Amsterdam's Gay Christmas


Wenn das der Papst wüsste:

Nun ist ja „wir sind Papst“ Benedikt XVI unlängst mit seinen Äusserungen Homosexuellen und Transsexuellen gegenüber negativ aufgefallen. Das gab zwar einen verständlicherweise großen Aufschrei der Entrüstung, es bedeutete aber nicht, dass die in der Rede behandelten nicht auch Weihnachten – sogar kirchliche Weihnachten – feiern würden.

So gibt es seit einigen Jahren in den Niederlanden die Amsterdam’s gay Christmas oder auch genannt die Pink Christmas. Sozusagen ein kleiner winterlicher CSD. Amsterdam hat sich irgendwann überlegt, dass es doch schön, wäre, sich ein wenig als City für Gays zu profilieren. Daher trägt auch die Kosten von 15.000 € die Stadt.

Und wie es sich gehört, gibt es auch für solch ein Event ein Bild, dass die Presse weiterleiten soll. In diesem Fall ist es das Bildnis der Jesusfamile. Ein Bild, dass so wohl kaum dem Papst gefallen würde.

Zeigt es doch das Jesuskind in den Armen von Maria, der Dragqueen Miss Wendy. Die Drei Weisen sowie Josef werden dabei von vier Homosexuellen dargestellt.

Man sollte dieses Bild Papst Benedikt XVI lieber nicht zeigen, sonst muss wieder ein neuer gewählt werden 😉


suchen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.