Hamburg bei Nacht

Hamburg bei Nacht
Auf der Reepernahn nachts um halb eins.
Hans Albers

Nachts um halb eins ist es auf der Reeperbahn in der Regel ziemlich voll. Aber wenn man ganz ehrlich ist, ist dieses auch nur am Wochenende wirklich so.

Annabelle und ich hatten schon seit geraumer Zeit geplant, mal im alten Elbtunnel eine Fotosession zu machen. Der Tunnel eignet sich für tolle Bilder. Dafür haben wir vor einigen Wochen sogar mal eine Vorbesichtigung gemacht un den Ort mal in Augenschein genommen, und Treppen, Aufzüge und Überwachungskameras angeschaut. Nachdem wir dann diverse Bars ebenfalls von innen begutachtet hatten sind wir am Ende der Nacht noch einmal zum Elbtunnel und haben gesehen „Ja er ist auch Nachts geöffnet und am Wochenende kann es vorkommen, dass auf einmal eine Truppe von „Besuchern“ erscheint, die einem das ungestörte Fotoshooting vermiesen.“

No Problem, machen wir das eben Mitte der Woche Nachts, da wird es leer sein.

Am letzten mittwoch war mal wieder eine Party bei Sabrina und wir hatten uns vorgenommen, danach zum Elbtunnel zu fahren. Leider musste ich Annabelle ziemlich lange bearbeiten, bis sie sich bereit erklärte, mitzukommen (allerdings als Mann 🙂 ) Nun so sei es. Wir sind also durch Hamburg gedüst und gegen halb drei Uhr morgens am Elbtunnel angekommen und mussten feststellen, dass auch in der Woche der Elbtunnel ein Magnet für Menschen scheint.

Wir zählten binnen einiger Minuten mehr Personen, die in den Tunnel gingen, oder aus ihm kamen als abends am Wochenende. Sie kamen aus allen Richtungen und allen Ecken. Wir mutmaßten schon, ob dort wohl eine Party war….. aber dafür waren die Personen zu verschieden… Nach einigen Minuten ließen wir den Tunnel eben Tunnel sein und verschoben diese Session auf ein andernmal.

Stattdessen zogen wir an die Seeseite der Landungsbrücken und machten dort ein paar Fotos, die fast alle entweder etwas dunkel oder hell wurden…. Aber trotzdem sehr schone Bilder wurden.

ein Paar Impressionen von diesem Shooting:



schön war ein Kommentar zum letzten Bild auf Heelscity:

Ich find die Fotos auch gut – trotz der Überbelichtung. Auch mir gefällt das zweite am besten. Und dein Blick/Gesichtsausdruck ist ja so was von „sexy leidend“…finde kein richtiges Wort dafür zwinker Na und dass mir deine Beine gefallen hab ich eh schon mehrfach gesagt.

Sexy leidend

Fotosession im Hafen

Reinfall
Rein|fall [m. 2; ugs.] Misserfolg, üble Überraschung
Wörterbuch der deutschen Sprache
Als Misserfolg oder üble Überraschung definiert der Duden das Wort „Reinfall“. Das kann ich nur unterschreiben und ein Reinfall was auch eines meiner Wochenenderlebnisse.

Am Donnerstag chattete ich mit einem Hamburger Mädel und über ihre Bilder, die sich seit ich sie das erste Mal im Internet erblickte, deutlich verbessert haben. Sie erzählte, dass sie bald vorhabe, neue zu machen und zwar im alten Elbtunnel. Sie würde sich nur nicht so recht trauen und wisse nicht, wie das wohl wäre wenn sie dann mit ihrem Stativ herumhantiere….

Alter Elbtunnel? Da war doch was. Ich habe etwas in meinem Kopf herumgekramt und dabei mir dieses Bild wieder in Erinnerung gerufen, das ich irgendwann mal bei Heelscity.com gesehen habe. „Stylisch und große Klasse! dachte ich damals und „soeines mache ich irgendwann auch einmal“. Natürlich hatte ich es lange vergessen und so hab ich spontan gesagt, dass ich mitkomme. Wir seien dann schon zu zweit und sollte jemand vorbeikommen, dann sei das nicht so schlimm. Also verabredeten wir uns zu Samstag Nacht 1:00 am Elbtunnel auf der anderen Seite der Elbe.

Nach einigen Stunden Grand-Prix schauen und einem kurzen Telefonat um 0:00 fuhr ich mit der festen Vorgabe ein paar nette Fotos zu schiessen und dem Wissen, dass Gracia beim Grand Prix nicht nur nicht den ersten – sondern den allerletzten Platz gemacht hat, los. Vorher hab ich noch eben geschaut, wie ich wohl fahren muß. >>Veddel ab, in Richtung Hafen und später den „König der Löwen-Schildern“ gefolgt.<< Alles kein Problem. In einer Stunde ist das locker zu schaffen.

Falsch

An der Stelle wo ich lang fahren wollte war zwar eine vollständige Straße, dazwischen war aber ein großer Zaun, der erklärte, dass dort das Hafengebiet sei und Normalsterbliche dort nicht durch dürfen…. Daher fuhr ich auf gut Glück in Richtung Hafen ich fand Stellen, von denen ich zu Träumen bisher nicht gewagt habe (und von denen ich ansonsten auch nur Albträume bekäme), und stand einmal auf einer kleinen Straße, auf der mich nur ein Schlagbaum vor der Autobahn stoppte. Ich fuhr insgesamt 5 Mal über die Elbbrücken und 4 Mal über die Köhlbrandbrücke – Kurzum, ich habe mich heillos verfahren.

Dann wurde noch der „ziemlich neue BMW“ vor mir von der Polizei rausgewunken und ich musste ersteinmal sehen, ob nicht vielleicht ich gemeint war. … Egal. Das wäre dann bereits das dritte mal, dass die Polizei mich so anhalten würde. Da die Polizei aber auch damals freundlich war, als ich mich selber beim im Spiegel anschauen, noch gegruselt habe, hatte ich davor auch keine Angst…. nur war ich eh schon etwas sehr spät. Egal, sie meinten nicht mich und ich durfte weiterfahren

Irgendwann wurde ich dann völlig entnervt von meiner Begleitung am einen Ende der Köhlbrandbrücke abgeholt und wir fuhren zum Elbtunnel.

Leider wurde an diesem Abend das Große Grand-Prix Finale auf dem Spielbudenplatz übertragen und einige Personen haben wohl Gracias vier Punkte etwas zu gut gefeiert. Es streunerten also am Elbtunnel 3 Betrunkene und ein Pärchen rum, die auf den Bus warteten. Mir war das absolut egal, aber meiner Begleitung war das nicht ganz geheuer. Die Bilder im Elbtunnel wurden somit kurzerhand abgesagt. Mist.

Sie schlug dann noch vor zum Kreuzfahrtterminal zu fahren und dort ein paar Bilder zu machen. Ich willigte ein, musste aber erkennen, dass dieser Platz für anspruchsvolle Bilder leider vollkommen ungeeignet ist.

Von den insgesamt nur 7 Fotos von mir ist dieses das am wenigsten schlechte und wäre normal nicht einmal in die engere Auswahl veröffentlichungswürdiger Fotos gekommen. (ich habe als Krönung nämlich auch noch die falsche, weil dunkle Perücke mitgenommen… Dunkle Haare in der Nacht …. Tolle Idee!

Eigentlich hatte ich mir noch vorgenommen danach ins Roxx zur Kinky Planet Party zu gehen, da aber mittlerweile war halb 4 und ich genervt. Keine Lust mehr. Ab nach Hause.

Der Abend war gelaufen. Und dafür hab ich nun einen Samstag Abend sausen lassen und die sündhaft teuren Nahtstrümpfe ausgepackt… nur um sehen zu müssen, dass a) mein Kopf nicht auf dem einzigen Bild ist und b) die Naht nichteinmal gerade ist. grummel.

und wo bekomme ich nun Bilder von mir im Elbtunnel her??