Bohème Sauvage


!update! ich konnte mal wieder die Daten nicht lesen, daher ist am Wochenende nicht die Boheme Sauvage sondern die Boheme Noir

20er Jahre Kleidung – was und woher?

Sheila schickte mir heute einen Link zu einer klasse Party am nächsten Wochenende, die mich ziemlich in die Bredouille bringt.

Die gesellschaft für mondäne Unterhaltung veranstaltet eine monatliche Bohème Sauvage mit Tanzmusik der 20er bis 40er, mit Glücksspiel, Kleinkunst, Absinth und Amusements. Das alles in verruchtem Ambiente und vor allem mit einem STRIKTEN Dresscode.

Diese Bohème Sauvage klingt einfach klasse und die Bilder lassen versprechen viel. Vor allem endlich einmal eine Party, auf der tatsächlich Wert auf die Einhaltung des vorgegebenen Dresscodes gelegt wird, der im Übrigengroßartig klingt.

Dresscode: STRICTLY Bohèmian, Burlesque, Cabaret, Cancan, Dandy, Decadent, Diva, Gala, Ganove, Gauner, Gigolo, Glamour, Glitter, Mafiosi, Moilin Rouge, Roaring Twenties, Varieté, Vaudeville etc.

Nach dem ich mich nun auf der Webseite informiert habe, weiss ich zwar die Emailadresse, mit der ich ermässigten Eintritt erhalte, jedoch beim besten Wissen, nicht was genau für ein Outfit her muss.

Es blieb also ein Blick auf: http://www.zwanziger-jahre.de, der mir aber nur unwesentlich weiterhalf. Ich weiss jetzt, dass lange Haare verpöhnt waren, dass Perlenketten in waren und das Charleston getanzt wurde, jedoch habe ich weder eine kurze Perücke, noch eine Perlenkette oder ein Charlestonkleid.

Die einzigen Charlestionkleider, die ich im Internet fand, waren jedoch bei irgendwelchen Faschingkostüm-Shops, deren „großartige“ Qualität ja beinahe legendär ist.

Es bleibt also mal wieder einiges zu tun und viel zu wenig Zeit.

Aber ich glaube, diese Party könnte es Wert sein.

Zumindest hab ich eine kurze Einleitung in ein 20er Jahre Makeup gefunden, oder ein Marlene Dietrich Makeup

bohemesauvageflyer2.jpg


suchen


3 thoughts on “Bohème Sauvage

  1. uuurgs. Warum zum Teufel ist mir das gestern nicht aufgefallen, ich habe mir bestimmt anderthalb bis zwei Stunden Flyer und ahnliches angesehen und nicht gemerkt, dass das Datum ein anderes ist.

    Und ich dachte noch. „höhö, ein Fehler auf dem Flyer. Man soll ihnen eine Email wegen dem Codewort nis zum 28.12. schicken, wahrend die Party doch viel früher ist, die meinen wohl 28.11.“….. OKay war wohl eher mein Fehler.

    Okay, aber da MÜSSEN wir UNBEDINGT mal hin. Die scheint mir klasse zu sein.

    die boheme-noir ist ja scheinbar dann doch eher 20er Jahre + fetisch als original 20er Jahre. Das macht den dresscode einfacher, finde ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.