The Rock â€Ëœn‘ Roll Freak Burlesque Circus.


Eventankündigung

Nach langer Zeit muss ich mal wieder eine Eventankündigung posten, die einfach extrem spannen klingt. Es geht dabei um The Rock â€Ëœn‘ Roll Freak Burlesque Circus. Was sich genau dahinter verbirgt wird sich zeigen, aber die Verbindung aus Circus, Rock’N’Roll, Freaks, Roadrunners Paradise und The Teaserettes, aus Squeezebox, Eve Champagne klingt einfach so, als sollte man sich diese Veranstaltung auf keinen Fall entgehen lassem

The Rock â€Ëœn‘ Roll Freak Burlesque Circus.
On the bill: The Teaserettes, Jane Walton & The Squeeze Box
DJ Carsten Animal & lotsa Special Guests

Frauen, Freaks und Sensationen … Kommen sie näher meine Damen und Herren, und seien sie dabei, wenn sich die Bühne des Roadrunners Club in eine Manege verwandelt …
The Teaserettes, deutschlands dienstälteste Burlesque-Comedy-Truppe lädt ein zu einem einmaligen Spektakel, mit Artisten und Burlesque-Performern aus ganz Deutschland und natürlich ROCK’n’ROLLLLLL….Sexy Tiger die durch brennende Reifen springen, starke Männer mit berghohen Muskeln, dreibeinige Damen mit langen Bärten….

The Teaserettes – History
â€ËœWe tease to please…‘, getreu diesem Motto haben sich 2005 fünf junge Frauen zusammen gefunden: â€ËœThe Teaserettes‘.
Aber zuerst zurück zu den Wurzeln. Im Jahr 2000 startete Schauspielerin Sandra Steffl (Sandy Beach) in München die Nachwuchs-Comedy-Show â€ËœTeaserama‘ im legendären Stripteaselokal â€ËœSchwarze Katz‘. Komiker wie Martin Schneider, Mathias Seling, Ausbilder Schmidt und viele mehr wechselten sich auf der Bühne mit den hauseigenen Stripgirls ab. Ambiente, Comedy und Stripdarbietungen waren an Skurilität nicht zu überbieten und â€ËœTeaserama‘ erreichte schnell Kultstatus. Frl. Beach liebäugelte bereits zu dieser Zeit damit, eine â€ËœBurlesque Truppe‘ im klassischen Sinn zu gründen, doch leider fand sie im prüden Bayern nicht die richtigen Ladies dazu. 2004 schloss â€Ëœdie schwarze Katz‘, die Stripperinnen gingen in Rente, die Comedians waren alle berühmt und Frl. Beach zog es samt Babybauch in die Hauptstadt.

Nach der Babypause und reichlicher Bekundung des Nachtlebens war es soweit. Es gab vier interessierte Burlesque Rekrutinnen, die alle bereits mit dem Thema Kontakt hatten. Im April 2005 gab es das erste â€ËœTeaserama‘ in Berlin und das war gleichzeitig der Startschuss der â€ËœTeaserettes‘. Cherry Temple, Miss Behave, Litschi Lu, Bunny Clyde, und Sandy Beach rockten das Haus. Gleich darauf folgten Videodrehs, Fotoshootings und weitere Auftritte, z.B. im Sage Club, Roadrunners Paradise Club, White Trash, Tabou Tiki Room etc.

Anfangs bestand die Show hauptsächlich aus Gruppennummern im klassischen 50er Jahre Stil, inzwischen wurden Nummern in den Rock und Punk erweitert. Dadurch ergibt sich ein Repertoire von klassischem Burlesque-Tanz bis äußerst trashigen Nummern, aber immer mit einem zwinkernden Auge. Wie auch bei den Ur-Vorbildern des Burlesque geht es den â€ËœTeaserettes‘ nicht um die Darstellung von perfekten Körpern und plumpen Sex, sondern um das karikieren gängiger Klischees (Männer und Frauen) und um das Zeigen selbstbewusster humorvoller Erotik ohne erhobenen Zeigefinger.


suchen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.