noch mehr Konfetti im Irrenhouse


Nachdem Kaspar Kamäleon und :Mataina Ah Wie Süß: ja bereits im Haus B auf der Bühne waren und Tatjana im Ackerkeller ihre Zuseher erfreute, war klar, wer schon mal nicht im Irrenhouse auf der Bühne stehen würde. Man durfte sich also überlegen, wer anstelle auf den Brettern, die das Irrenhouse bedeuten, sein würde.

mel-nina.jpg

Bevor wir das jedoch herausfinden sollten, mussten wir ersteinmal zum Irrenhouse finden und das war ein ziemlicher Fußmarsch, denn der erste Parkplatz, den Sheila fand war irgendwo in der Vorstadt – von Hamburg – glaube ich. Fußmarsch auf High Heels bei Minusgraden mit kurzer Jacke bbbbibbber. Naja ich hatte immerhin eine Hose an, Sheila frierte um einiges mehr – und lief daher den Marathon um einiges zügiger als ich.

Als wir dann tatsächlich im Weihnachtsirrenhouse ankamen war ziemlich schnell klar, wen wir wohl auf der Bühne neben :Nina Queer: sehen würden, denn neben der Garderobe stand ein kleines Grüppchen aus Melli Magic, Blenda Med und :Gloria Viagra:.

Blenda jedoch machte keine Show sondern Promotion für ihre neue Partyreihe „Freaky Friday“ machte. :Superzandy:, Melli, in der Music Hall. Klingt gut. Lilli Line sorgt für das Bufett. Blenda Med mit zwei eigenen Partys und Eigenpromotionsfläche für andere, Cecile Celsius steht auf dem Flyer der nächsten Irrenhouse Party… Scheint so als würden die Küken flügge.

blenda-olga.jpg

Ninas Party ist schon lange Flügge und auch das verrückte Huhn Schlüppi ist sicher schon lange kein Küken mehr, drum zum eigentlich wichtigen, der Transenshow, dem allabendlichen Highlite in jedem Irrenhouse.

Als erstes enterte Melli Magic, die Bühne um dem wartenden Publikum Whitney Houston zu geben.

melli-magic.jpg

Natürlich ist es immer ein Highlite, wenn Melli Magic ihre allseits beliebten und gelobten Whitney Houston Performances gibt. Dafür ist sie berühmt, aber zu einer Weihnachts Irrenhouse Sause ist das eigentlich „Perlen vor die Säue“ schmeissen, denn es gibt eigentlich nur eines, worauf das Publikum wartet….

melli2.jpg

(Einwurf)
Merken: Nicht immer hinter Krizzie bei der Show stellen, denn dann kommen immer Fotos wie dieses heraus. Man weiss nie, wo sie gerade mit ihrer Kamera rumfuchtelt. Nun, sie ist Haus und Hof-Fotografin (auch wenn es nicht immer gewürdigt wird) und es ist ihr Recht, alles für ein gutes Foto zu tun, auch wenn es mir ab und an ein Foto versaut 😉
(Einwurf Ende)

wo war ich? Achja …nur eines, worauf das Publikum wartet.
Gloria ist das aber zu einem Weihnachtsirrenhouse auch nicht, sie spulte zwar professionell ihre Show runter, aber ich gestehe, dass ich derzeit nichteinmal mehr genau weiss, wass sie eigentlich dargeboten hat.

Sie enttäuschte mich nicht, aber sie riss mich eben auch nicht vom Hocker. Man hat eben schon viel gesehen 🙂

gloria-viagra.jpg

Das nächste Stück wurde auch schon gesehen. Im Sommer, und letztes Jahr zu Weihnachten – und vorletztes Jahr zu Weihnachten … und so weiter.

„All I want for Christmas“ von Mariah Carey. Nina quittierte das mit den Worten

„und jetzt tu ich meine verdammte Pflicht und singe“…

dabei wollte sie uns scheinbar erst in Sicherheit wiegen, denn an der Decke hing ein Konfettispeier, der eine im Irrenhouse völlig unüblich geringe Zahl an Konfettistücken in die Menge pustete. Enttäuschend!

Doch ein wenig später holte Nina den großen Konfettisack hervor und das Irrenhouse wurde weiss und weihnachtlich.

konfetti.jpg

Tja, das war das letzte Irrenhouse in diesem Jahr. Aber es geht ja schon im Januar 2008 weiter und es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn wir dann nicht wieder da sind…

Die Weihnachtsengel werden dann zwar nicht mehr benötigt, aber ich habe mir sagen lassen, dass auch Red Bull Flügel verleiht…

weihnachtsengel.jpg

mehr zum Irrenhouse

 


suchen


2 thoughts on “noch mehr Konfetti im Irrenhouse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.