Lea T. double Priscilla Storys


Lea T. – Givenchy Supermodel

givenchy-fall-winter-10-campaign-2
Lea T. ist die zweite von rechts

Na, das sind ja gleich zwei Priscilla Storys auf einem Mal. Was wünscht sich ein jede Mädel? Ja, ich weiss: ein Pony, das meine ich hier aber nicht. Wenn die Mädels etwas älter sind und vielleicht auch noch ganz schnieke aussehen, dann wollen sie alle Supermodel werden. Drum laufen sie ja auch Heidi Klum die Bude ein, obwohl sie da sicher kein echtes Supermodel sondern allerhöchstens ein gut gebuchtes Durchschnittsmodel werden.

Wenn man es allerdings schafft, die Muse eines bekannten Designers zu werden, ist die Sache schon eine andere, als wenn Frau Klum den Daumen hebt. Lea T. hat ebendieses als Muse des Kreative Directors von Givenchy, Riccardo Tisci, geschafft.

Als sie ihn kennenlernte hörte Lea T. allerdings noch auf den Namen „Leandro Cerezo“, was dann auch die androgyne Ausstrahlung von Lea T. erklärt. Erst wurde Leandro der Assistent von Riccardo Tisci, später denn Lea die Muse und mittlerweile eines der Models für Givenchy.

“One night he encouraged me to wear pumps to a party,” erzählte sie der französischen Vogue. “We went shopping for ‘drag queen’ shoes and we bleached my eyebrows. It was a revelation.”. Dort gab sie dann auch ein spektakuläres wenngleich reisserisches Shooting, dass deutlich zeigt, dass bei Lea noch eine ganze Menge anders als bei andern Models ist…

leat




suchen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.