Ed Hardy Fashion Party @ Felix


Christian Audigier – Ed Hardy Party
Ed Hardy

Am Wochenende stand eigentlich nichts wichtiges an, ausser eben dem Eurovision Song Contest.

Aus dem Grunde war es für mich auch egal, ob ich um halb zwölf, Null Uhr oder erst um eins auf irgendeiner Party erscheine, daher schaute ich mir die Nummern auf dem Contest an und verzog mich zur Bewertung um circa 23 Uhr in mein Bad zur Vorbereitung.

Rrrrring
Hi Sheila hier, wie weit bist Du?
noch garnicht weit (ich war gerade beim Rasieren)
Da ist eine Christian Audigier – Ed Hardy Party im Felix und wir sind auf der Gästeliste

… Ich war wie gesagt gerade am Anfang und daher dauerte es noch eine ganze Weile, bis ich so los kommen sollte. Vor allem brauchte ich aber eine ganze Weile mehr, weil ich mit meinem ersten Outfit irgendwie nicht zufrieden war.

Ich entschied mich dann – zum zweiten Mal innerhalb von 8 Tagen für das kurze silberglitzernde Kleid. Eigentlich ein Skandal, dieses Mal aber tatsächlich mit den Sandaletten, die ich letzte Woche im Irrenhouse lieber zu Hause gelassen habe. Für das Felix war das auch sehr gut passend…

100_1084.JPG

Zum Felix zu kommen ging fix, INS Felix zu kommen sollte dann etwas länger dauern. Das lag nicht daran, dass ich mit irgendwelchen Türstehern diskutieren hätte müssen, sondern daran, dass ich auf der Gästeliste stand… …ich finde es immer etwas komisch, wenn mehr Leute über eine Gästeliste auf eine Party kommen also diejenigen, die normal zahlen. An diesem Abend war es eine solche Party. Die Schlange an der Gästeliste war in der Tat größer als die an der normalen Tür. Es war unglaublich, aber als ich kam standen sechsundvierzig, in Zahlen 46 Personen vor mir. Und es ging sehr langsam voran… ..Natürlich, denn an der normalen Kasse zückt man eben Geld und ist drin, an der Gästeliste, sagt man seinen Namen, wird gesucht, nicht gefunden etc. etc. das macht die Schlange eben langsamer. Egal, hinter mir unterhielten sich zwei Münchner Kleingruppen über ihre Beweggründe ins Felix zu gehen. ..In München kommen sie wohl nicht ins P1 und nun hoffen sie eben auf das Felix.

Ich stand sogar an der falchsen Gästelistenschlange – wusste ich doch nicht, dass es da mehrere gibt. Egal, nach vieleicht 20 Minuten wurde ich ins Felix eingelassen und es war voll… sehr voll.

Die Ed Hardy Fashionshow war zwar leider schon beendet, aber es war trotzdem nett, denn generell ist das Felix schon ein klasse Club. Die Musik ist gut und es sind viele viele hübsche Mädels im Felix bei denen wir eigentlich wie immer wieder gut angekommen sind und man kommt trotz der Fülle erstaunlich gut ins Gespräch.

Dany im Felix

Janka und Sheila hatten schon Kontakt zu zwei Mädels im VIP Bereich geknüpft, die so nett waren, einige Getränke aus dem VIP-Bereich springen zu lassen. Super-nett.

Nette Mädels, tolle Musik, gute Getränke. Was will man mehr? Etwas Platz vielleicht. Aber genau der war im Felix eher Mangelware und so waren wir irgendwann ziemlich genervt vom Platzmangel und verzogen uns irgendwann dann doch ins weniger voll Schwuz.

Vorher mussten wir jedoch dringend noch ein paar Bilder auf dem Roten Teppich und den Partylabels machen. Etwas Oskarverleihungs-Feeling für uns. Klasse.

100_1085.JPG

Das Felix ist klasse, aber morgens um 5 oder sechs ist es einfach viel entspannter dort…

Interessent übrigens, dass das Mädel in rot oben wissen wollte, wo wir sonst seien. sie sei immer im Felix oder im Adagio, aber dort wo wir seien, sei es sicher witziger… Schön, dass man das für gegeben hält, und oft ist es sicher auch so.

Btw. auf dem Weg ins Felix wurde mir ein Flyer für die Nogger Choc welcome Back Party in die Hände gedrückt. Für Ladies bis 24 Uhr halber Eintritt und Eins umsonst. …Allerdings im Spindler & Klatt… Davon hab ich aber erstmal genug.


suchen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.