Wer zum Teufel ist Udo Kier

Teufel, Vampir, Vattauchimmer.

Am letzten Sonntag waren Sheila und ich im GMF Club und vorher wie es so schön passt noch mal im Bangaluu zum La loca Party.

Zur CSD Eröffnungsparty hat es leider nicht geklappt und Neomi und ich standen etwas blöde an der Kasse und begehrten Einlass über die Gästeliste…. Kein Name 🙁

Dieses Mal klsppte es hervorragend. :Mataina Ah Wie Süß: setzte uns drauf und man fand und an der Kasse. Klasse. Vielen Dank Mateina.

Mateina erzählte uns auch gleich, dass an diesem Tag Prominenz im Bangaluu sei. Irgendso ein Adidas Chefdesigner und Udo Kier…

Udo Wer?

Ich hatte noch nie von Udo Kier gehört und auch dei Liste seiner Filme und Filmpartner, die Sheila runterratterte löste bei mir nicht mehr als ein Achselzucken aus. Okay, er soll zusammen mit Wesley Snipes in Blade und ohne Wesley Snipes in hundert anderen Filmen gespielt haben, die ich ebenfalls alle nicht gesehen habe. Ähm Na und?

Wesley Snipes. Das wäre doch mal eine angemessene Prominenz.

Nun Sheila wollte aber ein Foto und war ungewohnt zurückhaltend. Wie eine Transe vorm Filmstar ein Kaninchen vor der Schlange. Es kam soweit, dass ich Herrn Kier auf die Schulter klopfte und um ihn um ein Bild mit uns zu bieten.

Sein Leibwächter oder Beschützer fand das nicht so toll, war nur leider (glücklicherweise) etwas langsam, während ich schon Schulterklopfte. Herr Kier war aber freundlich und nett und gewährte uns ein klein wenig seiner Zeit für ein Foto. Sein etwas grimmiger Leibwächter musste dann sogar noch den Fotoapparat für ein Foto bedienen. Sorry Herr leibwächter, danke Herr Kier.

Dafür verzeihe ich Ihnen auch die goldenen Sneakers, die meiner Meinung nach zu dem Anzug garnicht gingen. Aber sie sind ja auch ein Filmstar und keine Stilikone.

blog_vampire.jpg

Underground Catwalk

Underground Catwalk @ Fashionweek Berlin

underground-catwalk.jpgSo, jetzt mal alle neidisch sein, denn ich war gestern auf einer genialen Veranstaltung im Rahmen der Berlin Fashionweek.Eine Kollegin fragte mich gestern um knapp 18:30 on ich irgendwelche Connections zur Berlin Fashionweek hätte, da sie so gerne zu einigen dieser Veranstaltungen gehen würde und esa) meistens keine Karten mehr geben würde und
b) diese auch noch extrem teuer seien.
Leider konnte ich jedoch mit keinen Connections dienen, da ich bislang noch nichteinmal von der Berlin Fashionweek gehört hatte. Um mich jedoch weiterzubilden schaute ich einmal auf die Webseite und fand dabei ein Event, dass sich klasse anhörte:

den Underground Catwalk.

Underground Fashion präsentiert im tatsächlichen Underground. Genaugenommen in einer fahrenden U-Bahn der Berliner Linie U8. Das Ganze fand wohl nicht zum ersten Mal in Berlin statt und die Bilder vom letzten jahr liessen einiges erwarten. Dazu die Designer, die von Lack, Latex, korsetts, Punkfashion, Rackabilly, Fifties einfach alles im Programm hatten, was sich interessant anhörte.

bild1.jpg

Es gab aber mehrere Probleme. zum einen war die Veranstaltung am gleichen Tag, zum Zweiten in weniger als zwei Stunden, drittens gab es keine Abendkasse und last not least war der Underground Catwalk eh ausverkauft.

…wie dort also hereinkommen? Genau aufgestyled schöne Augen machen und hoffen, ob es noch irgendwo davor eine Karte für mich gibt.

Also flux nach hause und gefechtsmäßiges Stylen. Ab ins Auto und hin zum Alexanderplatz.

bild2.jpg

Knapp 10 Minuten vor Ubahn-Start erreichte ich die Haltestelle, schaute mich kurz um, um herauszufinden, dass es keine Karten gab und die chancen eher klein waren, dort reinzukommen.Doch es fand sich ein netter Fotograf, der sich von mir bezirzen liess und mich gratis kurz vor Start am Türsterher vorbei in die Ubahn brachte. Merci dafür.

imgp1352.JPG

Ich hatte zwar immer noch keine Karte, kam aber doch rein. Und es lohnte sich, denn nicht nur die Models, sondern auch der Großteil der zuschauer holten die Ausgehkleidung heraus. Vom Punker mit grünem Irokesenschnitt über 50ies dolls, Grufties, Rockabillytollen bis zu Latexträgern fand sich alles an Publikum ein ein, was bei Punk und ähnlicher Musik auf die Models wartete.

Und das warten lohnte sich zeigten die Designer doch teilweise sehr geniale Kreationen, aber selbst einige langweiligere Outfits wurden durch die Atmosphäre, das Publikum und die laute Musik im Hintergrund eindeutig wettgemacht.

Mein absoluter Favorit war dieses Kleid: ein echter Traum

imgp1328.JPG

Insgesamt waren es zwölf Designer, die 24 Stücke zeigen konnten und die die Models in der (naja zeitweise) fahrenden U-Bahn auf doch teilweise wirklich hohen Hacken durch den Zug balancieren durften. Ich wüsste ja zu gerne, welcher Designer welche Kreationen des Underground-Catwalk erstellt hat, aber vielleicht finden sich ja ein Paar wissende Personen unter den Lesern, die mir Hilfe zu den Bildern geben können.

imgp1342.JPG
Redcat 7

Auf jeden Fall bin ich mir sicher, dass der Underground Catwalk sicher eine der spannendsten Modeschauen der Berlin Fashionweek war und sich der Eintritsspreis sicher auch gelohnt hätte – hätte ich einen bezahlt. Nun, das nächste Jahr werde ich mir vorsorglich eine Karte besorgen, das ist sicherer. Oder ich lasse mich akkreditieren 😉

imgp1341.JPG
Redcat 7

Nachdem die Show beendet war ging es dann mit der gesammten Mannschaft in den Sage Club, der an diesem Abend deutlich spannender war, als bei der eröffnung des KitKatClubs neulich.

imgp1327.JPG
Slacks Fashion

Da waren

Atemlos-Design, Bat Attack – Fashion from the Crypt, Cyberesque, Damned Clothing, Flaming Star, Frozen Hibiscus, KR-73, NEPPL – Surgery to wear, Redcat 7, Savage Wear, Slacks Fashion, Struppets

und ich 🙂


Ralph Lauren Abendkleid

Das tollste Abendkleid der Welt!

Seit einiger Zeit arbeite ich in einer neuen Firma und somit auch in einer neuen Gegend.

Das alleine wäre ja noch kein Beinbruch. Die Gegend zeichnet sich allerdings durch extrem teure Geschäfte aus. Im direkten Umkreis finde ich Läden wie Prada, Armani, Gucci, Unützer und Ralph Lauren um nur einige zu nennen. In kurzer Reichweite finde ich einen M.A.C. Store oder Mercedeh. Es ist schlimm. Man schaut in die Schaufenster und weiß doch, dass man sich eh nie leisten kann, was dort angeboten wird.

So auch Freitag Abend. Ich schlich von der Arbeit nach Hause und erblickte das traumhafteste Abendkleid, daß ich jemals gesehen habe. schwarz, fießend wie Satin aber wie Samt aussehend, direkt auf die Figur geschnitten, bis zum boden reichend, lange Ärmel, Rollkragen.
Es war einfach traumhaft.

Normalerweise sagt man mir ja nach, wenn mir etwas gefällt würde der zeitpunkt schon kommen, an dem ich dann doch zuschlage… Oftmals stimmt das ja auch, aber bei einem Ralph Lauren Abendkleid für 4.989 € muss ich dann doch passen.

Mehrere Monatsgehälter auszugeben, und auch nur dann, wenn ich nebenbei weder Wohne noch esse ist dann doch etwas zu viel verlangt.

Viel schlimmer ist, dass es andere gibt, die dieses anscheinend können, denn heute Morgen war das Kleid nicht mehr im Schaufenster.

…leider hat sich damit dann auch mein Traum einer Replik für einen Bruchteil der Kosten in Luft aufgelöst. 🙁

Designernylons

Designermode
Warum sind Boutiquepreiseeso hoch? – Mit der Höhe des Preises steigt das Selbstbewußtsein gegen die Schulden“¦
Elmar Kupke (*1942), deutscher Aphoristiker und Stadtphilosoph

Da ja meine letzten Nahtnylonstrümpfe beim letzten Mal mit Laufmasche in den Mülleimer gewandert sind, wollte ich heute neue einkaufen gehen….

Ich bin also auf zu C&A um zu sehen „Nix Nahtnylons“. Dann bin ich ab zu Karstadt um zu sehen „Nix Nahtnylons“. Hmmm Nahtstrapse sind wohl nicht gängig genug… Da muss ich mich also wieder in Billigen Sexshops rumdrücken um stilvolle Strümpfe zu kaufen. tstst.

Stattdessen ist mir bei Karstadt etwas anderes aufgefallen. Das Label YSL – Yves Saint Laurent bedeutet ja in der Regel sehr stillvolle, sehr schöne Kleidung – mit einem sehr hohen Preis. Auch wenn ich stilvolle Kleidung gerne trage, ist dieses Label leider für mich unbezahlbar.

Was ich bisher nicht wußte ist, dass YSL auch Nylons herstellt, die mit 11 € auch nicht wirklich billig sind. Nun fragt sich manch einer, was man gerade bei Strumpfhosen besonders designen kann? Nun, die Strumpfhosen wurden gerade auf 4,50 heruntergesetzt und ich überlegte stark ob ich sie mal ausprobieren sollte….

Ich und Strumpfhosen???? Wie sagte Laura noch? „Man merkt, dass das Trannysein zur Normalität wird, wenn man die Vorteile zu schätzen beginnt, die eine Strumpfhose gegenüber Strapsen hat“

Recht hat sie, die gute. Also habe ich ein paar Nylons mitgenommen. Aber ehrlich Es lohnt nicht. Ich habe schönere grazilere und bequemere Nylons getragen, die deutlich billiger waren… Frau benötigt echt keine Designernylons Wenn ich nochmal etwas von YSL kaufe, dann etwas richtiges 🙂

Ach übrigens, ich war danach noch bei Orion, die wissen zumindest, was sich Frau an Nylons wünscht. Jawohl!!