Wasserfall und Dschungelprüfung


Wasserfall und Dschungelprüfung im Irrenhouse

DSCN1246

An einem Wochenende, an dem das Motzstrassenfest ist, hat es eine jede Gayparty in Berlin schwer. Sogar Nina Queers Irrenhouse. Da treibt sich eben das gesamte Zielpublikum mehr oder weniger angetrunken im Goya rum. Mataina Ah Wie Süß brachte das sogar zu dem Ausspruch „so leer, wie heute habe ich es hier noch nie gesehen“. Ich schon und zwar letzten Juni und vorletzten Juni. Dass Mataina dieses allerdings noch nicht gesehen hat, mag auch daran liegen, dass sie in der Regel zu der Zeit Touristen auf Mykonos bespasst… Aber – der Wirtschaftskrise sei Dank ist diese Saison keine gute und Melli Magic macht da jeden Abend show vor 10 bis 20 People…

[HTML1]

Na, da waren zur Show doch einige Mehr anwesend, es war gut gefüllt – was sich jedoch direkt nach der Show änderte. …Hab ich irgendwie die Ansage „und nun verpisst euch“ von Nina verpasst?? Ich weiss es nicht, ist aber auch egal, denn die Show  war mal wieder großartig und sehr sehenswert.

DSCN1242

Ich muss ja wirklich mal meinen Respekt aussprechen, sich Monat für Monat wieder eine neue Nummer auszudenken und diese auf die Bühne zu bringen. Das ist schon aller Ehren wert. Dass dabei nicht jede Nummer berauschend sein kann, ist irgendwie logisch, aber dieses Mal haben die Mädels wieder ihr bestes gegeben und gute Ideen gehabt.

DSCN1265

Es begann mit TLC und Waterfalls. Stella DeStroy, Nina und Mataina hinter einem Wasserfall aus Plastik. Ziemlich großartig gemacht. Ich mag es ja, wenn gemeinschaftliche Auftritte kommen. Übrigens gibt es zu dem Song Waterfalls eine großartige Geschichte um Wasser, Feuer und je, genau SCHUHE! Die eine Sängerin Lisa Lopez war so wütend, dass ihr Freund sich selber sieben Paar Schuhe kaufte, ihr aber nicht ein Paar mitbrachte, dass sie alle seine Schuhe in der Badewanne anzündete… Dummerweise hielt sie das Feuer nicht unter Kontrolle und fackelte das ganze Haus ab. Das brachte sie in eine Therapie.. Doof. Aber da kann man mal sehen, was passieren kann, wenn es bei Frauen um Schuhe geht.

[HTML2]

Danach ging es weiter mit Mataina und einem ihrer schlüpfrigen Songs um kleine Mädels, die nicht so recht wissen, was mit ihnen los ist. Warum der Storch nun ihr ein Kind gebracht hat, wo er doch eigentlich immer nur zu Ehepaaren kommt. Das Stück war nett, aber nichts besonderes. Irgendwie zu ähnlich zu anderen Stücken Matainas Reihe schlüpfriger Lieder…

DSCN1267

Noch einmal viel besser und mitreissender wurde es allerdings danach mit Jungle Drum von Emiliana Torrini. Erstaunlich, wie das richtige Lied mit einigen Palmenwedeln und etwas Leoparden-Outfit abgehen kann. ehr schön, leider wurde es danach schlagartig leer im Irrenhouse.

[HTML3]

Die Leere ging so weit, dass ich bereits die ganze Raucherlounge über gesehen wurde und als ich an der Theke ankam zwei Mal jeweils bereits ein geöffnetes Becks Lemon auf der Theke stehen hatte. Normalerweise heisst das immer durchkämpfen und dann ersteinmal anstellen… Hat aber auch soetwas und man weiss ja auch, dass es spätestens im September wieder so voll wie sonst auch ist.

DSCN1274


suchen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.