Berlin bleibt BuntNPD Demo in Berlin Kreuzberg äääh Mitte

Wenn die NPD oder andere Rechte durch Berlin ziehen wollen, I'm there, das ist gar keine Frage.

Racist not welcome

Dieses Jahr allerdings, war die Sache noch etwas anders als sonst. Als ich den Aufruf las, wurde es für mich eine persönliche Angelegenheit

Kreuzberg muß befreit werden – sicher, clean, ordentlich!
Weg mit MultikultiKriminalität – Verslumung!

Seit rund drei Jahrzehnten ist der heutige Berliner Ortsteil Kreuzberg ein multikulturelles Ärgernis. Überfremdung, Multikulturalität, Kriminalität und eine sich eigendynamisch verstärkende Verslumung sind die kennzeichnenden Begriffe des vollständigen Versagens der rot-grünen Politikerklasse Kreuzbergs. Viele Menschen benutzen den Namen Kreuzberg sinngemäß als Ersatzbegriff für Rauschgift, Islamismus, Verbrechertum, Anarchie, Waste, Gewalt und Tod. Der Landesverband Berlin der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD) vertritt die Auffassung, daß die von den SOZI-LINKS-GRÜN-CDU-PIRATEN vorsätzlich herbeigeführten multiasozialen Zustände durch zivilgesellschaftlichen Widerstand öffentlich angeprangert werden müssen. Zivilgesellschaftlicher Widerstand gegen Gewalt und Multikulturalität – für deutschen Humanismus und menschenwürdige Ordnung muß die Brennpunkte von Multikulturalismus, Kriminalität und Verslumung aufsuchen.

Daher demonstriert die NPD mit befreundeten Gruppen und allen Menschen die sich gegen diese Verhältnisse wehren wollen am 26. April 2014um 12:00 Uhrfür ein sauberes, ordentlich deutsches Kreuzberg –

gegen Multikulti, Multiasi, Multikrimi!

Der multikulturelle Stadtspaziergang soll die zur Zeit bekanntesten Brennpunkte der antihumanen SOZI-LINKS-GRÜN-CDU-PIRATEN-Politik aufsuchen. Wir wollen folgende Orte besichtigen:

Gerhart-Hauptmann-Schule – Oranienplatz – Görlitzer Park – Kottbusser Tor!

Bäääämmm! Multikulturalismus
Bäääämmm! Kreuzberg
Bäääämmm! Oranienplatz

Kreuzberg muß befreit werden??? Von wem?
Meiner Meinung nach von Rechten, die dort hinwollen!!
Das sie niemand hier will zeigt das Wahlergebnis eindrucksvoll (2 Stimmen in meinem Wahllokal)

tante-horst-oranienstrasse

Tantchen hat recht

Rights, die genau vor meinem Fenster aber weit genug weg um mit Tomaten zu treffen durch Kreuzberg marschieren? No Way. Nicht mit mir. – Wobei ich mir von Anfang an sicher war, dass diese Route durch die Häuserschlucht der Oranienstrasse eine halbe Woche vor dem 1. More eh nicht genehmigt würde.

Video von Leftvision

Das dachten offenbar auch andere, und so hielt sich die Mobilisierung (sehr) in Grenzen. Kaum Plakate, kaum Flyer kaum Informationen. Ich hatte bereits Angst, es wisse gar niemand davon. Ich täuschte mich.

ipp

48 Stunden vor der geplanten NPD Demonstration gab die Polizei eine geänderte Route in die Öffentlichkeit. JannowitzbückeMoritzplatzdann Richtung TAZ Gebäude in Mitte. Kein Oranienplatz mehr, keine Oranienstrasse und “only” eine Zwischenkundgebung knapp 200 Meter von mir am Moritzplatz und somit nur knapp in Kreuzberg.

sage club npd demo

Auf dem Rückweg war das Sage wieder frei. Auf dem Rückweg war ab hier hermetisch abgeriegelt.

Besser aber nicht gut. Und so machte ich mich unter meinem persönlichen Motto am Samstag auf den Weg. Und in meinem persönlichen TagesmottoBerlin bleibt Bunt und Kreuzberg erst Rechtsowie in Erfahrung von vor vier Jahren als sich Clara mehr oder weniger ungestoppt enfemme durch den Polizeikorridor bewegen konnte, weil die Herren in Grün irgendwie mit ihr nicht umgehen konnten, warf ich mich in Schale um den Moritzplatz zu verteidigen

gilt das als Vermummung?

gilt das als Vermummung?

Konnte aber schon um 11 Uhr sehen, dass das unnötig ist, da sich bereits viel früher am Sage auf etwa 450 Metern NPD Strecke eine unräumbare Blockade formiert und niedergelassen hat.

npd-blockade-heinrich-heine-strasse

Die Hauptblockade Heinrich Heine Strasse um 11 Clock – kein Durchkommen

Später schaffte es eine kleinere Blockade noch eine Strasse weiter also auf knapp 280 Meter Demostrecke. Die wäre zwar hart räumbar gewesen hätte aber eben nur 170 Meter weiter geführt.

die "kleine" blockde, die es zwischen Jannowitzbrücke und Sage Club geschafft hat und ein paar Idioten auf der jannowitzbrücke (erkennbar an den schwarz weiss roten Fahnen)

Im Hintergrund die “small” Blockade, die es zwischen Jannowitzbrücke und Sage Club geschafft hat und die paar Idioten auf der Jannowitzbrücke (erkennbar an den schwarz weiss roten Fahnen)
Leider weiss ich nicht mehr genau, wer der Fotograf dieses Fotos ist

Mir zeigte es, dass ich hier nicht gebraucht würde, zog also zu den kleineren Blockaden in den Seitenstrassen, die nach und nach alle sehr gut besetzt wurden. Überalls deutlich mehr Demonstranten als Polizisten und Faktor X zu dem jämmerlichen Häufchen Elend auf der Jannowitzbrücke.

npd demo berlin kreuzberg

Nebenblockade Neue Jakobstrasse (wurde dann auch noch viel voller 😉 )

Laut Medien irgendwas zwischen 4.000 and 6.000 Gegendemonstranten bei 8 Blockaden hinter der NPD, vor der NPD und an jeder kleinen Strasse, die eine Ausweichroute hätte darstellen können. Einigermaßen friedlich durchkommen?? No chance.

npd blockade

Es war ein tolles Bild. Ich stand später am Wasser der Spree und schaute auf die andere Spreeseite und sah nur Menschen. Ein echtes Happening undvollkommen friedlich.

npd demonstration blockade spreeseite

Die Spreeseite ist voll besetzt

Kurzzeitig wurden die Polizisten vor uns zwar sehr unruhig, als irgendwo eine Blockade nicht mehr benötigt wurde und mehrere hundert Personen auf einen Schlag zu uns stiessen.

hinten kommen hunderte von einer nicht (more) benötigten Blockade

hinten kommen hunderte von einer nicht (more) benötigten Blockade

Helme runterPfefferspray entsichernböse gucken.. Blieb aber friedlich.

polizei

Die Thüringer Jungs ohne Kennzeichen wieder entspannt als klar war, dass die NPD umkehrt und alles ruhig bleibt.

Especially, weil die NPD dann tatsächlich auch nicht weit kam. Die NPD kam bis halb zum Sageund musste einsehen, dass es in keine Richtung weitergeht. Also kehrte sie zurück und stieg in die S-Bahn in Richtung Adlershof wo sie eine kurzfristige Spontan-Demo abhielt. Sie kam also wirklich nur 200 Meter weit!!!. – Und das weit weit weg von Kreuzberg, auch wenn Herr Schmidtke seinen Kameraden weismachen wollte, sie seien in Kreuzberg. Wir wussten es besser!

Die Jubeldemo ist am Moritzplatz angekommen. also dort, wo die NPD eindeutig nicht hingekommen ist

Die Jubeldemo ist am Moritzplatz angekommen. also dort, wo die NPD eindeutig nicht hingekommen ist

Als die Rechten sicher in der S-Bahn waren ging es dann von allen Barrikaden als Jubeldemo zum Moritzplatz. Wir kamen an, die NPD nicht.

Ein paar schöne Nebenanekdoten gab es auch.
npd demonstration berlinDas habe ich zwar nicht mitbekommen. Aber es erklärt, warum da auf einmal Menschen waren. Bis dahin war nämlich noch eine kurze Rundstrecke möglichDann nicht mehr 🙂

npd demo berlinNur eine Sache ist mir gestern negativ aufgefallen. Es gibt in Berlin ja seit 2011 eine Kennzeichnungspflicht für Polizisten. Eine klare Nummer aber keine Namen oder ähnliches. Very well. Doch ich sah diese beiden Polizisten gestern nicht und musste feststellen, dass ich mich irre.

Die Kennzeichnungspflicht gilt nur für Berliner Polizisten, aber nicht für Polizisten, die in Berlin Polizeigewalt wahrnehmen bzw. ausübenwenn sie nicht aus Berlin sind.

Die Thüringer Polizisten brauchten sich also nicht zu erkennen geben. Man stelle dann also an kritische Punkte einfach Polizei aus anderen Bundesländern und alles ist fein? Was für ein Bullshit

schöne flagge

Großartig auch das Brautpaar, dass aus der Kirche am Märkischen Museum kam und von vielen hunderten Demonstranten bei der Abfahrt mit ihrer weissen Kutsche bejubelt wurde. Die Hochzeitsgesellschaft werden die beiden sicher nie vergessen. Auch wenn sie danach noch ein paar Mal anhalten mussten, da ihnen Polizeiwagen den Weg versperrten.

Hochzeit-bei-der-npd-demo

Insgesamt war es eine wunderbar erfolgreiche Gegendemonstration mit vielen freundlichen Demonstranten und allerbestem Wetter, bei dem die Rechten nur 150 Meter kamen und Kreuzberg nicht einmal von weitem sehen konnten.

Ich habe mal zur Sollstrecke (red) die Ist-strecke (blue) hinzugefügtund die Blockaden (pink) 🙂

NPD Demo Kreuzberg ist und soll

150 Meter is keine Demonstration !!!
Weiter gehts on 1. Mai in Neukölln 🙂

 

Myfest 2013

Myfest 2013

The Myfest remains for me the best street festival world - at least! I know, that some people see things differently and for those that Myfest a "hard fucking police" is. Okay, then just the world's best police hard. I am also satisfied with.

DSC04069

Although I realize, how Kreuzberg changed slowly but surely, thus keeping the issue of gentrification felt here still within limits. The Orange Street is still alive, when I look at the Oranienplatz, I look at Refugee Camp, something, what would be hardly to unthinkable in other parts of the city and I feel generally more comfortable.

DSC04052

I think it's also okay, when on May 1 is not a police state of emergency, burn and no cars. Place in the face give it to the ears and such right. Punk, Indie, Reggae and dancehall, Hip Hop, World Music, Electro and even some with a more x (= Large number) to make the platforms Myfest simply a pleasure.

DSC04064

It's just not a commercialized festival, Becks no stage, kein West Power Tower, no Carlsberg beer stand or Bacardi cocktail as. Anwohnende residents and traders provide food and bars, Tavern etc. for the beverage and sound. And which is, that the Orange Street and all side streets until midnight are pickepackevoll and having to burn cars ...

DSC04050

I love the Myfest for girls punk band like the Diva or the collective simply superb beatboxer at the underground station Skalitzer Street. For me, every day could be ... Although Myfest, I would not be happy ... Let's leave it there so once a year and we hope, that the district not eventually cancel any, because Kreuzberg has become quiet.

So stay loud

Kreuzberg gentrification

Kreuzberg gentrification
or
The Orange Street – Pasta, Bubble Tea and wife window

After the CSD in Berlin, I did not want to go home directly – because I was really hungry and eat something urgently needed. Super, I live in Orange Street in Kreuzberg, where there is a restaurant next to the other is, interspersed with a few cocktail bars and some shops.

Nun sagt man ja, that a road is so long healthy, as long as there is in their flower shops and stores Bücker. Both are available in the Orange Street and cocktail lounges are clearly not as hip, as in Prenzlauer Berg. Also a typical café latte macchiato there (more) and not even the only casino on the Orange Street has recently made seal.

All in all I am so very happy with my road, although not first make deny gentrifizierungsvorzeichen. As the police come to talk to my regular bar, because a neighbor complained about the music or seen there for a long time also the first bubble tea shop, had struck me in berlin. A unschweres testimony of gentrification… or?

Well I definitely checked into my artificial turf CSD outfit in a pasta and pizza shop right next to the bubble tea shop and got my street know something closer, calculated by the owner of the bubble tea shop. I sat outside and waited namely aching foot in my pasta, she , who was sitting right next to her shop before, cried over, she wanted to take a picture of me in my outfit in front of her shop.

Clear, I never say no to a yes Photo, already not, if for my outfit CSD may serve, So I sat down to her as a wage bubble tea output – not at all bad, although it is an expensive tea, but no matter, We were definitely this week, on the street and our two reasons, Just to be in the Orange Street.

With my picture in front of the Orange Street 27 Years and the search on this picture, what could be yet find it so, we came to the topic gentrification with all the attendant problems, just as well as bubble tea shops… 🙂

My question, whether or not she thinks, to be a part of this problem, said they “Ja schon, however” and I must admit, this “However” has somewhat convinced me. By no means has in fact they eventually thought “I Mach doch mal nen Bubble Tea Shop and convince the homeowner, then with a higher rent, rauszuklagen the previously established hairdresser…

Wrong. Your friend, the previous hairdresser, whose shop but not really expecting and before long was in front end then both deliberate, what that means and how it might go well. They came to the subject Bubble tea and verfrachteten the hairdresser interior there, where it waits for the end of the boom and bubble tea at any time can be ausgemottet perhaps to transform the current bubble tea shop again in a hairdressing salon. Possible, at least it wäres.

You could definitely me übverzeugen, that you lay something on this street and as I said, they are not new, but as the owner of longer resident there when I – Furthermore, and as tenants actually even responsible, that at least is not exactly a rent increase. Actually, only the name and contents of the store has changed, nothing else. Not the cohesion of the stores among, continue to be the class, I could also recognize, as my pasta was brought directly to the side loading me, before I even sat for a while.

They could also, like me call a nice example, that this road always have a much wider context, than you expect in a gentrified street commonly, she pointed to the other side of the street, where an elderly lady looked out of the first floor of girls, which obviously came straight home as “Hello Ms. window” was welcomed.

I was also quite window woman ever seen, but really noticed it would not be me, In any case, – I can now confirm, Almost constantly to see window woman at the window and all the people of the neighborhood as “Ms. window” known.

Now, it quickly fell some time ago, window is already a second wife that day was not at the window and shutters and neighbors worried, so they actually called the fire department, which found, that the elderly lady who fell in the apartment and needed help actually…

Honestly, a road with a history such as the Orange Street, with books- and flower shops, with stores, Try something new rather the, than to leave the road and a neighborhood, still noted, when neighbors are suddenly not there, is to be gentrified away. I like my street …

I like Kreuzberg

I like Kreuzberg, Strictly speaking, my Kreuzberg 36. why, that is always clear to me, For example, when I stroll along the Orange street and see a poster like the following:

266949_10150374794529698_635139697_10395591_2971548_o

A tattooed, feminist and anti-homophobic rapper with Berlin Burlesque hat against Nazis. What more can about Kreuzberg 36 testify? Although I thought only, she was also a Turk, but that has not materialized after looking at her Wikipedia entry. And still. This is one of the reasons, why I live in Kreuzberg. And the like