Archiv der Kategorie: Berlin

Lazó Creativ & Redcat 7 Modeschau

Modeschau im Alexa. Redcat 7 & Lazó Creativ


Wenn man sich viel dort herumtreibt, wo sich kreative Menschen aufhalten und mit ihnen ins Gespräch kommt, dann kann es sein, dass man – wenn einigermaßen passend – auch mal auf Verantaltungen eingeladen wird, die diese kreativen Menschen selber veranstalten. So geschehen letzte Woche.

Vor einiger Zeit haben Sheila und ich ja den Underground Catwalk besucht, wo sich massenweise kreative Menschen, Models und Modeschöpfer herumtrieben.

Unik-EI

Unter anderen sprachen wir eine weile mit Lazó einem coolen, etwas durchgeknallten aber absolut liebenswerten Modeschöpfer, Künstler, Maler, Fotografen, Raumdesigner und generell Tausendsassa aus Russland. Lazó lud uns zu Fight For Glam einer Veranstaltung von ihm im Rahmen der „POP up“ Fashionweekim Alexa ein. Eine VIP Einladung, die zum einen Plätze vor der Absperrung ermöglichen sollte als auch Häppchen, Sekt und Wein.

Gr-br-rr

Ich wusste allerdings nicht, dass auf dieser Modeschau nicht nur Stücke von Lazó gezeigt würden, sondern auch noch von sechs weiteren Modeschöpfern….

Einige Stücke waren bereits vor Beginn der Veranstaltung ausgestellt und ich muss zugeben, dass ich einigermaßen verwundert war, in einem Stück deutlich erkennen zu können, dass es von Redcat 7 ist, also eine Kreation von Sammy, die ich kurze Zeit später auch traf.

Lazó Creativ

Überhaupt treffen: Es waren teilweise wieder die üblich verdächtigen dort. Einige Personen aus dem Umfeld der Rockstar Models und andere Personen, die uns die letzten Monate irgendwo über den Weg gelaufen sind.

Bevor ich allerdings meinen Platz einnehmen konnte, musste ich einen beherzten Schwung über die Absperrung tun, wobei es einmal rritsch machte und der Schlitz im Rock etwas länger war. Laut Sammy sei er aber nicht schlimm verlängert, dass irgendetwas sichbar sei, was nicht sichtbar sein sollte. Wenn die Show nicht gleich angefangen hätte, dann hätte sie mir das kurz genäht. Aber die Show sollte ja gleich beginnen.

Gr-br-rr

Und diese Modeschau war mal etwas anderes. Sieben gänzlich unterschiedliche Modeschöpfer zeigten einige ihrer Kreationen die von tragbarere aber langweiliger Mode, Abendkleidern, Fetischkleidung bis hin zu absolut spaciger Kleidung reichte. Spannend

Ausserdem wurde das ganze nicht von typischen Models vorgeführt sondern durchkoreografiert von ausgebildeten Tänzerinnen und Tänzern. Das ist dann mal wirklich etwas anderes.

Lazó Creativ

Die Reihenfolge bekomme ich nicht hin – auch weil die die Modeschöpfer nicht hintereinander ausstellten sondern durcheinander. So wurde etwas undurchsichtiger, wer welche Stücke erstellt hat, aber es machte die ganze Show auch viel spannender und unberechenbarer.

Narciss & Goldfaden

So fanden sich Kleider, die zum Karneval nach Rio gepasst hätten neben Mänteln die in den tiefsten sibirischen Winter richtig gewesen wäre Korsetts von Sammy und Männer auf High Heels und ganz ganz viel dazwischen…. Lazó meinte, solch eine abgedrehte Modenschau habe er weder gesehen noch ausgerichtet – bisher versteht sich.

Lazó

Beendet wurde die Show mit dem absoluten Highlight einige Kreationen von Redcat 7 zu der Roxanne Version aus Moulin Rouge und Ginger Synne mit einem Blick der mir irgendwie bekannt vorkam. Vampiraugen 🙂

Also wenn ihr keine Lust habt, Euch alle Filme anzusehen, dann lege ich Euch den ersten besonders ans Herz. Großartig und unbedingt anzuschauen.

Nachdem die Show beendet war und alle wieder etwas ruhiger und gelassener waren, konnte man sich bei leckeren Schnittchen noch nett mit den Models, den Modeschöpfern und den Gästen unterhalten und Lazó erzählte mir, dass er genau so eine Show auch einmal in Moskau veranstalten möchte. Natürlich seien wir dort ebenfalls recht herzlich eingeladen.

Eden Glamorama & Eve Champagne

Burlesque mit Eden Glamorama und Eve Champagne.

wie bereits gestern erwähnt gab es am Wochenende auf der Vive Le Swing im Admiralspalast auch großartiges zu sehen. Burlesken Tanz mit Eden Glamorama und Eve Champagne.

In der Vorankündigung hiess das wie folgt:

Die jungen Burlesque-Künstlerinnen Eve Champagne und Eden erobern gerade die Metropolen im Sturm und zelebrieren ihre erotisch aufreizende Verquickung von Tanz und Striptease mit seltener Ästhetik. Für den Swing Royal im Admiralspalast werden sie eine exklusive Performance auf die altehrwürdige Bühne bringen.

Nun, Eve Champagne hatte ich ja bereits einmal im Queen Calavera gesehen, aber von Eden Glamorama hatte ich bislang leider nur Bilder auf ihrer Homepage sehen können. Diese allerdings waren nah dran, mir den Atem zu verschlagen.

Naja, man kennt es ja, Fotos und Originale können bisweilen himmelweite Unterschiede sein. Nicht so in diesme Fall. Bereits vor ihrem zweiten Auftritt auf der Bühne (den ersten verpassten wir leider) konnten ich sie im Publikum sehen und war verzückt – wie im übrigen auch andere Personen, denen die Zunge fast herunter hing und die Augen fast ausfielen. Ich kann mich erinnern, dass Hedoluxe bereits auf seiner Dr Sketchy’s Anti Art School in Hamburg in den höchsten Tönen von ihr schwärmte und muss sagen, er hat nicht zu viel erzählt. Irgendwer sagte Dita-2.

Hmmm, nicht, dass dieses keine Auszeichung wäre, aber eigentlich ist sie dann doch wohl eher Eden Glamorama 1.

Bevor sie allerdings auf die Bühne kam, schauten wir ersteinmal einer Performance von Eve Champagne.

…Nun, die meisten Personen warten natürlich bei einer Performance schon darauf, dass das kunstvolle Entblättern beginnt. Und bei Eve mussten sie dieses Mal lange warten. Volle drei Minuten stolzierte sie kaffeetrinkend und rauchend über die Bühne und liess das publikum in der Erwartung was denn da kommen möge. Es wurde eine – offensichtlich gewollt gespielt betrunkene – Nummer. …Da sie vorher aber noch stocknüchtern war, muss dieses Show gewesen sein oder das Korsett wollte Partout nicht aufgehen… Das kann auch sein.

Es folgte danach ersteinmal ein Wenig Musik und mich zog es nach oben auf die kleine Tanzfläche. Dummerweise verpasste ich somit den Beginn der nächsten Nummer.

Eden Glamorama & Eve Champagne in einer double Girly Nummer. Das bekam ich erst mittig mit und da meine Augen vergeben waren dachte ich nur: Wer zum Teufel ist der Glückliche dort auf der Bühne – dem ich gerade keine Beachrtung schenkte… Nun es war kein „er“, sondern „Sie“. Eve. Wie war das noch mit Eva und dem Paradies? Nun, wer von beiden mag die Schlange sein?

Die letzte Nummer nach einer weiteren Pause war denn Eden Glamorama alleine. In einem traumhaften Kleid, einem ebenso raumhaften Korsett… und der Rest. Nun ja ebenso traumhaft. Aber was sollen die vielen Worte, wenn ein Video doch viel mehr aussagt. Schaut selber:

[HTML5]