Tower Of London & die Kronjuwelen


okay, dieses Mal hatten wir uns also vorgenommen neben der London Burlesque Week und einem typischen London -Kaufrausch im sinne von Oxford Street und Topshop auch mal echtes London Sightseeing zu machen. Der Tower Of London – nicht zu verwechseln mit der Tower Bridge – sollte auf dem Programm stehen.

DSC04392

Doch so einfach ist das nicht, wenn man in London am Arsch der Welt residiert und sich vornimmt mit Bahn und U-Bahn durch London zu reisen. Wer den Bahnplan nicht kennt – und wie in unserem Fall der Fall – auch nicht versteht und – da öffentliche Verkehrsmittel sowieso nicht mögend – wohl auch nicht verstehen möchte, der braucht zeit und Nerven.

DSC04400

Die nerven waren schnell weg, die Zeit nach mindestens anderthalb Stunden, als wir endlich am Tower of London ankamen und erfuhren, dass ein Besuch in diesem stolzen Bauwerk einen mindestens ebenso stolzen Preis – nämlich satte 24 Pfund – kosten sollte – und somit mal eben 10 Pfund mehr als die gerade in London befindliche David Bowie Ausstellung.

DSC04397

Aber wir standen nun mal gerade vorm Tower of London und David Bowie war nicht zugegen.. Auch nicht die Königliche Familie mit Prinz Harry (Ich sollte statt der Kronen – die es dort zu besichtigen gibt nämlich zwei Personen einen Prinzen mitbringen. Der allerdings hielt sich versteckt, also no way. sorry.

DSC04403

Okay, ich gebe zu, dass der Tower Of London ein echt beeindruckendes Bauwerk ist. Größer vermutlich sogar als das Forteza San Carlos de la Cabana in Havanna. wehrhafter vielleicht auch, doch beide wurden nie erobert. Auf jeden Fall lagern in Havanna keine Kronjuwelen – glaube ich zumindest nicht – und dafür kommen die meisten Touristen – wie auch wir – ja in den Tower… Aber ehrlich: die sind langweilig.

DSC04396

Ein Paar Kronen, ein Paar Zepter und einige Schwerter – eines so funkelnd, als wenn Svarowski seine Finger im Spiel gehabt hätte – aber vermutlich einige tausend mal teurer – zumindest, wenn man uns das echte und nicht eine gute Replik gezeigt hat…. Durch diese Kronjuwelen wurden die Gäste regelrecht durchgeschleust. Bezahlen – sehen – gehen…. zu tausenden. Wir haben mal grob geschätzt. An schlechten Tagen dürften dort mindestens 100.000 Pfund an Besucher Einnahmen durchgeschleust werden… Davon kann man schon mal ne neue Krone erstellen. Beim nächsten Monarchen.

DSC04406

Ansonsten gab es noch zwei bis drei Folterinstrumente und einiges an Waffen und Rüstungen im Tower zu sehen.. nichts weltbewegendes allerdings… Touristennepp ist zu viel gesagt, aber fürs gebotene zu teuer… Zumal man die Kronen ja nicht einmal fotografieren darf… Wer soll mir denn dann glauben, dass ich da war… So kann ich nicht arbeiten.

DSC04398

Drum verzogen wir uns dann schnell und schauten nach einem Besuch beim Herrn Starbuck mal, ob der Herr Bowie noch Gäste empfängt,


suchen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.