Bangkok – China Town & Goldener Buddha


Ich bin kein wirklich guter Fang für Taxi- Tuktuk oder Taxi-Motorradfahrer. Ich mag es nämlich, einfach per Pedes durch die Stadt zu streifen und mal zu schauen, was sich so findet.

DSC05984

an der Seite sieht er längst nicht so prächtig aus.

So fuhr ich einfach mal mit dem Skytrain in Richtung National Stadium und lief dort weiter in die Richtung, in der ich Chinatown vermutete. – Oder irgendwas anderes – So genau nehme ich es da nicht. Auf jeden Fall sieht man so auch etwas anderes , als die allgegenwärtigen Wolkenkratzer in Sukhumvit, wo ich wohne.

Kleine Wohngebiete, viele viele kleinst Werkstätten in denen irgendwelche Menschen mit irgendwelchem Werkzeug irgendwelche Metallteile reinigen. Hier dauert es noch eine Weile, bis das neumodische Bangkok kommt…

DSC05981

Obwohl ich habe zwischendurch einen ganzen entvölkerten Strassenzug gesehen, der wohl bald dem Erdboden platt gemacht wird.. Für irgendeinen Wolkenkratzer vermutlich – und ich glaube kaum, dass die dort vorher mitten in der Stadt Wohnenden dort einziehen oder angemessen entschädigt wurden…. …

DSC05982

erfolgreich entvölkert

Irgendwann fand ich dann aber etwas, einen Tempel, der sich als einer der wichtigsten von Bangkok entpuppte.

Wat Tramit

wat tramit bangkok

Im Tempel Wat Tramit sitzt ein goldener Buddha. Längst nicht so beeindruckend wie der Big Buddha in Hong Kong aber locker 2 1/2 mal so wertvoll, 5,4 Tonnen Gold soll er wiegen, und meine Recherchen des aktuellen Goldpreises bedeutet das einen Gegenwert von 201 Millionen €, wenn man ihn einschmelzen wollte.

goldener buddha wat tramit

Knapp 200 Mio € in Gold. der goldene Buddha aus Wat Tramit

Er soll bei irgendeiner Besatzung eingegipst worden sein und als hässlicher, heruntergekommener Budda in einem unwichtigen Tempel ausgestellt worden sein, damit er uninteressant genug ist, um nicht geraubt zu werden…

wat tramit goldener buddha

Das hat so gut geklappt, dass auch später niemand wusste, was da für ein Schatz steht – ääh sitzt. Bis er umgesetzt werden sollte und er vom Kran fiel.. der Putz blätterte und – siehe da… Der Buddha war doch wichtig. Er bekam seinen eigenen Tempel und glänzt dort nun golden in Wat Tramit

Bangkoks China Town

china town bangkok

Doch weiter auf meinem Weg, ich fand dann irgendwann tatsächlich China Town, dass ähnlich verästelt wie das Nildelta sein soll… Kann ich nicht wirklich sagen, aber in den kleinen Gässchen und Strassen kann man sich wunderbar verlaufen. In vielen wird niemals ein Sonnenstrahl treffen, da darüber etwas, dass man mangels besserer Worte vielleicht als „Häuser“ bezeichnen könnte, gebaut wurden.

DSC06006

in den tatsächlich „unterirdischen“ Gängen wollte ich nicht fotografieren

Sehr cool, sehr spannend. Vieles davon, dass dort verkauft wurde, kannte ich aus Hong Kong aber die Enge so nicht. Eng? Ja! Bedrückend und Angsteinflössend? Nö, keineswegs.

garküche in bangkok china town

Und allerhand zu essen gab es da in den fahrenden und stationären Garküchen. Ich bestellte irgendwas mit Hühnchen – ….Not spicy… Wurde aber vermutlich nicht verstanden … aber vermutlich WAR das die Not Spicy Variante… dann würde ich aber bei „spicy“ echte Probleme bekommen.

seafood in bangkok china town

Austern, Krabben, Krebse, Seafood in Bangkok China Town

Dann doch lieber Seafood, das nächste Mal?

bangkok china town

Das reichte dann für einen gesamten Tag und liess mich eine Stunde eine Thai Massage verdient haben

 

 


suchen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.