Versace Kleid von Fashionesta

Versace Kleid zum Bestpreisbei Fashionesta

Manch einer wird mir gestern in Gedanken nen Vogel gezeigt haben, als ich schrieb, ich hätte mir ein Versace Kleid gekauft. Vollkommen zurecht, aber ich konnte eben nicht „Nein“ sagen. Es war nun mal unschlagbar günstig…

Vollkommen zufällig bin ich gestern in den kleinen Laden Fashionesta gstolpert, weil an der Schaufensterscheibe ein großes „Räumungsverkauf – 50 %“ hing.

Normalerweise hätte ich einen Laden wie diesen sofort wieder rückwärts verlassen, sobald ich gesehen hätte, was in diesem Laden so für Marken hängen. Dolce & Gabbana, Gucci, Miu Miu oder eben beispielsweise auch Versace. Klar ist es so, dass man nichteinmal darüber nachdenkt, sich ein Versace Kleid zu kaufen, aber einfach mal schauen kostet ja nichts – dachte ich zumindest.

Ich schaute drauf und sah den Preis 720 €. Schluck…. Der war allerdings durchgestrichen und es stand eine 340 € daneben. … Das sind mal eben 400 Euro weniger, machte es für mich allerdings preislich nicht wirklich interessanter für mich. Darauf – soll heissen darunter – kamen dann allerdings noch die 50% +1 € wegen Räumungsverkauf.

Insgesamt wollte Fashionesta dann 169 € von mir und allen anderen Kunden haben. Das ist zwar immer noch viel viel Geld, also wirklich viel, aber es ist ja auch ein Versace Kleid. Diese Gründe sind natürlich vorgeschoben, denn eigentlich wollte ich dieses Kleid einfach haben. So wurde dieses Kleid dann auf einmal doch sehr interessant für mich…. und ich kaufte es.

Ich konnte nicht nein sagen. …Und ja, ich weiss, es ist Wahnsinn, solch ein Kleid zu kaufen, aber ich konnte, nein wollte, nicht nein sagen. Einmal solch ein Kleid zu besitzen ist doch ein Traum… …Wenn ich nur wüsste, wie ich die 551 gesparten Euros ausgeben soll 😉

In meiner kurzen Überlegungsphase war aber ein Spruch, den Sheila mal zu mir sagte ausschlaggebend.

„Wenn Du mal etwas haben willst, dann kaufe es gleich, sonst ärgerst Du Dich im Nachhinein furchtbar, wenn es es dann weg ist.“ …Sie war also mehr oder weniger Schuld für diesen Spontankauf 😉

Und wer nun noch schnell teure Weihnachtsgeschenke, kaufen möchte, der sollte noch schnell bei Fashionesta vorbeischauen. Ein Paar Versace Kleider und einige andere schöne Stücke gibt es da noch.

Ansonsten gibt es Fashionesta auch im Internet. Ebenfalls tolle Preise, nur eben ohne die letzten 50 %

Der Verkäufer wünschte mir dann noch viel Spaß beim Verschenken oder beim selber tragen…. Uff Ich bin durchsichtlig wie eine Plexiglasscheibe. Müssen wohl meine leuchtenden Augen gewesen sein…

Michael Michalsky Sonnenbrillen

25 € Rabatt auf eine Michael Michalsky Sonnenbrille
Michael Michalsky Sonnebrillen

Auf der Underground Catwalk Aftershow Party liefen zwei Personen in Polizei-Outfits herum, drückten ausgewählten Personen Sonnenbrillen in die Hand und fotografierten diese damit.

So geschehen auch mit uns.

Das sei eine Michalsky Sonnenbrille….

Ähhh eine was? Michael Michalsky? Nie gehört.

Aber ich wusste ja weder den Preis, noch was das für ein Designer sei. Ich fand es aber schon etwas kleinlich, dass die beiden Polizisten uns diese Plastikbrillen direkt danach wieder abnahmen und weiterzogen. Immerhin drückten sie uns einen Gutschein über 25 € für eine dieser Brillen oder für eine Ed Hardy Sonnenbrille in die Hand.

Mittlerweile weiss ich, dass Michael Michalsky ein bekannter deutscher Designer ist, Sarah Jessica Parker und Karl Lagerfeld sie tragen und diese Brillen 185-200 € kosten. Was jetzt allerdings so unglaublich designed an diesen Sonnenbrillen ist, um einen solchen Preis zu rechtfertigen, dass weiss ich nicht. Aber schick sind sie schon.

michael-michalsky-sonnenbrillen

Wer also tatsächlich solch eine Sonnenbrille oder eine von Ed Hardy kaufen möchte, der bekommt gerne meinen Gutschein. Einfach ein Kommentar schreiben und ihr bekommt den code von mir.

Berlin Fashionweek – Laufsteg U-Bahn

Underground Catwalk zur Berlin Fashionweek
[HTML6]

(2) Die Berlin Fasionweek zeigt zweimal im Jahr eine Masse an tollen Modeschauen und großartige Designermode auf unterschiedlichsten Laufstegen in Berlin. Alles schön und gut, aber solange mir niemand etwas anderes beweist, gaube ich dass der spannendste und aufregendste der Underground Catwalk ist.

Redcat 7 zur Berlin Fashionweek
Redcat 7

In einer – teilweise fahrenden – oft stehenden U-Bahn zeigen junge Designer der Underground Szene ihre neuesten Kreationen aus den Bereichen Lack, Leder, Gothic, Barock, Punk. Sexy Dresses mit Korsetts und High Heels. Die Models von Rockstar-Models.de waren dabei nicht etwa irgendwelche Heidi Klum Anziehpüppchen sondern passend mit Tattoos, Piercings und ganz eigenen Ausstrahlungen bestückt. Vollkommen ab vom typischen Schick der Berlin Fashionweek, weit weg von den ganzen Joop, Gucci oder sonstigen Designern – und den dort laufenden Models.

AMF Korsetts @ Berlin Fashionweek
AMF Korsets

Aber vermutlich kommt man auf diese anderen Modeschauen eh nicht und der Underground Catwalk ist mit 15 € Eintritt für zahlende Gäste auch noch ein echtes Schnäppchen. Nachdem ich letztes Jahr alleine dort war, schlugen Sheila und ich dieses Jahr zusammen dort auf.

Alle waren in der U-Bahn, die Türen schlossen sich und mit der Musik begann auch die eigentliche Show. Die Bahn fuhr los und jeder konnte sich freuen, wenn er eine Karte ergattern konnte… Wobei es mir dabei wirklich so vor kam, als hätten die Veranstalter dieses Mal ein paar Besucher mehr in die Bahn gelassen. Es war mehr Gedränge und weniger Platz für die Models zu laufen. Das tat der Sache jedoch keinen Abbruch.

Salone di Pessa @ Berlin Fashionweek
Salone di Pessa

Der „Laufsteg“ war so aufgebaut, dass jeweils 5 Designer nacheinander von den mittigen Bachstagewagen in eine Richtung zum U-Bahn Ende und zurück laufen sollten, während die anderen in die andere Richtung liefen. In der Mitte trafen sich alle wieder und es ging von neuem los – nur eben andersherum.

Dabei war ich im ersten Slot tatsächlich ein wenig enttäuscht. Schienen mir die ersten fünf Kreationen die durch die U-Bahn getragen wurden doch größtenteils eher beliebig. Nicht langweilig, aber nicht wirklich prickelnd. Viele der Stücke waren T-Shirts mit Tattoos, Pflanzen, Ornament oder auch Rock-drucken.

T-shirts zur berlin Fashionweek
Joker Brand & Broken Heart

Also Stücke, die ich in ähnlicher Art auch bei Ad Hardy, auf dem Merchandise Stand irgeneiner Hard Rock Gruppe oder – traurig aber wahr – auf fast jedem Wochenmarkt bekommen kann. Kaum etwas, womit man mich im Rahmen einer Modenschau wirklich begeistern kann.

berlin-fashionweek
David Vicente & Damned Clothing

Aber nachdem die Candygirls Süssigkeiten reichten und der Sponsor Jägermeister zu seinem Recht kam und Erfrischungen an die Gäste verteilte ging es von neuem – und in meinen Augen mit den spannenderen Kreationen richtig los.

100_0532.JPG
Redcat 7

Scheinbar brauchten die Models ein wenig um sich einzulaufen, denn nicht nur die Stücke wurden pannender sondern auch die Art, wie sie rübergebracht wurden. Ab jetzt wurde sich tatsächlich an den U-Bahn stangen geräkeln, an den Griffen gezogen oder wenn es die Situation erforderte auch mal auf den Boden geschmissen.

100_0504.JPG
Rock & Rebellion

Es wurde mit den Cameras geflirtet oder es wurden von den Models Redcat7-Dollarnoten in die verschiedenen Ausschnitte gesteckt. Dieser Teil war lockerer unbeschwerter und heisser als es eh schon in der Bahn war.

100_0491.JPG
nur Gast oder doch Model?

Leider geht auch die beste Show einmal zuende, aber mit Sicherheit werde ich auch auf dem Unerground Catwalk 2009 wieder sein und ausserdem geb es ja noch die Aftershow Party im Sage Club. Aber dazu morgen mehr.

Mein Fazit: Muss man unbedingt dabei gewesen sein und meine Favouriten waren das rote Korsett von AMF Korsets und die Mädels von Redcat 7.

[HTML5]

Dabei waren aber noch viel mehr:
Mitgelaufen sind:
(1) AMF Korsets, (2) Joker Brand, (3) Damned Clothing, (4) David Vicente, (5) Tollkirsche, (6) Salone di Pessa, (7) Beauty Fiend, (8) Broken Heart, (9) Bat Attack … Fashion From The Crypt, (10) Rock & Rebellion, (11) Redcat 7.

Bleibt eigentlich nur noch die Frage offen, die Sheila und mir gestellt wurde…

Warum seid ihr eigentlich nicht mitgelaufen?

Ja, warum eigentlich nicht? Die Frage ist mehr als berechtigt.

Weiter zur Aftershow Party

Levis 501 Werbespot

Ich habe ja immer noch ein Paar Werbespots, die ich an den Mann / die Frau / den Leser bringen möchte und heute mal eine wirkliche Perle, wenn nicht gar einen der besten Trannyspots überhaupt.

Dieser Spot ist von Levi’s und bewirbt die 501 Jeans, die laut Werbespot seit 1850 „cut for men“ ist. Der Spot war 1995 im Fernsehen und ich kann mich noch an ihn erinnern – obwohl ich mit der gesamten Thematik da wohl noch nichts am Hut hatte.

[HTML6]

In NYC  nimmt ein schmieriger, schleimiger Checker Taxi-Fahrer lieber nicht das ältere Ehepaar mit sondern sammelt lieber die sexy, junge Frau ein. Nach einer in jeglicher Hinsicht heissen und schwülen Fahrt zieht sie auf einmal einen Elektrorasierer aus der Tasche und fängt an, sich zu rasieren…. Cut sie steigt aus und zieht in die schwüle Nacht. Ob sie am Ziel angekommen ist, oder einfach rausgeschmissen wurde wird nicht aufgelöst. Beides könnte der Fall sein.

Die Drag wird von der New Yorker Drag Zaldy Goco gespielt, die ich in der nächsten Zeit mal genauer beleuchten muss. Ist sie doch auch ein Designer und als solcher durchaus sehr erfolgreich…

Spannend ist, dass  der Spot in Großbritannien und Amerika in die Nacht verbannt wurde, weil er wohl für das Tagesprogramm zu „heiss“ war. Schade eigentlich. Aber er ist in der Tat heiss.