The Boss Hoss Geheimkonzert


Overdressed auf dem The Boss Hoss Geheimkonzert

Am Wochenende stand die Boheme Sauvage im Grünen Salon an, soweit war klar und diese Party galt natürlich als das Main Event. Doch neben dem hatte Sheila noch eine Weitere Veranstaltung aufgetan, auf die wir gehen würden / könnten. Was das allerdings wäre, wollte sie mir nicht erzählen. Wegen Kopfkino und so – dabei ist es eindeutig so, dass die liebe Sheila viel eher auf Kopfkino anfällig ist als ich rational denkendes Nordlicht. Was könnte es wohl sein? Nun Sheila würde nicht solch ein Aufheben für irgendeine Party in einem silligen undergroundclub machen, also eher was edles vielleicht??

[HTML1]

Sei es drum, da ich mich also auf nicht vorbereiten konnte, musste ich mich auf die Boheme Sauvage vorbereiten und meine Gedanken darauf legen. Was also dazu anziehen??? Ich entschied mich für mein Versace Kleid, dass ich ja für die Boheme kaufte bislang aber dort noch nie anziehen konnte. Ein tolles Kleid für eine tolle Veranstaltung, aber würde es auch für die andere Veranstaltung passen? Man weiss es nicht.

Samstag Abend, es ging los und noch immer wollte Sheila mir nicht mehr erzählen, aber dem Weg konnte ich entnehmen, dass wir dem White Trash entgegen fuhren, vielleicht auch dem Roadrunners Paradise…. Ich merkte, dass ich mich irrte, als Sheila am Bassy hielt. Okay der Bassy Cowboy Club. Die Boheme Sauvage war heute nicht hier, es war auch nicht Donerstag also Chantals House of Shame war ebenfalls hier nicht, ich wusste auch nciht, was mich denn erwarten würde. Auch die Bands an diesem Abend halfen mir nicht weiter. Modern Earl würden „SOUTHERN COUNTRY GOSPEL REBEL BLUES ROCK!!!!“ Aaaah ja! was genau das war würde ich dann ja noch erfahren. Die Band kannte ich nicht und von der Musikrichtung hatte ich noch nie etwas gehört. Auch die andere Band kannte ich nicht The Bob Ross und die würden „boss hoss style“ spielen. Das sagte mir schon mehr. The Boss Hoss hatte ich vor 2 3/4 Jahren mal in Hamburg gesehen, Der Jungfernstieg wurde eingeweiht und es goss in Strömen. Was die Jungs nicht davon abhielt, das Hamburger Publikum in Unterhemden zu rocken.

[HTML2]

Puhh 2 3/4 Jahre ist das her. Das war das Wochenende bevor ich das allererste Mal im GMF war. Berlin war weit weg und ich kannte hier ausser Pricilla niemanden. 2 3/4 Jahre können eine Ewigkeit sein. Seither ist viel viel passiert, was man alleine schon daran sehen kann, dass ich hier vorm Bassy stand..

Egal zurück zum Thema: The Rob Ross kannte ich nicht, doch Sheila hatte wieder über irgendwelche Kanäle mehr herausgefunden. Es handelte sich dabei nicht nur um „Boss Hoss Style“ sondern um die echten Boss Hoss, die unter falschem Namen einen Geburtstagsgig für den Sänger gaben. Na suuuper… da stand ich also im etwas abgeranzten Bassy Cowboy Club in einem überfüllten Laden zwischen Cowboys und Cowgirls im Versace Kleid. Geht noch viel mehr overdressed als das? Sei es drum es sollte ein Konzert beachtet werden und aus den hamburger Erfahrungen konnte ich dran denken, dass es witzig werden könnte. Und? Es wurde extrem cool.

[HTML3]

So ein Geheimkonzert zieht die treuesten Fans an und somit war die Stimmung großartig bis gigantisch. The Boss Hoss selber hatten an diesem Abend die Spielfreude mit großen Suppenkellen gefressen. Es ist nicht ganz klar, wer an diesem Abend mehr spaß hatte, die Band auf der Bühne oder das Publikum davor. ber so ganz konnte man das auch nicht auseinanderhalten, denn es gab auch Publikum auf der Bühne und Bandmitglieder teilweise im Publikum. Fakt ist: Spaß hatten offensichtlich alle. Inclusive uns natürlich.

Sie begannen mit Rodeo Radio und beendeten das ganze mit Word up. Dazwischen gab es viel Spaß und Großartige Stimmung. Aus der Album Version von Word Up, die 3:34 Minuten lang ist wurden schon mal über 10 Minuten und auch andere Stücke wurden heillos überzogen, was sie – und die Stimmung – allerding nur besser machte. The Boss Hoss kannten ihr Pubikum und sie hatten es im Griff sehr großartig. Und das Konzert ging in meinan Augen viel zu schnell zu ende.

Doch irgendwann ist auch beim besten Konzert Schluss und wir mussten ja auch noch weiter zur Boheme Sauvage. Klar ist aber auf jeden Fall, dass an diesem Abend die Boheme dann doch nicht das Mainevent war, sondern eben das The Rob Ross äääh The Boss Hoss Geheimkonzert.


suchen


2 thoughts on “The Boss Hoss Geheimkonzert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.