Categories: allgemein

Schotten sind keine Transvestiten sondern Kilt Träger

Ein Kilt ist ein Rock, aber Kilt-Träger sind nicht zwangsweise Transvestiten…

Aber amerikanische Staatsdiener sind offensichtlich immer Spaßbefreit…. Was musste ich heute lesen? Ein Schuldirektor untersagte dem 14 Jährigen Gavin McFarland, einen Kilt in der Schule zu tragen. Laut der Zeitung Standard-Examiner untersagte der Direktor ihm den Schottenrock mit der Begründung, er könne sonst für einen Transvestiten gehalten werden. Aufrechte Schotten – und sogar das Schulamt fordern den Schuldirektor auf, sich zu entschuldigen: Der Kilt sei Ausdruck der schottischen Herkunft des Jugendlichen und nicht unangemessen, so ein Behördensprecher.

McFarland selber zeigte sich überrascht, kein Lehrer habe sich aufgeregt und viele fanden den Kilt sogar cool. Überrascht und enttäuscht zeigte sich auch seine Mutter, die immerhin 40 Stunden an Handarbeit in diesen Schottenrock geteckt hat. Die Vorwürfe findet sie lächerlich, denn niemand verwechsele einen Kilt mit einem Frauenrock.

Es gab vor einiger Zeit schon einmal einen ähnlichen Fall. Damals wurde ebenfalls einem Jungen ein Schottenrock auf einem Schulball verboten. Daraufhin beteiligten sich über 12.000 Personen – keine Ahnung, wie viele Schotten – an einer Online Petition und spendeten Geld, damit der Junge vor Gericht ziehen konnte.

…Ich frage mich ja, was so schlimm daran ist, wenn der Junge für einen Transvestiten gehalten wird… Ausserdem liesse sich ja schnell herausfinden, was diesen Jungen bewegt. Man braucht ja nur einmal drunter zu schauen. Bekanntermaßen trägt so eion aufrechter Schotte ja garnichts unter seinem Schottenrock. Trägt er allerding ein Seidenhöschen drunter, ist er wohl doch ein Transvestit – und sollte er eine Boxershort drunter tragen, dann ist er einfach nur ein rebellischer Jugendlicher.

View Comments

Recent Posts