Schweppes Wildberry Aftershow Party.


Schweppes Wildberry Aftershow Party.

100_0331

Wie im letzten Jahr Jägermeister, wurde auch auf dem Underground Catwalk 2009 die Aftershowparty wieder mit alkoholischen Getränken gesponsert. War im letzten Jahr mit Jägermeister allerdings noch der alkoholische INhalt gesponsert, ging es dieses Mal vollkommen um das Drumherum. Schweppes schenkte Tonic, Wildberry und und Lemon mit Vodka und Gin aus. Und es schmeckte gut. Ich kann mich erinnern, dass das letzte Jahr irgendwann das unalkoholische Zeug ausging, dieses Mal gab es davon genug… Aber ich frage mich, ob es nicht einfacher gewesen wäre, ein paar Fässer mit Inhalt dorthinzustellen, denn die Mädels an der Bar mussten jetzt unzählige 0,25L Flaschen öffnen und konnten einem bei dem sturm an der Bar fast leid tun.

100_0323

Aber so ist es eben, wenn es freigetränke gibt… Da bedeutete auch, dass man, sollte man es denn tatsächlich bis an die bar geschafft haben, mit Massenbestellungen aus dem Off konfrontiert wurde, die man ebenso noch mitnehmen musste. Aber was tut man nicht alles – und das ja gerne.

Aber solch eine Aftershowparty ist ja auch immer eine Gelegenheit, nette Menschen kennenzulernen oder ein paar nette Gespräche zu führen. So stellte mir Sandy Beach beispielsweise Diana von Unlike vor, mit dre ich mich eine ganze Weile über Versandprobleme bei Onlineshops und die großartige Erfindung der Geld-Zurück Garantie von Paypal unterhalten habe. Ich hatte da nämlich einmal ein Problem bei meiner allerersten Bestellung bei Unlike, dass wir aber vollkommen aus der Welt schaffen konnten. Persönlich geht das ja immer viel besser als per Email.

100_0333

Eigentlich hatte ich vor, nur ganz kurz zu bleiben, aber wie es immer so ist, man unterhält sich mit jenem, und mit diesem und mit dem da auch und schon ist es viel zu spät und man selber ist viel zu betrunken um das noch mitzubekommen.

Dabei habe ich in Nathalie von Rockstar Models vielleicht eine Begleitung zum Hamburger CSD gefunden und mich mit Oleg Lazo über seine Modeschauen im Alexa unterhalten, ein wenig mit den Füssen im Pool geplanscht und immer wieder Fotos vom Underground Catwalk gezeigt. Ja, die Mädels wussten schon genau, wo sie die Bilder finden. An diesem Abend bei mir auf der Kamera und danach eben hier im Blog. Gut so.

100_0253-1

Ein wenig Mitleid hatte ich allerdings mit zwei Mädels, die vor dem Vip Bereich waren und leider nicht hereingekommen sind. Nicht, weil man sie nicht gewollt hätte, oder weil sie keine Karten hätten haben wollen, sondern, weil der Bereich einfach nicht Rollstuhlgerecht war und eine der Beiden leider in ebenjenem saß. Wirklich schade und ich konnte ihnen nichteinmal ein Getränk vorbeibringen, denn mit Getränk kam man eben aus dem VIP-Bereich nicht raus – und mit Rollstuhl leider nicht rein. Sehr bedauerlich.

100_0324

Insgesamt war es aber wieder ein sehr stimmiger Underground Catwalk mit einer schönen Aftershof Party.

Gerüchteweise plant übrigens eine Agentur, dieses Konzept in London zu adaptieren… Auch spannend.

Warten wir also ein Jahr auf den Underground Catwalk 2010


suchen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.