Kylie Minogue in Hamburg


Props to the Showgirls

100_0043-1.JPG

Ich hatte also ein Kostüm, war in Hamburg und hatte eine funktionstüchtige Kamera – im Grunde genommen war alles gut und nicht nur im Grunde genommen. Sheila hatte die Konzertkarten und das Kylie Minogue Konzert versprach beste Show in der Hamburger Color Line Arena.

[HTML3]

Nun hat Hamburg ja Jahrzehnte auf eine ordentliche Halle gewartet, damit die Stars nicht immer nach Berlin kommen und alle Hamburger ebenfalls in die hauptstedt müssen… Nun war es andersherum. Die Hauptstädtler in Foprm von Janka, Sheila, Diana und äääh mir fuhren aus der quersten Stadt in die schönetse Stadt Deutschlands um Kylie Minogue zu bewundern und selber bewundert zu werden. Wobei natürlich nicht so recht sicher ist, welcher Punkt dabei wichtiger war. …Beide wohl.

100_0048-1.JPG

Irgendwie klappte das aber erst viel weniger als ich erwartet hatte. Auf dem Hinweg vom Parkplatz zum Konzert hielten uns vielleicht zwei Personen an, um mit uns ein Foto zu schiessen, aber generell bewegte sich die Aufregung über uns auf arg niedrigem Level. (Das sollte sich zum Glück aber noch ändern.)

Im weiten Rund der Color Line Arena arbeiteten wir uns ersteinmal weit nach vorne, denn wir wollten ja etwas sehen für unser Geld. Das wollten andere sicher auch, aber die hätten besser nicht hinter uns stehen sollen, denn drei mal minimum etwas über 190 cm + Federschmuck von 20 – 40 cm vor sich stehen zu haben erschwert die Sicht ganz ungemein. 🙂 Nun es war ja nicht unsere Sicht, sondern die der Personen hinter uns… Dabei war ich sehr erstaunt, dass sich gerade ein Typ tatsächlich bei mir beschwert hat, wir sollen unsere Hüte abnehmen. Der wurde dann aber auch von dem Mädel, die neben ihm Stand ziemlich zusammengefaltet. *grinz* Ich brauchte garnichts zu sagen und schon garnicht so handeln, wie er wollte. Ich hätte gedacht, die ermorgen uns aber nix dementsprechendes geschah.

[HTML4]

Komisch war aber der Ordner, der doch allenernstes und ernst „Herrenklo“ meinte als ich auf die Damentoilette zustöckelte. Als ich dann wieder aus der Damentoilette kam erklärte ich ihm dann noch, dass ich das wisse und deswegen eben DIESE Tür genommen hätte. Idiot!

Was lässt sich zum Konzert sagen? Ein Wort: Großartig!!! Kylie begann ohne große Verzögerung oder ohne Vorband. Die Riesen Leinwände auf der Bühne zeigten eine großartige Licht und Videoshow, die Tänzer waren agil, die band gut und Kylie schien gut drauf zu sein, überraschte mit einigen Deutschkenntnissen und wusste in welcher Stadt sie war. Alleine das ist ja schon nicht bei allen Bands oder Sängern zu erwarten.

[HTML1]

Darüber hinaus ist es einfach unglaublich, wie viele Songs man von Kylie kennt, selbst wenn man nie ein Kylie Minogue Album besessen hat. Ganz alte Hits, die neuesten Hits, Club Hits und und und und. Und alles kannte man. Nicht umsonst ist sie neben Madonna die einzige Künstlerin, die Nr. 1-Hits in den 1980ern, 1990ern und 2000ern vorweisen kann. Und auch sonst, mit wem sollte man Kylie vergleichen, wenn nicht mit Madonna. Beide machen großartige Musik, beide sind seit immer irgendwie da, beide erfinden sich immer wieder neu, beide haben großartige Shows und beide sehen klasse aus. irgendwie sind beide die Queen of Pop. – Wo bleibt das Duett?

Und – Sie hat uns gesehen – und gab sogar von der Bühne „Probs to the Showgirls“ Was will man mehr? Ausser vielleicht ein Bild mit ihr… Das aber leider nicht möglich war. Zu schade.

[HTML2]

Dafür waren Bilder mit uns möglich – und wurden massenweise angefragt.

Es war unglaublich. Wir kamen aus der Halle und man applaudierte uns als hätten wir gerade einige Stunden auf der bühne gestanden und eben nicht Kylie – und man bat uns um Fotos, die wir natürlich gerne machten…

Kaum war allerdings ein Foto geschossen, kam schon die nächste Person mit der gleichen Bitte auf uns zu. Nach immer so 2-5 Fotos kamen wir 5 Meter weiter und konnten die nächsten Fotos machen. *toll* :). Leider gibt es nicht ein Foto, dass ich im Internet von dieser Aktion finden konnte…

100_0004-1.JPG

Egal, irgendwann kamen wir fast als letzte vom gelände und machten uns auf den Weg zum Fotocommunity Festival Hamburg auf das wir eingeladen wurden.


suchen


2 thoughts on “Kylie Minogue in Hamburg

  1. Dafür waren dann wohl Visitenkarten hilfreich, die auf ein blog hinweisen oder Kontaktmöglichkeiten eröffnen, so daß Zoe an solche Fotos kommt. Und Janka, Sheila und Diana auch.
    Tolle schöne Geschichte – wirklich. Irgendwann wirst Du richtig berühmt…

    Liebe Grüße – es scheint Dir gut zu gehen in Berlin.

  2. Nun wir fuhren nicht wegen der tollen neuen Colorline Arena nach HH… sondern weil Janka zum Berlin Kylie Termin in Mallorca verweilt…. ! und klar wird Zoe berühmt.. mit der PR Managerin an Ihrer Seite ein Kinderspiel 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.