Scandal vorm Scandal


Viel zu früh (gefühlt) und viel zu spät (für die nächste Show) verliessen wir Jackis Geburtstagsparty im Edelweiss.

Aber so ist es eben, wenn man einiges vor hat. – Und wir hatten vor, Pricillas Start in die Scandal Partyreihe zu besuchen. Gebucht hatte sie dafür das La vie en Rose direkt am Flughafen Tempelhof – und genau da wollten wir jetzt hin…

Ja, genau DA hin und nicht dort wo wir dann tatsächlich ersteinmal hinfuhren…. An einem anderen Eingang vom Flughafen Tempelhof gibt es nämlich noch einen anderen Club, den wir anstelledessen fast besuchten.

Glücklicherweise erkannten wir aber noch frühzeitig genug am Outfit der dort herauskommenden Personen, dass wir eventuell doch nicht ganz richtig seien. Das erste Mädel, das wir dort herauskommen sahen hätte mit viel Liebe noch als Butch durchgehen können – allerdings mit einem unangenehm „deutschen“ Einschlag. Diesen Einschlag konnten wir dann aber auch bei den nächsten beiden (jetzt Männern) erkennen, die nach ihr das Lokal verliessen:

Haare: zu wenig, Schnürsenkel: zu weiss, Schuhe: zu Springerstiefel!

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=IjgL9RcdZ2k[/youtube]

Ich sage mal so:
Janka und ich, wären sicherlich gerne empfangen worden, sind wir doch fast die manifestation des arischen Weltbildes. Groß, blond, blauäugig, gut gewachsen. Sheila jedoch fehlte das „Blond“ an diesem Abend und leider hatten wir auch keine blonden Zweithaare für sie dabei um das mal eben zu ändern. Bevor die gute aber verprügelt worden wäre und Janka und ich anderweitig bedrängt worden wären, besuchten wir diesen Laden dann lieber doch nicht.

Ausserdem konnten wir uns an diesem Abend nicht dazu durchringen, als Stammütter einer neuen Herrenrasse zu fungieren, denn wir hatten wichtigeres vor und fragten lieber einen Taxifahrer nach dem eigentlichen Ziel, dem La vie en Rose


suchen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.