Queens in Space – und der Schatten des silbernen Halbmondes

offensichtlich gibt es seit fünf Jahren und jetzt drei Folgen die Queens in Space Reihe, die offensichtlich auch relativ erfolgreich ist. Heute war Premiere des neuesten Teil: Queens in Space – und der Schatten des silbernen Halbmondes.

flyer_front_web_klein.jpg

Da mir Kora Van Tastisch nun schon mehrfach einen Flyer in die Hand drückte und ich eh nichts anderes vorhatte, zog es mich also heute ins AHA um mir mal anzuschauen, was Margot Schlönzke, KoRa Van Tastisch, Tilly Kreuzfeldt Jacob und Giselle D’apricot auf der Bühne so verzapften.Um es vornherein zu sagen, ich bin mit gemischten Gefühlen hingegangen, erwartete ich doch ein Stück á la Oberstufentheater der Schule nebenan. Auch dei Ankündigung „Jeder zweite Gag ein Lacher“ führte nicht dazu, mehr zu erwarten.

imgp1501.JPG

Ich lag falsch – und so war ich positiv überrascht.

Der Inhalt: viel trekkie Anspielungen, Kinglonen, die YMCA tanzen, mal eben Gayromeo auf irgendwelchen Bildschirmen und die böse Busche, die Arme Transen assimiliert, Transen, die mit allerlei Drogen und Alkohol experimentieren, und mal eben die Welt retten… Der Inhalt selber ist nicht wirklich behaltenswert, aber wie es rübergebracht wird ist aller Ehren wert. Ich habe viel gelacht und es war weitaus mehr als jeder zweite Gag ein Lacher.

imgp1520.JPG

Wie hieß es noch im Vorspann

Ein Buch von Margot Schlönzke
Umgeschrieben von KoRa Van Tastisch
Verbummelt von Tilly Kreuzfeldt Jacob
Neu geschrieben von Giselle D’apricot

Egal, wer sich nun dieses Stück hat einfallen lassen, es verdient gesehen zu werden.

imgp1518.JPG

Knappe 40 Zuschauer mit je 6 € Eintritt. Ein wenig traurig. Ich denke nicht, dass die Mädels davon reich und berühmt werden. Naja zumindest nicht reich.

Wie gesagt: Hingehen, drauf einlassen und erfahren, was weisse Puder in Kuchen, Transen ohne Alkohol, Photonentorpedos, Kinglonen und Replikatoren, die nach Tomatensuppe gefragt werden, so anstellen, wenn sich ein Paar Leute finden, die zuschauen.

Weitere Termine sind:

25.-28. Juli 2oo7 / o2.-o5. August 2oo7
in der AHA-Berlin, Mehringdamm 61

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=t_SJi3-kSzs[/youtube]

by the way, die ersten Plätze waren reserviert für Marpelsens, weil die so schöne Fotos machen… Hmmm reservierte Plätze.. Interessant