleinen Kinzo war zu einem Chilloutraum umgewandelt, in dem Videos aus Chicago gezeigt wurden. Irgendwie wirkte das Kinzo weniger urban und mehr nach Schulfeierraum als sonst.

Mal etwas anderes, aber ich glaube, ich mag das Kinzo sonst irgendwie lieber. Doch trotzdem muss ich zugeben, die gute Chicago hat sich viel Mühe mit ihrer Party gegeben. Leider wurde die Party aber nicht richtig voll. Die waren wohl alle im Goya… Selber schuld, aber dazu morgen mehr.

img_0326.JPG

Auf jeden Fall war Chicago hocherfreut, als sie uns sah. Drum führte sie uns ersteinmal etwas durchs geschmückte Kinzo und bedankte sich überschwenglich, dass wir uns für sie so zurechtgemacht hätten. Ihr zu erzählen, dass wir an jedem Wochenende so rumlaufen und eh noch weiter wollten, brachten wir irgendwie nicht übers Herz. Auf jeden Fall gab und Chicago noch einen einen Houdini aus. Vielen dank dafür. Btw. Getränke…. Irgendwie ist mir Samstag zum ersten Mal aufgefallen, dass die meisten Strohhalme kürzer als eine Handelsübliche Becks Lemon Flasche sind. Der erste Strohhalm war sofort versenkt und ich brauchte einen zweiten, den ich fürderhin festhielt, damit ich ihn nicht ebenso im Bier versenkte.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=TUV_oZZwM-s[/youtube]

.

Noch jemand wollte übrigens etwas versenken und zwar auf der Toilette… Als ich gerade mein erste Bier wegtrug hörte ich in der Kammer nebenan. Getuschel, und die Information, dass da irgendwer irgendwen blasen wollte, der allerdings nicht müde wurde zu erwähnen, dass er Hetero sei… Was er dann allerdings mit dem anderen Typen hinter der geschlossenen Toilettentür zu suchen hatte, das möchte ich so genau dann doch eigentlich nicht wissen.

..ob die beiden sich nun einig geworden sind, weiss ich nicht, aber kurz nach mir verlissen die beiden ebenfalls ihre Kammer nicht ohne mir zu sagen, dass ich mir gar keine Gedanken machen solle, denn „seiner sei soooo klein“ 🙂 Das war also die erste Show im Kinzo an diesem Abend.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=11SKKzZNb-o[/youtube]

.

Ausser Chicago, die ich bislang noch nicht kannte, fanden sich noch ein paar andere Mädels im Kinzo ein, die aber allesamt für die Show geordert waren. Zum einen Kaey Tearing, zum anderen ein Blondie, die ich bisdato nicht kannte und deren Namen ich leider vergessen habe. Wenn einer mehr weiss. Ich freue mich auf eine Rückmeldung.

imgp2300.JPG

Egal es folgte auf jeden Fall allerhand Show der Mädels die unter Einsatz von Zeitungen, Federn und Chinanudeln mit Sauce alles geben, was sie hatten. Wer also später auf dieser Seite ein Bild von Kaey mit Chinanudelsausse sieht, dem sei gesagt… Es fiel erst richtig auf, als ich die Bilder sah, denn auch wenn es dieses Mal im Kinzo heller war als sonst, so war es eben doch nicht beleuchtet, sondern eben nur nicht ganz dunkel.

imgp2306.JPG

btw. Kaey… sie hat es in der Show tatsächlich fertiggebracht ihre eigene Backgroundstimme zu singen 😉 Vollplayback macht es eben möglich. Aber ich schwöre, sie kann auch wirklich gut singen, ausser sie hat damals bei der Wong Show auch Playback gesungen, was ich allerdings nicht glaube…

imgp2315.JPG

Wir vertrieben und noch etwas die Zeit mit tanzen und Fotos zu schiessen. und machten uns dann langsam ins Goya auf, um mal zu schauen ob, diese Version der Propaganda genauso überfüllt ist, wie es die letzte war.

Achja, eines noch, die liebe Sheila meckert ja immer über die Qualität meiner Digitalkamera, womit sie natürlich absolut recht hat… aber dieses Mal machte ihre Kamera auch komische Bilder, wie dieses eigentlich nette Bild von mir und Chicago Rose.. Schade um das Bild, aber es gab auch einige wirklich gute an diesem Abend.

img_0358.JPG


suchen


2 thoughts on “Chicago Rose @ Chicago East @ Kinzo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.