Aufruf: „Germany’s Next Drag Queen“ gesucht


Na endlich!.

Ich hab zwar keine Ahnung, wie die Meldung von Queer.de zu bewerten ist und wie sehr die Verhandlungen mit diversen Privatsendern gediegen sind, aber nachdem alles im TV, wo ne Transe auftritt ja Traumquoten erreicht, wundert es mich schon, dass Drag Race nicht schon lange kopiert wurde.

Soweit ich weiss, hatten schon einige die Idee, Drag Race zu importieren, aber es war bisher wohl nicht gewünscht. Mal sehen, wie sehr das Konzept geändert werden muss, um genutzt werden zu dürfen…

Und wenn ich die genannten potenziellen Juroren lese Rolf Scheider, Harald Fassanelli, Benny White, dann ganz ehrlich weiss ich nicht so recht. Als Ru Paul vielleicht noch Olivia Jones?… nene das überzeugt mich noch nicht.

Trotzdem würde es mich freuen, wenn es klappt und ich setze jetzt schon mal einen Euro Auf Barbie.

Ah, bevor ich es vergesse, das sollte ein einmaliges Ding werden, genügend Drags für eine Staffel haben wir in Deutschland, aber danach wird es arg dünn.

In den USA ist „RuPaul’s Drag Race“ ein Hit. Nun erwägt ein Privatsender ein ähnliches TV-Format in Deutschland.

Die erste Staffel lief in Deutschland zwar auf „Timm TV“, doch nach der Insolvenz des Homosenders muss man sich die genialen Folgen von „RuPaul’s Drag Race“ leider aus dem Netz ziehen. Als die ungewöhnliche Casting-Show Anfang 2009 bei „Logo TV“ auf Sendung ging, wurde sie zu einem unerwarteten Zuschauerhit. Mittlerweile plant Moderator RuPaul bereits die sechste Staffel der Sendung, in der Nachwuchs- und gestandene Travestiekünstler mit verschiedenen Aufgaben gegeneinander antreten.

Das muss doch auch in Deutschland klappen, dachte sich Fashion-Sternchen Benny White und konzeptionierte zusammen mit einer Agentur ein ähnliches Format. Wie er gegenüber queer.de berichtete, verhandele man derzeit mit mehreren Privatsendern. Wenn alles klar gehe, soll die erste Staffel von „Germany’s Next Drag Queen“ bereits in diesem Sommer produziert werden.

Wer der deutsche RuPaul werden wird, stehe noch nicht fest, erklärte Benny White. Er selbst werde auf jeden Fall in der Jury sitzen. Mit Rolf Scheider und Harald Fassanelli als potentielle Juroren sei er im Gespräch. Was derzeit noch fehle, um einen Sender endgültig zu überzeugen, seien wildentschlossene Teilnehmer.

Wer also als Deutschlands erster Transen-Superstar in die TV-Geschichte eingehen möchte (und mindestens 18 Jahre alt ist), sollte schnell eine Email an dragqueen@bennywhite.de schreiben. Die formlose Bewerbung sollte ein Foto in Drag, einen Lebenslauf und ein Statement zur Motivation enthalten.

 

btw. ich hoffe, der Typ hat im Satz

Wer der deutsche RuPaul werden wird, stehe noch nicht fest, erklärte Benny White.

nicht wirklich „DER deutsche Ru Paul“ gesagt im Satz. Da sind ja gleich mehrere Fehler drin…

Es scheint übrigens tatsächlich so zu sein, als würde endlich etwas draus:
http://www.zoe-delay.de/2013/08/17/drag-race-germany/

 


suchen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.