Kuala Lumpur – welch unfreundliche Stadt


Kuala Lumpur – eine Unfreundliche Stadt

Nein nein, das hatte ich mir irgendwie anders vorgestellt.

SAMSUNG CAMERA PICTURESIch hatte wirklich nur ein paar Stunden in Kuala Lumpur und die Malaysier haben es geschafft, mir ihre Stadt binnen 2 ½ Stunden zu vergrätzen, so, dass ich gestern Nacht im Bett lag und mich ärgerte und freute, diese Stadt schnell wieder zu verlassen.

Ich stieg um kurz nach 12 aus dem Odyssey Bus aus, den ich übrigens herzlich empfehlen kann und suchte nach einem Taxifahrer, der erste kam auch bald und wollte mich für MYR 40 zu meinem Hotel fahren… Nachdem der vor mir stehende Malaysier schon wutentbrannt ausgestiegen ist, tat ich ebensolches und fand den nächsten Fahrer einige Minuten später, der dieses für MYR 15 tat. Da fühlt man sich gleich herzlich willkommen.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Wie auch im Sunway Putra Hotel in Kuala Lumpur, die offensichtlich nichts von meiner HRS Buchung wussten , die das nicht freute und die mich das deutlich spüren liessen, es gab dann natürlich auch nur noch ein Zimmer mit zwei kleinen Einzelbetten statt einem ordentlichen. Und da sie ja nichts von mir wussten, mussten sie natürlich meine Visa Karte „arrestieren“ einbehalten… Danke für das herzliche willkommen im tollen Vielsternehotel Sunway Putra, dass zwar riesig war, jedoch schon weitaus bessere Zeiten gesehen hat.

Weiter zum Concierge, den ich nach einem Taxi fragte und nach den besten Stellen, in dieser Nacht noch ein paar schöne Fotos zu schiessen… Okay Petronas Towers, klar, ansonsten solle ich in ein Bar und Pub Viertel… (Fotos – nicht ausgehen)… Ich sah (später) aus meinem Fenster eine prächtige und prächtig beleuchtete Moschee zu der er mich aber offensichtlich nicht schicken wollte. Stattdessen wollte er mir unbedingt den Shuttleservice zum Airport am nächsten Morgen „verkaufen“. Das dauere genauso lange wie der Skytrain, weil man morgens bestimmt 45 Minuten auf ein Taxi warten müsste…  Ich glaube es zwar nicht, aber danke.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Achja und dem Taxifahrer, der mir dann verklickern wollte, dass er in der Nacht kein Taxameter anmachen könne, glaube ich auch nicht, aber ich wollte zu den Petronas Towers, sie zumindest einmal sehen, und so liess ich mich auch von dem übers Ohr hauen, nachdem 5 Minuten Diskussion kein anderes Ergebnis erzielten.

Der letzte unfreundliche Mensch wollte mich dann vorm herrlich illuminierten Petronas Tower nicht auf den Vorplatz lassen, da er „all here is closed“ sei. Ich frage mich, warum man einen Vorplatz schließen muss. Warum sie die Towers beleuchten, wenn man sie dann nicht fotografieren soll, erschließt sich wohl anderen als mir. Warum man mich allerdings anfährt, als hätte ich gerade eine Hochsicherheitszone betreten und gerate in Gefahr, dass man mich mit dem nächsten Schritt erschießt, muss ich glaube ich nicht verstehen.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Ich danke Kuala Lumpur und verabschiede mich schnell wieder aus dieser für mich sehr unfreundlichen Stadt…


suchen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.