Ab in die Nobel Disco in Berlin


Man sagt sich ja, dass das Felix DIE Nobel Disco in Berlin sei. Ob das wirklich so ist, kann ich nicht wirklich sagen, denn dafür kenne ich wohl zu wenig Clubs in Berlin. Wenn es allerdings so ist, dann ist das Felix das optimale Kontrastprogramm für ein Mädel, dass mit drei Drags unterwegs ist und schon das Irrenhouse mit uns besucht hat.

100_0651.JPG
Nippel-Alarm bei Janka

Das Irenhouse ist dunkel und trashig, das Felix hell und fast steril, im Irrnhouse tragen vorzugsweise Männer hohe Absätze, im Felix sind dieses eher die Frauen, im Irrenhouse müssen wir Eintritt zahlen, im Felix…. äh …auch nicht. Zumindest dieses Mal nicht.

img_0443.JPG

Es ist immer eine Unsicherheit, aber wenn wir spät genug sind, lässt die nette Dame an der Kasse uns schon einmal durch und macht dieses auch den Türstehern klar. So gehört es sich ja auch. Ist ja auch immer ein wenig blöde, wenn wir an der Kasse kehrtmachen… Brauchten wir aber dieses Mal nicht, sondern zogen in den Club ein. Feiern können wir hier wie da.

100_0663.JPG
Sheila & Janka beim DJ

Aber irgendwie gibt es einen großen Unterschied zwischen Gay und Hethero-Clubs. Gelten wir auf der einen Seite irgendwie als Inventar, fallen wir im Felix immer noch auf. ich brauche niemandem mehr zu erklären, dass wir das genieesen und es sicherlich auch immer wieder einer der Gründe ist, warum wir das Felix besuchen.

img_0441.JPG

Dabei zeigt sich immer mal wieder, dass wir am besten beim weiblichen Teil der Gäste am besten ankommen, wie zum beispiel bei dem Mädel, das auf einem haben Meter hohen Podest stand und trotzdem kleiner als Janka war. Das nennt man dann wohl eine abgebrochene Riesin. Das etwas weniger an Körpergröße machte sie aber locker durch das etwas zu viel an Mundwerk wett.

100_0654.JPG
gleich groß in etwa

Viel spannender war da der ein anderes Mädel, dass nicht nur ein tolles, ausgefallenes Kleid trug, sondern auch ansonsten sehr süß war… Nun könnte ich sagen, dass die anderen Kühe viel zu früh weg wollten – und irgendwie hätte ich damit auch recht.. Aber ich kenne mich doch… hätts was gebracht, wären wir länger geblieben? Vermutlich nicht. Hätte ich mir dann die Nummer geben lassen? Vermutlich auch nicht… Das gab Schimpfe von Sheila – zu recht 🙂

Nobel Disco in Berlin

Dann war da noch das Mädel, die uns verzückt fotografieren musste. Sie selber sei bi und aus Mosambik und sie wolle das der bisexual community in Mosambik zeigen. Sheila, Janka and Zoe goes worldwide 🙂

Ach übrigens, bevor ich hier abschliesse muss ich noch einmal mäkeln… Die Getränkepreise im Felix sind heftig. Ich bestellte einen Vodka Redbull und einen Sekt auf Eis für Wickie und zahlte mit einem 20 € Schein… zurück bekam ich einen läppischen Euro… Ich vermutete einen Fehler, musste dann aber feststellen, dass der Wodka Redbull 10 € und der Sekt auf Eis 9 € kostete. Hammer!

 img_0442.JPG


suchen


One thought on “Ab in die Nobel Disco in Berlin

  1. Pingback: Der Kiezreporter wird 100… | Die Kiezreporter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.