Fehlerhafte Unternehmenskommunikation in Blogs


Leserbriefe – Briefe an die Leser (1)

Ich bin ja nun im wahren Leben Marketingmensch und in dieser Tätigkeit mit dem Thema Blogs etwas mehr als nur nicht unbeleckt. Nun ist es so, dass man mache Blogs nicht wirklich unterbewerten sollte. Wenn ein großes Blog schreibt, dann kann etwas schon einmal bewirken. Nicht selten fand man schon einmal ein Thema, dass kurz zuvor bei einem A-Blogger behandelt wurde in großen Medien wie Spiegel Online wieder und hat durchaus eine kritische Masse an Leserschaft erreicht. L’oreal, Opel und selbst Coca Cola haben schon schlechte Erfahrungen mit einer fehlerhaften Unternehmenskommunikation in fremden Blogs gemacht.

Okay, Screenclene, ich gebe zu, ich bin kein Robert Basic – aber Ihr seid auch nicht Coca Cola. Noch dazu bewegen wir uns im gleichen Metier, dem kleinen Menschenschlag, der ein gehobenes Interesse an Silikonbrüsten hat. Ausserdem bin ich beispielsweise zu Screenclene oder zu Silikonbrüste kaufen bei Google auf #1.

Vor einigen Tagen habe ich einen Blogeintrag geschrieben, in dem ich mich darüber beklagt hatte, dass ich ein paar Silikonbrüste bei Ebay über die Firma Screenclene bestellt hatte, das Päckchen aber billige Silikonbrüste ohne jegliche Ähnlichkeit zu dem Bild des angebotenen Artikels bei Ebay erhalten hatte.

Sagen wir mal so, Fehler können passieren, und sie zu dokumentieren ist sicher auch okay. Dem Unternehmen, dem dieser Fehler unterlaufen ist, steht es sicher frei, etwas dagegen zu tun.

Man könnte sich beispielsweise entschuldigen, bekräftigen, dass es einer der seltenen Fehler war, Auch die Rücksendung sollte in diesem Fehlerfall vielleicht übernommen werden.

All das würde sicher gut ankommen und der erst negative Blogeintrag würde auf einmal ein gutes Unternehmen auf dieses Unternehmen werfen.

Screenclene hat einen anderen Weg gewählt. Einer eher patzigen Mail auf meine Reklamation folgte nun die zweite Stufe. Den negativen Artikel in einen positiven verwandeln. Hierzu kreierte Screeneclene die beiden Blogleser Hennis und mauikiter, die komischerweise unabhängig vonenander binnen 10 Minuten bei mir einen Kommentar unter der identischen IP-Adresse verfassten, der Screenclene hervorragend bewertete.

Hennis meint:
23rd Januar, 2008 at 14:43
Hallo,
du musst schon richtig lesen in der Beschreibung steht das das Aussehen immer Gewichtsabhängig ist“¦ ich habe von sreenclene eine DD gekauft und die ist super und sieht auch aus wie auf dem Foto.

mauikiter meint:
23rd Januar, 2008 at 14:53
Meine Brustprothesen sind gestern angekommen sie sind fast noch schöner als beschrieben würde immer wieder bei dem Händler Kaufen. Wo ist das Problem wenn sie dir nicht gefallen gib sie zurück oder Tausche sie um.

Ich sage mal so: Dass zufälligerweise zwei Screenclene Kunden im Abstand von 10 Minuten den gleichen Computer in einem Internetcafe benutzen und zufälligerweise auf diesen Artikel stoßen UND einen Kommentar dazu abgeben wollen ist einfach statistisch unwahrscheinlich wie ein Lottogewinn oder das berühmte Beispiel mit dem Blitz und dem Überleben.

Sorry Screenclene. So nicht! Verarschen lasse ich mich nicht.

Stattdessen lege ich jedem, der günstige Silikonbrüste sucht folgenden Anbieter ans Herz, wo ich auch meine ersten gekauft habe und wohl auch wieder die nächsten kaufen werde

TV-Beate

unbenannt.jpg

Dort habe ich übrigens erhalten, was ich bestellte und dazu auch noch eine nette Beratung erhalten.


suchen


One thought on “Fehlerhafte Unternehmenskommunikation in Blogs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.