Facebook im realen Leben


ab und an denke ich mal darüber nach, was Facebook, was Twitter, was dieses Internet eigentlich mit uns macht.

facebook

Ich war ja um weihnachten und Silvester in Hamburg und jeder, der Freund von mir auf Facebooks, einAbonnent meines Twitter Accounts oder zufälliger oder regelmäßiger Leser meines Blogs ist, der wusste dieses und der wusste, dass meine Wohnung – die ja auch noch schön im Impressum steht zu dieser Zeit leer und unbewacht war.

Nun gut, ausser meinem Fernseher, und meiner Waschmaschine (und die will garantiert niemand aus dem vierten Stock tragen), besitze ich nicht viel. Meine beiden Laptops und mein Auto waren ja mit in Hamburg, aber drüber nachgedacht, ob das so sein kann, habe ich schon.

An dem Wochenende haben sie nämlich in Hamburg bei unseren Nachbarn eingebrochen, die ebenfalls nicht da waren, jedoch mittels diverser Zeitschaltuhren den Anschein erweckten…

Die setzen alles daran, damit man nicht merkt, dass sie nicht da sind, uns unsereins posaunt das an alle Welt raus, wo man ist, wo man nicht ist und zeigt vielleicht auch noch Bilder, was alles zu holen wäre. Eine Generationenfrage, aber beim näheeren drüber nachdenken schon bedenklich.

Ich weiss wann Janka bei Ommi ist, weiss, wann Andrea in Bayern ist, wer wann wie und wo im Urlaub ist und von vielen noch vieles mehr. Schon strange. Zumal auch, wenn einem bewusst wird, wie normal man Dinge findet, die im reelen Leben doch eher sehr bedenklich wären, wie bei folgendem kleinen Filmchen, dass ich aus  meiner derzeitigen Lieblingsquelle habe:

[HTML1]


suchen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.