Kleber Fingernägel und Hufstäbchen

Kleber Fingernägel und Hufstäbchen
Der Geizige verbrennt seine Fingernägel, um Leuchtöl zu sparen.
Aus Japan


by Old Shoe Woman

Es sind doch immer wieder die gleichen Themen. Was mache ich mit diesen vermaledeiten Fingernägeln wie halten sie wirklich einen Abend ohne dass ich fünfe von ihnen am Abend verliere und wie bekomme ich sie trotzdem ohne allzuviel Schmerzen ab?Vor längerer zeit hatte ich mal ein schmerzhaftes Erlebnis mit ArtDeco Fingernägeln und dann hatte mir die Frau Galore, die mittlerweile vollkommen abgetaucht ist (b.a.w. mal wieder ein Tranny weniger auf dieser Welt) eine Gebrauchsanleitung zum Nägel ankleben mit Pattex gegeben, die ich immer mal ausprobieren wollte. …Mittlerweile hab ich das auch getan, naja fast zumindest.hier nochmal Ihre Anleitung:

Ich konnte keinerlei Nebenwirkungen feststellen. Keine Hautreizungen, keine Kopfschmerzen (man muss die Dämpfe ja nicht inhalieren, wie manch dummer Jugendlicher das tut). Allerdings tuens ein paar Tröpfchen nicht (ausserdem ist das Zeug auch nicht flüssig).
Also hier nochmal die Anleitung:
Fingernägel mit dem Zeug (Pattex compact)beschichten
Falsche Nägel mit dem Zeug beschichten (ich hab Nails 4 you genommen, sehen auch gut aus!)
Trocknen lassen (10-15 Minuten)
Und aufdrücken (muss nicht fest sein)

Hält natürlich nicht so bombensicher als richtiger Nagekleber, tut aber seinen Zweck für einen Abend.
Abmachen lassen sie sich dann auch recht unkompliziert. Meinstens bleibt der Kleber an den falschen Nägel hängen, von denen man ihn dann abknubbeln muss.
Die Fingernägel nehmen keinen Schaden davon!

Ich nahm Uhu, da ich dachte, das müsse auch gehen. (Es gab gerade kein Pattex… außerdem wußte ich nicht mehr, welche Pattex-Art die richtige war.

Okay, okay, ich tröpfelte also ein wenig kleber auf meine nägel und etwas auf die falschen Fingernägel und verhielt mich 10-15 Minuten ruhig (eine Tortur für mich).Nach dieser Zeit klebte ich Nägel (an der Hand) und Nägel (in der Hand zusammen) und. siehe da, es funktionierte tatsächlich. Es hielt ziemlich gut.Ein Weile später musste ich allerdings etwas an meinem Makeup ändern und kam so mit „Wasser“ in Berührung. …zwei Nägel, UHU und Wasser passen aber anscheinend nicht zusammen. Denn es lösten sich ziemlich schnell einige Nägel. Ziemlich genervt von bereits einer Viertelstunde nutzlosen wartens hab ich dann aber nicht neu warten wollen und überlegte mir, den Uhu-Kleber mit mit Nagelkleber zu „verstärken“ (jaja ich bin eine plietsche Person). Das Ganze hielt dann auch ziemlich gut.Ich bin extrem plietsch, denn ich entwarf damit einen neuen Superkleber, der nicht nur stark sondern extrem elastisch ist. Damit hatte ich dann Abends ein wirkliches Problem.Die Nägel ließen sich weder einfach abmachen wie mit Uhu geplant noch abhebeln, wie mit Nagelkleber geplant. Es dauerte lange und kostete einige Schmerzen und Nerven, bis ich die Viecher endlich abhatte.
UHU und Nägel? Nie wieder.Mittlerweile bin ich wieder beim ganz normalen Fingernagelkleber gelandet, obwohl ja noch der Text mit Svenjas Sekundenkleber aussteht (ich werde berichten)Btw. ein Tip von mir noch. Die Nägel lassen sich großartig mit einem Hufstäbchen entfernen, des es für nahezu kein Geld bei jeder handelsüblichen Drogerie gibt.

Diese Hufstäbchen haben zwar einen anderen Zweck, haben aber solch eine Form, dass sie vorne spitz sind und in Ihrer Länge immer breiter werden. Man kann also wunderbar unter den Nagel gehen und ihn mit einem kurzen Zustechen ohne Schmerzen einfach abhebeln.
großartig.

 

 


Falsche Fingernägel ankleben

Jesus
Nicht die Nägel haben Jesus am Kreuz festgehalten, sondern seine unermeßlich große und tiefe Liebe zu uns.
© Detlev Fleischhammel

…Oder war es vielleicht doch die Tube Pattex? Sorry für diesen etwas ketzerischen Aphorismus am Anfang, aber ich fand enfach keinen Spruch mit Leim, Klebe oder dem Wort „bombensicher“ also musste ich auf etwas einfacheres zurückgreifen.Man hört ja immer wieder gerne Tricks, Tipps und Kniffe von anderen Mädels. Gestern bekam ich mal wieder einen. Es war eine abendliche Voice/Webcamsession mit Pussy Pia Galore. Also genaugenommen gab es nur meinen Ton aber sowohl Bild als auch Ton von Pia.Naja auf jeden Fall meinte Fräulein Galore, dass sich falsche Fingernägel hervorragend mit Pattex ankleben lassen würden. Wie bitte? Pattex?Das hört sich irgendwie so an, wie mit Kanonenkugeln auf Tauben schießen oder so. Ich meine ich nehme ja auch keine Ritterrüstung um vor Mückenstichen gefeit zu sein, da ich die Nachteile kenne (wenig Bewegungsfreiheit und etwas starre Bewegungen).In meinem wirren Kopf verbietet es sich eigentlich, Hochleistungskleber für die Verbindung zwischen echtem Fingernagel und unechtem Fingernagel zu nehmen… Das geht doch nie wieder ab… oder??? Oder doch?Nun Pia meint: ein paar Tropfen auf den echten Nagel, ein paar Tropfen auf den unechten Nagel. Das Ganze 10 Minuten trocknen lassen und dann feste zusammenpressen. Das hält bombensicher, lässt sich doch leicht abmachen und hinterlässt keine Rückstände.

…Pia hat also die Eierlegende Wollmilchsau gefunden. (Ein selten hässliches Vieh übrigens.
Sollten damit tatsächlich meine kaputten Fingernägel der Vergangenheit angehören?? Irgendwie hört sich das alles viel zu gut an um Wahr zu sein.

Ich denke, ich werde mir das Ganze mal dringend im Einsatz ansehen müssen. Und mich nochmal genau informieren müssen.

Fingr’s sollen da wohl nicht gehen. Und der richtige Kleber sollte es wohl auch sein.

Hat sonst noch jemand gute Tipps für falsche Fingernägel und gegen kaputte echte Fingernägel? Dann nur her damit.

 

passende Beiträge:
anklebbare Fingernägel lösen
Artdeco Fingernägel

 

 

Artdeco Fingernägel

Teuer
Irrtümer muß man teuer bezahlen, wenn man Sie loswerden will
Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832)

Es ist ein Irrtum, dass teuer auch gut ist, denn man muss mit Schmerzen bezahlen, wenn man teure Fingernägel loswerden will.
Zoe (2004 – ?)

Zur TGCP am Wochenende benötigte ich unbedingt noch lange Fingernägel von Fingers und suchte diese vergeblich bei Karstadt (da ich eh gerade dort war). Stattdessen fang ich eine Packung Fingernägel von Artdeco meiner bevorzugten Kosmetikmarke (nicht billig aber sehr gut). Weil es dringend war habe ich nicht auf den Preis geachtet, aber ich nehme einfach mal an, dass eine Packung Fingers günstiger gewesen wäre….

Und besser für den Trannygebrauch? Eindeutig nein!. Eine Frau, die damit monatelang herumlaufen möchte, wird sich über die deutlich höhere Stärke der Fingernägel freuen, sie brechen nicht so leicht und biegen auch sicher nicht einfach so durch. Frau kann sich also freuen und ohne Probleme diese Nägel als Schraubendreher nutzen.

Leider ist die Stärke der Fingernägel aber auch der Grund, weshalb ich sie nie wieder nutzen werde. Zum einen lassen sie sich nicht so leicht biegen und nur mithilfe allerhand Kleber auf die vorhandenen Nägel befestigen. Viel Kleber bedeutet aber auch, dass sich diese Nägel dann nicht einfach mal eben lösen lassen. Normalerweise geht man ja mit einem anderen Nagel drunter, hebelt den Nagel ein kleinwenig hoch und schon hat man ihn in der Hand.

Dumm wenn sich dieser Nagel aber (a) kaum lösen lässt und (b) so fest ist, dass hochbiegen mal eben so nicht ist. Mit viel Zeit und einigen Schmerzen hab ich es dennoch geschafft und mir geschworen diese Nägel kommen mir nicht mehr ins Haus.

Ein Hoch auf Fingers.

…bei leichtem Druck auf meine Fingernägel spüre ich heute (Montag nachmittag) übrigens noch immer die Nachwirkungen.