366 Blogbeiträge in einem Jahr


Als ich zu bloggen anfing schielte ich nach UK und in die USA wer da so bloggt, denn das phänomen der Trannyblogs war in Deutschland nicht vorhanden. Becky oder Miss K waren meine Vorbilder, denen ich nacheifern wollte. Das hat auch ganz gut geklappt und mittlerweile gibt es auch in Deutschland einige, wenngleich eigentlich nur zwei wirklich wichtige 😉

Wow, ich habe einmal nachgezählt und im letzten Jahr habe ich insgesamt 366 Blogbeiträge geschrieben. Das sind etwa einskommaganz wenig pro Tag oder andersgesagt. Durchschnittlich jeden Tag einer.

Nicht ganz unerheblichen Anteil an dieser Schreibwut hat Sheila, der ich im November 2006 ihr Blog einrichtete, mit dem Wissen, dass schon viele ein Blog begonnen haben und nach einigen Tagen müder und müder beim Schreiben wurden und Blogbeiträge irgendwann eher kleckerhaft wurden…

Dazu erzählte ich ihr so ziemlich aller zum Thema Suchmaschinenoptimierung, was ich so weiss… Nun schrieb sie nicht nur häufiger, sondern oft besser und vor allem hat sie pixelschubbserische Fähigkeiten, von denen ich nur träumen kann. Alle sin allem hat sie ein wahnsinnig gutes Blog gemacht und da wir nun mal zumeist das selbe erleben hab ich mir mehr als einmal die Frage gestellt, ob eigentlich irgendwer mein Blog benötigt.

Ja, in allerletzter Instanz erstmal ich und dann irgendwie wohl auch die 900 Besucher pro Tag, denn auch wenn kaum einer kommentiert, so bekomme ich doch immer wieder Rückmeldungen, dass ich geldesen werde. Das ist klasse und das zu wissen macht Spaß.

Insgesamt ist es wohl eher so, dass Konkurrenz das Geschäft belebt und ich denke, mein Blog hat im letzten Jahr durchaus an Quantität UND Qualität gewonnen. Das Layout, dass Sheila mir vor knapp einem Jahr bastelte und viele kleinen Veränderungen haben da sicher auch ihre Beiträge geleistet, aber das Gros machen eben Partys mit der verrückten Garde um Sheila, Janka, Mel, Nina, Claire und der Berliner Dragszene aus und unzählige Erlebnisse bei den ganzen Unternehmungen.

img_1275.JPG

Und auch wenn Sheila und ich oft über die gleiche Party berichten, so heben wir doch immer wieder andere Facetten heraus, haben unterschiedliche Bilder oder uns sind unterschiedliche Dinge wichtig gewesen und oft kommt dann ein A-Ha Erlebnis. „Stimmt, das war ja auch geschehen. Genau!“. Letztendlich haben wir natürlich auch mal unterschiedliche Meinungen.

Von daher habe ich mich damit arrangiert, dass wir oft über das gleiche schreiben, denn beide Blogs enthalten unsere Leben aus anderen Blickwinkeln und daher sind beide wichtig – und sie werden ja beide offensichtlich gelesen.

Für letzteres Danke ich meinen Lesern und für den Antrieb immer wieder am Blog zu arbeiten danke ich Sheila.


suchen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.