Tittentanz im Spitzenschlüpfer

Tittentanz im Spitzenschlüpfer-Berlins erste Lesung zum Ankieken

Trini Trimpop Lesung

Wenn meine Ex-Kollegin Andrea ruft, dann fällt es mir wirklich schwer, nein zu sagen, zumal das bisweilen in wirklich kurzweiliger Unterhaltung endet. So vor einiger Zeit geschehen, als sie mich fragte, ob ich Lust hätte, mit zu der Lesung von Rocko Schamoni in den Festsaal Kreuzberg zu kommen, was sich als wirklich gute Idee und großartige Unterhaltung erwies.

So brauchte ich auch dieses Mal keine fünf Sekunden überlegen um herauszufinden, dass ich auf eine Lesung von Trini Trimpop in ebendiesem Festsaal Kreuzberg Lust hätte. Wieder Mal ein Altpunk, dieses Mal eine Ex-Tote Hose würde unter dem Motto Tittentanz im Spitzenschlüpfer erotische Kurzgeschichten zum Besten geben. Das ganze wurde als

Berlins erste Lesung zum Ankieken

verkauft und ich wusste nicht so recht, was ich davon halten, bzw. überhaupt darunter zu verstehen hätte. Nun Trini Trimpop (was für ein bescheuerter Name übrigens) sollte sicherlich anzuschauen sein, wenn er den gerade liest.

fräulein rot - trimi trimpop

Nebenbei sollte aber, wie ich erst im Festsaal Kreuzberg erfuhr auch burlesque geboten werden? A-Ha… ? Wo kommt der Kerl noch her? Aus Köln? Da kenne ich burlesque Sternchen nicht, kann also interessant werden.

Vorerst warteten wir aber eine ganze Weile bei einer Club-Mate sowie den Blick auf einen großen und großartigen Leosessel, bis sich der Altpunker gegen 21 Uhr darauf niederliess und eines von drei eingeschlagenen Büchern zückte, um die erste erotische Kurzgeschichte vorzutragen.

Es ging darin um einen Mann, der aufwacht und wahrlich nicht weiss, was er letzte Nacht getrieben hat – und mit wem – und überhaupt. Wer ist das da neben ihm und wer ist Gaby, die die Schlüssel der Handschellen hat, und wer ist Uwe, der die Handschellen ohne Schlüssel hat und so weiter. Großartig und ich würde gerne den Tipp geben, wo man sie nachlesen kann, aber Trini Trimpop hat wie gesagt sein Buch unleserlich eingeschlagen…

[HTML4]

Normalerweise dient solch eine Lesung ja immer dem Buch – also genaugenommen den Verkaufserfolgen des Buchs. Nicht so in diesem Fall. Die Alt-Hose schreibt nicht selber, sondern liest nur das Werk von anderen… Und das nichteinmal besonders gut.. Also das Lesen, nicht das Werk.


Die Geschichten waren bis auf eine kurzweilig bis großartig, was so alles passieren kann, wenn man bekifft mit seiner Freundin in der Wanne sitzt und wie Verbalerotik zweier Betriebswirtschaftler aussehen kann. Ziemlich klasse und durchaus den nicht billigen Eintrittspreis wert, wie auch der Teil, der dann zum Kieken war.

teaserettes im festsaal kreuzberg

Burlesque war angekündigt und kam dann tatsächlich auch – nicht jedoch aus Köln, wie ich erwartete, sondern aus Berlin, wie ich sehen konnte, als Cherry Temple die Bühne betrat. Und wo die ist, da ist der Rest der Teaserettes nicht weit. Und in der Tat, Fräulein Rot, Cheetah Bang Bang und Sandy Beach übernahmen das Ankiekprogramm zwischen den Kurzgeschichten. Eine witzige Idee und wirklich ein kurzweiliger Abend im Festsaals Kreuzberg zu Tittentanz im Spitzenschlüpfer

8 Jahre Eis am Stiel Berlin

Eis am Stiel im Silverwings

101_0742

Seit offensichtlich acht Jahren gibt es in Berlin die „Eis am Stiel Party“. Also nicht, dass ich das tatsächlich bestätigen könnte, aber ich glaube das einfach einmal. Ich habe auch keinenGrund zu zweifeln. Und obgleich wir schon häufig eingeladen wurden und die Musik aus Rock’n’Roll und 60ies Soul sowohl Sheila als auch mir gefallen, sind wir erst einmal ins Silverwings gekommen.

101_0745

In diesem Fall hatte uns Carina im Last Cathedral darauf aufmerksam gemacht, dass dort an diesem Abend 8 Jahre Eis am Stiel gefeiert würde… Eine gute Idee für nach dem Irrenhouse und wenngleich wir eigentlich erst ziemlich spät ankamen, war das Silverwings noch gut gefüllt.Men merkte allerdings, dass wir noch nicht oft da waren, denn erstaunlicherweise nahmen uns viele Gäste noch verwundert zur Kenntniss. Auf den meisten anderen Partys kennt man uns bereits lange und niemanden interessiert sich näher, wer oder was wir seien. Hier erregten wir tatsächlich noch etwas Aufsehen… tsts. egal.

101_0753

An der Kasse erzählte man uns, dass Valena von Poymädchen auch dort sei, aber gerade sie war eine der wenigen die eben nicht dort war, ansonsten trafen sich allerhand Bekannte im Silverwings ein. Zuerst trafen wir Cherry Fatale und Kitty Wild und nicht zu vergessen die Dame, die ich jedes Mal frage, wer sie denn sei… Vielleicht erkenne ich sie ja das nächste Mal wieder 🙂 Ich dachte, ich hätte das Problem immer nur, wenn ich eine Transe als Mann – oder anderesherum treffe…

101_0756

Ansonsten waren noch eine ganze Menge Teaserettes da, Sandy Beach und Cherry Temple, mit denen wir noch einige Schnacks und einige Getränke zu uns nahmen. …Wobei nicht alle Getränke großartig schmeckten. Mein letzter Caipiroshka beispielsweise war schlecht.. und damit meine ich nun nicht das übliche „schlecht“ dass man aussagt, wenn man morgend einen dicken Kopf hat sondern ein schlecht, dass „schmeckte nicht“ aussagt. Der Rohrzucker war aus und dafür gab der Barkeeper eben ein wenig mehr Limejuice hinzu… Da zieht sich einem wirklich ALLES zusammen. brrr.

101_0751

Irgendwer zog mich dann noch in den Backstagebereich… Was mir fast zum Verhängnis geworden wäre, denn Sheila ätte mich fast nicht gefunden, als sie fahren wollte – und ging davon aus, dass ich bereits eg sei… Glücklicherweise wies Cherry – also die Fatale – sie drauf hin doch noch einmal in den Backstage Bereich zu schauen .. und da war ich… Hab ich ja Glück gehabt.

101_0757

Pony Mädchen Modenschau

The Teaserettes auf der Pony Mädchen Modenschau

[HTML1]

Nomaleweise ziehen wir ja am Samstag los. Das hat den Vorteil, dass man sich ganz in Ruhe auf den Abend vorbereiten kann und in aller Ruhe stylen kann…. Schwieriger wird es, wenn wir freitags losziehen, noch schwieriger, wenn es früher als normal losgeht. So war es aber diesen Freitag, denn die Pony Mädchen Burlesque Modenschau mit den Teaserettes sollte bereits um halb 10 beginnen.

Also fertigarbeiten, nach Hause düsen, Sheila begrüssen, die sich bereits seit 2 1/2 Stunden bei mir zurechtmachte.. Ich hatte deutlich weniger Gesamtzeit, wollten wir doch die gesamte Pony Mädchen Show sehen…. Dementsprechend stand Sheila gerne und oft neben mir um mich anzutreiben, doch frei nach ihrem eigenen Motto „solang ich nicht fertig bin – nicht“ brauchte ich etwas länger…

[HTML2]

Also ab zur Schaubüne um mal zu sehen, was Valena Fürstenberg von Pony Mädchen so in ihrer Kollektion hat. Doch vor der Show hat der liebe Gott noch die Parkplatzsuche gesetzt, und die gestaltet sich am Kudamm echt schwierig. Ich schätze wir kamenso 5-7 nach Halb, der festen Überzeugung, dass sich die Modeschau schon um ein paar Minuten verzögern würde.. Doch die Teaserettes sind nicht die Mädels im Irrenhouse und begannen vor unserem Eintreffen.

So kamen wir rein, sahen noch anderthalb Auftritte und befanden uns bereits in der Pause. Schade, aber es gab und die Möglichkeit, mal eben alle anwesenden wie Tara La Luna oder Nico zu begrüssen und etwas warme Getränke zu uns zu nehmen. …Die Kühlung war ausgefallen. Ob es allerdings an der Wärme lag, dass sich Sandy Beach danach noch auf der Bühne mit Wasser bespritzte, weiss ich nicht. Vielleicht wollte sie auch einfach nur das Pony Mädchen Outfit so versauen, dass sie es bahalten dürfte 😉

[HTML3]

..Nun auf jedern Fall gab es nach der Pause noch ein zweites Set an Auftritten und das war durchaus sehenswert. Und auch, wenn die Teaserettes früher begannen als es die Mädels im Irrenhouse tun würden, gab es doch noch einige Gemeinsamkeiten. Es wurde mit Mehl und diversen Flüssigkeiten herumgesaut, es wurde unechtes Koks auf der Bühne geschnupft und es war generell sehr sehenswert. Und letztendlich war die Show – wie im irrenhouse – viel zu kurz, denn schon viel zu schnell war die Show beendet.

Leider bewegte sich der größte Teil der Gäste dann gen Ausgang und so kam die Party danach nicht wirklich ingange. Also quatschten wir noch ein wenig und machten uns mit derm Auflösen der Party auf einen langen Weg durch die frühe Nacht durch Berlin.

[HTML4]

Teaserettes Burlesque Workshop

………………….how to be a showgirl in 6 steps………………….

Die Teaserettes bieten wieder ihren Burlesque Workshop an. Sechs Steps und jede kann unter fachkundiger Anleitung der Teaserettes das Showgirl in sich entdecken und das gelernte dann später im Roadrunners Paradise vorstellen. Wie das am Ende aussehen kann, seht ihr hier bei meinem Artikel über das Finale des letzten Workshops.

Endlich ist es wieder soweit, ein neuer Teaserettes Burlesque Workshop!
Lerne ein echtes Showgirl zu sein, an einem Wochenende, an zwei Tagen und das in rockiger burlesquer Atmo…..

1. STEP: BOOTY, BOOBSY and BODY movement (BBB)
Der erste Schritt. Lerne deinen Luxuskörper kennen, mit Körperübungen und ein bisschen Schweiss. Isolations-, Stretching und dynamisch sexy Moves…. TEASEROBICS

2. STEP: THE STORY
Entwickle mit uns eine Geschichte die Du auf die Bühne bringen möchtest.

3. STEP: THE COREO
Timing und Schritte die Deiner Story Leben einhauchen (zielorientiertes Klamottenfallenlassen)

4. STEP: THE BIG WOWWW
Bestimme Kostüm und Make up …to make them woopy.

5. STEP: THE BIG SHOW
Bringe Deine Nummer vor echtem Publikum auf eine echte Bühne.

6. STEP THE FOTOSHOOTING
Last but not least: Sei die PIN-UP QUEEN, die auch noch deine Enkel bewundern werden.

YOUR TEACHERETTES:
SANDY BEACH, professor for moving, acting, talking dirty and comedy
LITSCHI LU, professor for moving, actin, dying on stage and drama
BUNNY CLYDE, professor for boobylicious stunts and special effects
CHERRY TEMPLE, professor for make-up, mimics, massagetherapy and nipplecoaching
CARMEN MANDARINA, professor for classic fandance, history of glamour and style, pin-up posing and fruity costumes
SAMMY THE SCISSORS von Redcat 7, professor for costumes, breathtaking korsetts, props and bringing boobs in the right positions
CARSTON L..ANIMAAL, best boy for sound, light, technics and giving u a lot of compliments (be aware of growing hair)

Der Workshop findet am Samstag, den 15. und Sonntag, den 16. November 2008, jeweils von 12.00 bis 18.00 Uhr statt.

Gemeinsam veranstalten wir dann eine Show für alle Interessierten gleich Sonntag abends ab 20.00 Uhr.

Der Unkostenbeitrag und die Location (in Berlin) wird Euch bei Interesse per Mail bekannt gegeben.

Schnell noch buchen: info@teaserettes.de, wir können nur 15 Girls aufnehmen!

The Teaserettes