Unfähig, sich zu rasieren.

man man man. Es passiert immer dann, wenn man es am wenigsten will….

gmf1.jpgIch war gestern bei Janka, um mir ihren zu kleinen Tittenquetscher abzuholen, damit ich aus meiner flachen Brust endlich einmal ein ordentliches Dekolleté zaubern kann.

Normalerweise nutzte ich dabei ja immer Gaffatape, dass, in der richtigen Weise zusammengeklebt, die überschüssigen Fettreserven der Brust so zusammenklebt, dass ein wenig Dekolleté erscheint. Leider jedoch sind meine Fettreserven irgendwie so wenige, dass da wenig zusammenzuschieben ist und ich sowohl mit Gaffatape noch mit einem Tittenquetscher zum wirklichen Busenwunder werde…

Egal, das Ergebnis ist trotzdem viel besser als mit einer Naturbrust also mache ich es wieder und wieder und freue mich, das „Bondage mit Gaffatape“ nun lassen zu können und einen Tittenquetscher nutzen zu können. Das erleichtert die Sache ungemein (und es schmerzt nicht so, wie das Ablösen von Gaffatape auf Haut).

Nun, wenn ich schon ein Dekolleté versuche, dann war klar, dass ich zur gestrigen GMF Party auch ein Ausgeschnittenes Oberteil oder Kleid nehmen würde und auch wenn meine Suche nach einem goldenen Kleid leider erfolglos war, so hatte ich doch ein schönes Kleid gefunden, dass ich lange nicht anhatte und dass ich abends tragen wollte – mit ordentlichem Dekolleté versteht sich.

Vorher war aber noch einiges zu erledigen – zum Beispiel sich die Beine zu rasieren.

Normalerweise die Sache einer Viertelstunde und die Beine sind Haarfrei. Gestern waren sie das auch. aber leider eine ziemlich große Stelle am rechten Unterschenkel nicht nur Haar- sondern auch noch Hautfrei. Ich habe mich geschnitten – uns zwar richtig.

Nur zur Verdeutlichung. Die stelle, die nun ordentlich blutete war

—–
|
|
|
| SOOOOO groß!
|
|
|
|
|
|
|
|
|
—–

Ein richtig schön großer tiefer schnitt, den selbst die Messer aus der Fernsehreklame in irgendwelchen Verkaufssendungen mitten in der Nacht nicht besser hinbekommen hätten.

Ja, genau, etwas Mitleid wäre jetzt angebracht. …Scheiße, ich kann mich nicht erinnern, wann mir das schon einmal passiert wäre… Die Idee mit dem Kleid hatte sich nun auf jeden Fall erübricht. Dieses Bein war nicht vorzeigbar, ausser wenn ich mich mit einem Hinweis auf die blutende Wunde hätte fragen lassen wollen, ob ich nicht etwas zu spät für die Halloween Party sei…

Es blieb nur eine notdürftige Bandagierung und mein paar Rote Stiefel… Leider ist das einzig paasende Kleid für diese Stiefel ein hochgeschlossenes Kleid.

Da hätte ich nun also ein ordentliches Dekolleté haben können und laufe hochgeschlossen rum, weil ich zu dämlich bin, ordentlich meine Beine zu rasieren…

Sowas kann auch nur mir passieren…

teure Brustprothesen

Spontanität
Spontanität sollte man nie dem Zufall überlassen.
© Stefan Schütz (*1964),

Es reicht!
Spontanität ist bei mir ein zweischneidiges Schwert. Etwa zur Hälfte bringt sie des Beste aus mir heraus, zur anderen Hälfte verhalte ich mich spontan allerdingt total b’deppert.

Heute ist der Bundesvision Song Contest im Fernsehen gelaufen und halb Deutschland (die weibliche Fraktion) dürfte neidisch auf das Dekolleté von Annette Frier geschaut haben. (Die andere Hälfte hat wohl zwischen interessiert und lüsternd geschaut)

Meine Reaktion war irgendwio dazwischen, (zwischen interessiert und neidisch), weiß ich doch dass mein Dekolleté nur, und nicht einmal sehr professionell, ausgestopft ist.
DAS MUSS EIN ENDE HABEN,
hab ich mir dabei gedacht. Reissäckchen, zähflüssige Flüssigkeiten oder die gemeine Socke müssen so schnell wie möglich ausgedient haben. Noch wärend des Contest’s habe ich also die Zukunft meines Dekolletés eingeleitet, Ebay besucht und viel Geld ausgegeben. Hierfür. Da ich schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken gespielt habe, dort etwas zu tun, habe ich mich schon ein wenig mit Anbietern und Produkten informiert. Gekauft habe ich dann aber doch sehr spontan. Jetzt könnt Ihr entscheiden:

[ ] Verrückt
[ ] Ein wenig Verrückt
[ ] Ein wenig verständlich
[ ] Verständlich
[ ] Hab ich doch auch schon lange
[ ] Brauche ich nicht, meine sind echt.

Ich bin mal gespannt ob sie das Geld wert sind oder ob ich den Scheinchen nachweine.

ach übrigens, ich schaue nicht immre so verkniffen drein – und Laura, rosa ist nun auch in Deutschland Trendfarbe geworden.