Power für Polla

Dragqueen Familienfest für den guten Zweck
imgp2979.JPG

Ein großes Lob an :Gloria Viagra: für die Ausrichtung der Benefizparty für Polla Disaster. Da muss ich ihr einmal vollständig zustimmen, wenn sie sagt:

Man kann so viel tun, man muss es eben nur machen.

Insgesamt kann man nach dieser Party sagen, dass die Szene zusammenhält, dass es aber offensichtlich schwer ist, weitere Personen als Gäste für solch eine Veranstaltung zu gewinnen. Leider war es, zumindest bei mir, unerwartet leer und :Superzandy: sollte Recht behalten, als sie anfangs meinte dass Benefiz immer schwierig sei.

imgp2981.JPG
Chicago Rose & Linda Pearl

Ich hatte in der Tat mit einem Full-House im Kino International erwartet und war schon etwas verwundert als ich ankam und keinerlei Schlange vor dem KI vorfand. Nu, ich kam erstaunlich früh bereits kurz vor 12 und konnte direkt zur Kasse gehen… Ausnahmsweise und erstmalig fand ich es an diesem Abend einmal richtig und ich war liebend gerne Bereit, Eintritt zu zahlen. Immerhin war es ja für einen guten Zweck.

imgp2987.JPG
Blenda Med & ich

Und Gloria räumte später noch alle Gerüchte weg, die über die Eintrittsverteilung bestanden haben könnten. Bis auf die Reinigungskosten gingen an diesem Abend alle Eintrittspreise und alle Getränkeüberschüsse direkt an Polla. Insofern gut angelegtes Geld. Und es kommt ja noch einiges Geld durch die Partys, die sich noch an der Aktion beteiligen, hinzu.

imgp3002.JPG
Biggy van Blond & :Gloria Viagra:

Aber wie bereits erwähnt hätten ein paar Personen mehr der ganzen Aktion gut getan. So war es irgendwie eine Freunde von Polla Party mit einem schier unglaublichen „Transen pro normaler Besucher“-Verhältnis. Die wenigsten der berliner Drags, die nicht schon seit längerer zeit anderweitig gebucht waren, liessen sich nehmen, vorbeizuschauen.

imgp2992.JPG
Tatjana

Nicht alle habe ich allerdings auf den ersten Blick erkennen können. So kam ich an die Bar im Frösi und sah dort einen Mann, den ich nicht kannte und eine Person im Ganzkörperlycra-Anzug mit kleinen Augenlöchern und einem Mundloch in das gerade einmal ein Strohalm passte. Okay okay nun werde ich Melli Magic in Zukunft auch ohne Makeup erkennen und als der Ganzkörperanzug mir seine „Super“-Kette zeigte, war es auch klar. Superzandy war in the House. Sie hatte nur keine Lust, sich fertigzumachen – fand es aber eben auch nicht richtig ungedresst zu erscheinen. So war es wieder ein ziemlich einzigartiges Outfit.

imgp2978.JPG
Superzandy

Ansonsten freuten sich die verschiedenen Fotografen über diverse Fotos jeglicher perückenbekleideter Personen. Wo bekommt man sonst schon mal 5-7 Perücken auf ein Foto 🙂 An diesem Abend war das ziemlich einfach.

Und es kamen tatsächlich sogar mehr Drags als auf dem Flyer standen, so standen zum Beispiel auch Kaspar Kamäleon oder Chicago Rose auf der Bühne

imgp3042.JPG
Mataina Ah wie Süß & Kaspar Kamäleon

Aber natürlich gab es auch normale Besucher auf dieser Party und da dieses ein echt nettes Bild ist, will ich das niemandem vorenthalten. Normalerweise kennt man diese „Ich-nehm-dich-auf-den-Arm“Bilder ja immer nur von Janka, die allerdings immer kleine Zwerge auf den Arm nimmt. Andersherum ist es doch auch wirklich süß, oder?

imgp2988.JPG

Freaky Friday @ Music Hall

Dem Nachwuchs eine Chance geben.

imgp2971.JPG

Am Freitag haben Blenda Med und Lilli Line den (eigentlichen) Auftakt zu einer neuen Partyreihe gegeben und es klang eigentlich wirklich gut. In Fusswegweite vom jetzt geschlossenen Kinzo oder von natürlich noch offenen Gmf wollten die beiden in der Music Hall feiern. Für den ersten Versuch wurden dazu auch gleich hochkarätige und allseits bekannte DJanes gebucht, :Superzandy: und Melli Magic sollten den Dancefloor beschallen und ein Flyer informierte, dass zur zweiten Party am 08. Februar die Zweimetergrößen Olivia Jones und :Gloria Viagra: erwartet würden.

imgp2972.JPG

…Daraus wird aber wohl nichts, denn der Veranstalter hat eine Mindestbesucherzahl vorgegeben, die erreicht werden muss, damit die Partyreihe weitergeführt wird. Hallo?? Was ist denn das für ein Veranstalter? Ich meine, wer eine Disco betreibt, der muss doch wissen, dass sich Partys vor allem dann füllen, wenn 2-3 Partys vorher gut waren und sich das Potential einer Party herumspricht.

Ich meine, nehmen wir mal Chicago Rose mit ihrer Party, die erste war sehr leer, die zweite sehr gut gefüllt. So kann es gehen.

imgp2970.JPG

Ich meine, dass eine Anzeige in der Zitty oder der Siegessäule kaum merkliche Auswirkungen auf die Besucherzahlen haben, das haben auch schon andere gemerkt. Nun, wenn die Music Hall nicht will, dann sollte man sie nicht zwingen. Traurig finde ich das trotzdem, denn ich hätte einen Erfolg gegönnt.

Vielleicht findet sich ja ein anderer Platz für den Freaky Friday. Im Moment müssen wegen dem geschlossenen Kinzo ja eh eine ganze Menge Partys neue Plätze suchen. Chicago beispielsweise ist jetzt in die Caramba Bar am Alex umgezogen.

freaky-friday.gif

noch mehr Konfetti im Irrenhouse

Nachdem Kaspar Kamäleon und :Mataina Ah Wie Süß: ja bereits im Haus B auf der Bühne waren und Tatjana im Ackerkeller ihre Zuseher erfreute, war klar, wer schon mal nicht im Irrenhouse auf der Bühne stehen würde. Man durfte sich also überlegen, wer anstelle auf den Brettern, die das Irrenhouse bedeuten, sein würde.

mel-nina.jpg

Bevor wir das jedoch herausfinden sollten, mussten wir ersteinmal zum Irrenhouse finden und das war ein ziemlicher Fußmarsch, denn der erste Parkplatz, den Sheila fand war irgendwo in der Vorstadt – von Hamburg – glaube ich. Fußmarsch auf High Heels bei Minusgraden mit kurzer Jacke bbbbibbber. Naja ich hatte immerhin eine Hose an, Sheila frierte um einiges mehr – und lief daher den Marathon um einiges zügiger als ich.

Als wir dann tatsächlich im Weihnachtsirrenhouse ankamen war ziemlich schnell klar, wen wir wohl auf der Bühne neben :Nina Queer: sehen würden, denn neben der Garderobe stand ein kleines Grüppchen aus Melli Magic, Blenda Med und :Gloria Viagra:.

Blenda jedoch machte keine Show sondern Promotion für ihre neue Partyreihe „Freaky Friday“ machte. :Superzandy:, Melli, in der Music Hall. Klingt gut. Lilli Line sorgt für das Bufett. Blenda Med mit zwei eigenen Partys und Eigenpromotionsfläche für andere, Cecile Celsius steht auf dem Flyer der nächsten Irrenhouse Party… Scheint so als würden die Küken flügge.

blenda-olga.jpg

Ninas Party ist schon lange Flügge und auch das verrückte Huhn Schlüppi ist sicher schon lange kein Küken mehr, drum zum eigentlich wichtigen, der Transenshow, dem allabendlichen Highlite in jedem Irrenhouse.

Als erstes enterte Melli Magic, die Bühne um dem wartenden Publikum Whitney Houston zu geben.

melli-magic.jpg

Natürlich ist es immer ein Highlite, wenn Melli Magic ihre allseits beliebten und gelobten Whitney Houston Performances gibt. Dafür ist sie berühmt, aber zu einer Weihnachts Irrenhouse Sause ist das eigentlich „Perlen vor die Säue“ schmeissen, denn es gibt eigentlich nur eines, worauf das Publikum wartet….

melli2.jpg

(Einwurf)
Merken: Nicht immer hinter Krizzie bei der Show stellen, denn dann kommen immer Fotos wie dieses heraus. Man weiss nie, wo sie gerade mit ihrer Kamera rumfuchtelt. Nun, sie ist Haus und Hof-Fotografin (auch wenn es nicht immer gewürdigt wird) und es ist ihr Recht, alles für ein gutes Foto zu tun, auch wenn es mir ab und an ein Foto versaut 😉
(Einwurf Ende)

wo war ich? Achja …nur eines, worauf das Publikum wartet.
Gloria ist das aber zu einem Weihnachtsirrenhouse auch nicht, sie spulte zwar professionell ihre Show runter, aber ich gestehe, dass ich derzeit nichteinmal mehr genau weiss, wass sie eigentlich dargeboten hat.

Sie enttäuschte mich nicht, aber sie riss mich eben auch nicht vom Hocker. Man hat eben schon viel gesehen 🙂

gloria-viagra.jpg

Das nächste Stück wurde auch schon gesehen. Im Sommer, und letztes Jahr zu Weihnachten – und vorletztes Jahr zu Weihnachten … und so weiter.

„All I want for Christmas“ von Mariah Carey. Nina quittierte das mit den Worten

„und jetzt tu ich meine verdammte Pflicht und singe“…

dabei wollte sie uns scheinbar erst in Sicherheit wiegen, denn an der Decke hing ein Konfettispeier, der eine im Irrenhouse völlig unüblich geringe Zahl an Konfettistücken in die Menge pustete. Enttäuschend!

Doch ein wenig später holte Nina den großen Konfettisack hervor und das Irrenhouse wurde weiss und weihnachtlich.

konfetti.jpg

Tja, das war das letzte Irrenhouse in diesem Jahr. Aber es geht ja schon im Januar 2008 weiter und es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn wir dann nicht wieder da sind…

Die Weihnachtsengel werden dann zwar nicht mehr benötigt, aber ich habe mir sagen lassen, dass auch Red Bull Flügel verleiht…

weihnachtsengel.jpg

mehr zum Irrenhouse

 

Klub International @ Kino International

imgp2666.JPG

Was war denn das diesmal für ein Auflauf im KI? Am letzten Wochenende war mal wieder die Monatsparty Klub International im Kino International und natürlich liessen wir es uns nicht nehmen, dort vorbeizuschauen. Wir verabschiedeten uns aus der Scandal Party, sammelten die dort unglückliche Christal ein und düsten ins KI. Und holla, war da dieses mal viel Transenprominenz dort…

imgp2645.JPG

Eigentlich kann ich mich an kaum an eine Party erinnern, wo ich mehr Mädels gesehen habe, die nicht nur aus arbeitstechnischen Gründen dort waren. Okay :Nina Queer: war vermutlich vor allem anwesend, weil die Turntabel nach ihr riefen, aber ansonsten war wie gesagt allerhand Dragsvolk anwesend. Melli, Stella, Blenda mit Freundin, Christal, Chicago, Tatjana, Schizophrenia, Olga und einige mehr.

imgp2663.JPG

Als wir im KI ankamen machte sich zudem gerade Claire auf den Heimweg, deren nagelneue Schuhe, genaugenommen deren Absätze, den Geist aufgegeben hatten. Da hat die gute Claire wohl ein wenig zu heftig Flamenco getanzt. Nun, an weitertanzen war nicht zu denken also ging es ab nach Hause.

Ebenfalls bereits auf dem Sprung war auch Mel, die ebenfalls gerade auf dem Weg nach Hause war als wir aufschlugen. Ich weiss garnicht warum, wir waren doch garnicht soooooo spät… oder?

img_0643.JPG

Ansonsten war das KI eben so, wie man sich das KI vorstellt und wie man es liebt oder hasst. Drei Tanzflächen unterschiedlicher Musik, gut gefüllt und massig Leute, die man kennt und bei denen man sich festquatschen kann. So unterhielt ich mich eine ganze Weile mich Chicago Rose und mit Schizophrena, die mir eine Kamea vors gesicht hielt und mich sinnloses Zeug darein brabbeln liess. Hoffentlich kommt das nie wieder zum Vorschein. Ich denke ich wirke darauf wie besoffen, war aber allerhöchstens von zu viel Red Bull berauscht, denn der Vortag steckte mir noch im Kopf und Alkohol lehnte ich diesen Abend dankbar ab.

imgp2659.JPG

Dankbar angenommen habe ich allerdings den ausgegebenen Redbull, den Krizzi mir spendierte, obwohl das doch garnicht nötig gewesen wäre. Eher würde ich ihr noch den einen oder anderen Drink spendieren müssen für die klasse Fotos, die sie immer von uns schiesst….

zoe_tran_02_low.jpg

Man kann es drehen und wenden wie man will, sie hat das Auge und die richtige Kamera. Solche Bilder und Farben bekommt meine alte Kamera eh nie hin. Wenn Krizzi anfängt, Bilder zu schiessen kommt eigentlich immer etwas gutes bei raus. Danke dafür !

imgp2642.JPG

btw. heisst das jetzt eigentlich Klub International oder Club International…