Auf zum CSD in Köln


Mist. Ich sollte mich schlagen, alle Bildr, die ich vom Flug, vom Vorabend des CSD in Köln gemacht habe sind weg. Futsch, nicht da, gelöscht. Ich verstehe zwar nicht recht wie das geschehen konnte aber irgendwie hab ich die gelöscht ohne vorher von der Karte zu laden. Daher muss ich die Vor-Fälle des Abends mit ein Paar Bildern der Parade auschmücken. …Man verzeihe mir bitte.

…Wenn drei Männer mit zusammen etwa Neun-Tagebärten, besser rasierten Beinen als Gesichtern und ebenfalls zusammen etwa neu Paar Pumps von Berlin nach Köln fliegen, dann muss da wohl etwas besonderes sein. Stimmt. In diesem Fall der CSD in Köln.

Trotzdem Janka und ich Koffer dabei hatten, die anderen Menschen Inhalt für eine Woche Urlaub böten, schafften wir es, dass diese Koffer sowie wir drei Mädels äääh Noch-Jungs in Sheilas Mini passten und wir losfahren konnten.

Zeit? Massig!

Einchecken und um die Plätze mit groooßer Beinfreiheit bitten und dann wasauchimmer tun. Bei uns bedeutete „Wasauchimmer“ tun ersteinmal die wenigen Läden in Tegel zu durchschlendern. Vor allem aber, den Burger King des Flughafen Tegel aufzusuchen. Burger King Hmmm mal etwas anderes, sind wir doch sonst Stammgäste des güldenen M. Nun ja, etwas Abwechslung tut uns gut. Man sagt ja, man solle abwechslungsreich essen. Heute Burger King, morgen McDonalds. wir hielten uns daran…

Danach hieß es warten und während ich im VIP-Raum in bequemen Sesseln unter stehlampen in den bereitliegenden Zeitschriften blätterte, trauten sich die beiden Hühner nicht hoch und mussten so mit der harten Wahrheit der Sitze im Warteraum vorlieb nehmen.

Die beiden wollten sich da aber übel rächen und mich dort oben schmoren lassen, bis der Flieger abgedüst wäre. Denkste. Die Tour hab ich denen aber gründlich vermasselt. CSD ohne mich… Neeee 🙂

Der Hinflug war aber ziemlich ereignislos. Keine Flugzeugentführung, keine Show, keine… naja nix eben. Wir kamen wohlbahalten in Kölle an und nachdem ich – als letzter – endlich mein feuerrotes Köfferchen bekommen hab und zur Sicherheit noch nal eben gegen die Schranke gelaufen bin konnten wir dann auch mit unserem Empfangskomitee nach Köln Kalk  zum Grillen bei Sarah fahren.

Tja, eigentlich würden hier jetzt Bilder von Sheila und Janka in ohne Makeup-Maskerade stehen aber wie gesagt, ich hab die Bilder verbaselt… Mist.

Daher kann ich vom späteren Besuch auf dem Strassenfest ebenso nicht mit Fotos berichten, wie von Tatjana, Tatjana und Tatjana, den drei pinken Grazien, nicht vom langen Warten auf Mojitos, nicht von einigen Transen, nicht davon dass wir Daphne Dragee mutwillig trafen, nicht vom Bermudadreieck oder einigen Mädels im Maritim Hotel und überhaupt von nix, denn ich habe alle meine Bilder verbaselt….. AAAAArgr

…Ja ich bin mir bewusst, dass dieser Artiel ohne die dazugehörigen Bilder total langweilig ist, aber da müsst Ihr durch.

Egal morgen berichte ich von der Parade des CSD in Köln und davon habe ich Bilder 🙂


suchen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.