Bob Youngs Halloween Masquerade

Es gibt viele Halloween Partys in Berlin, aber eigentlich gibt es nur eine, nämlich Bob Youngs Halloween Masquerade, die seit vielen jahren das Nonplusultra darstellt und weitere Partys zu eben „weiteren Partys neben Bob Youngs Halloween Masquerade“ degradiert. Nachdem ich mich letztes Jahr zu Halloween ja auf Kuba befunden habe, war nach zwischenzeitlichen Zweifeln dann doch irgendwie klar, dass ich mir das nicht entgehen lassen darf.

DSC00175

Die Zitty hat das mit diesen (oder ähnlichen) worten beschrieben.
Musik von Barbie Breakout und Gloria Viagra, im Publikum die restlichen Transen der Stadt, echte Kompetenzen, wenn es um Verkleidung und Make Up geht.

Das stimmt, ist dieses doch tatsächlich eine der ganz wenigen Partys, in denen in trauter Mehrsamkeit die Damen aus Kreuzberg neben den Damen aus Mitte udn Friedrichshain zusammen feiern und vor allem ist das die Party, bei der alle einmal zeigen, was sie wirklich draufhaben. Teilweise erkennt man auf der Halloween Masquerade die Herren und Damen wirklich nur an der Stimme.

DSC00174

Nun Bob Young kann Partys veranstalten, da wird niemand auch nur ein Wort gegen setzen können, aber in diesem Fall geht alle Macht vom Volke aus. Soll heissen, wer sich auf anderen Halloween-Partys super aufgehoben fühlt, könnbte sich schlagartig, wenn er hier eintaucht underdressed fühlen. Monster, Mumien, Untote, Tote, Halbtote, Dreivierteltote und an diesem Abend – getreu dem Motto Voodoo – ganz viele Voodoo Meister.

DSC00172

Ganz weit vorne waren dabei Janka und Sheila als Avatare und Kitana als wasauchimmer. Aber ganz vorne war dabei ein Monater und Fleischklopps, der offensichtlich bereits zum zweiten Mal hintereinader das große Kostümvoting für sich entschied. Absolut zu Recht. Das Kostüm war sehr einzigartig und hat ihn nach eigenen Aussagen 250 !!! Stunden Arbeit gekostet. Das Kostüm war also Sprichwörtlich eine Monster-Arbeit. Aber großartig.

halloween-masquerade

Irgendwie war das auch die Thriller Vorführung von Barbie Breakout und Gloria Viagra auf der Bühne. Wie sagte Barbie, einen Tag Probe, oder 1x Probe? ich weiss es nicht mehr, aber erstaunlicherweise schien sogar das Publikum in der Choreographie zu sein und sie zu kennen, beteiligen sich doch eine ganze Menge Personen nicht nur auf, sondern auch VOR der Bühne daran.

[HTML1]

Weniger Beteiligung hätte ich mir bei einigen Personen auch gewünscht, lief ich ja als ehrenamtliches halbtotes Candygirl herum und verteilte so etwa 2 1/2 Kilo Lakritze und anderes Zeug, dass ich anbot, wenn ich meinte, es sei sinnvoll… Das allerdings brachte andere Personen nicht davon ab, sich auch ohne, dass ich ihnen es anbot, gierig und teilweise unanständig zu bedienen. Ich denke Schlüppi kann von diesen Personen ein Lied gackern. Ein „Danke“ kam dabei fast nur von Personen, auf die ich zuging…Wobei mich aber auch jedes davon wirklich freute.

DSC00170

Eines muss man noch zur Halloween Masquerade sagen. Bob Young und seine Mitstreiter schaffen es wirklich jedes Jahr wieder, in Sachen Geisterbahn neue Höchstleistungen zu erbringen. Die Geisterbahn dieses Jahr war wirklich klasse und es gab durchaus echte Schreie vor Erschrecken von mir und den beiden Mädels in meinem Arm. Ein ganz großes Lob dafür udn auch nächstes Jahr wieder.

DSC00167

Halloweenparty im Adagio

Zur Halloween Masquerade im Adagio

Nach der Rocky Horror Show stand das nächste Highlite des Abends an, Bob Youngs Halloween Masquerade im Adagio. Die größte Halloweenparty in Berlin. Letztes Jahr hatte ich ja verzichtet, weil ich mich beschissen gefühlt hatte, dieses Halloween wurde ich gekündigt, also auch nicht unbedingt die beste Voraussetzung für einen vergnüglichen Abend. Zumindest die Farbe des Gesichtes – bleich – konnte in diesem Fall für eine Halloween Party nur förderlich sein….

Es war saukalt, als wir am Adagio ankamen und mit den Worten „Wir stehen auf der Gästeliste“ bei den Türstehern um bevorzugten Einlass baten…. Dieser wurde aber barsch zurückgewiesen.. Wir hätten uns tatsächlich hinten anstellen müssen – No Way!. Das ist eine Bob Young Party und da haben Transen nun einmal bestimmte Vorrechte. Das steht zwar nirgendwo aber es ist so. Und wenn das der gemeine Adagio-Türsteher nicht weiss, dann muss er es lernen. Wir standen also weiterhin vorne und wurden auch tatsächlich mit der nächsten Tranche Gästen eingelassen. Okay. Angestanden hätten wir sicher nicht. So war es aber okay.

Zum Adagio. Es ist soetwas wie ein Phänomen in der Berliner Discolandschaft. Es ist wohl eine der besten Discos in berlin und es soll an normalen Tagen eine der Discos sein, die man nicht besuchen möchte, weil man deren anderen Gäste nicht treffen möchte… Das kann ich allerdings nicht beurteilen, denn zur Halloween-Party ist das Adagio anders bevölkert. So ziemlich jede Transe, die etwas auf sich hält hält an diesem Abend dort Hof und nahezu alle Gäste geben sich dort wirklich Mühe mit den Kostümen.

Steffi von Clubfeeling meinte, auch, dass diese Party klasse sei, sie hätte vorher auf einer anderen Halloween-Party geknipst und dort sahen irgendwie alle gleich aus, hier seien wirklich viele viele unterschiedliche Kostüme. Stimmt. Die typische Hexe habe ich kaum gesehen, es hatten sich fast alle herausgeputzt. Wir ja auch.

Allerdings sah ich irgendwann ein, dass das Schiff auf dem Kopf den weiteren Abend einfach nur behinderte und nahm so nach einer dreiviertelstunde im Adagio die Schere zu Hand und setzte das Schiff auf Reede zum Abwracken. Meiner Perücke schadete das nicht, war sie doch auf einmal noch höher und ich konnte mich schneller bewegen und sogar mal ein paar nette Leute ordnungsgemäs begrüssen.

Als wir so an der Treppe standen und auf das Rund heruterblickten rief uns auf einmal jemand aus dem VIP Bereich zu sich, wir sollten einfach seinen Namen nennen und würden eingelassen. Gesagt getan. Es gab ein paar Freigetränke bis besagter Typ herausgefunden hatte, dass Sheila und ich nicht auf Männer stehen und dass er auch Nina nicht besoffen machen könnte, da sie keinen Alkohol trinkt. Schade für ihne aber danke für die Getränke 😉

Bei der Wahl des besten Kostüms standen dann auf einmal Janka und Olga auf der Bühne, die beiden zwar eienn der ersten Plätze machten, allerdings doch nicht ganz vorne landen konnten. Gewonnen hat anstelledessen jemand, dessen Kostüm ich allenfalls als langweilig und schlecht betiteln würde…. Eine komische Welt ist dies…

Nicht komisch, sondern gruselig war die Geisterbahn, die im Adagio aufgebaut war. Ziemlich groß ganz schön dunkel und klasse gemacht. Kleine Mädels, die vor einem Fernseher mit Splatterfilme weinen, Tote in Badewannen, Untote in Gängen und Massenweise gute Ideen. Großen Respekt und wer das geschafft hat, hat sich einen Cocktail an einer der Bars verdient. Meine Rechnung ging dieses Mal an Sheila, da sie mir auf dem Weg zur Rocky Horror Show den Halt bei der Sparkasse aus Zeitgründen versagte… Tsts.

Am Ende – kurz bevor wir uns verabschiedeten gab es noch einen kleinen Plausch mit Bob, der mir erzählte, dass er bereits das 12 Jahr Halloween in Berlin feiert und dass er sich wirklich über das Gelingen und die Kostüme auf seiner Hallofeenparty freut und dass das Adagio einfach klasse dazu passt.

Keine Frage: Recht hat er und ich schätze, dass da noch die eine oder andere Halloweenparty in den nächsten Jahren und im Adagio zukommt…

[mygal=2008-halloween]

Freikarten für die Halloween Masquerade 2008 gewinnen

3×2 Freikarten für die
Halloween Masquerade – Nacht der Creaturen

Es ist Oktober und wie alle wissen ist der Oktober der Monat der Hexen, der Vampire und der leuchtenden Kürbisfratzen. Einfacher gesagt: Im Oktober ist Halloween.

In Berlin gibt es da seit einigen Jahren die Halloween Masquerade, die wohl als DIE Halloweenparty aller Halloweepartys in berlin gilt. Bob Young wird auch in diesem Jahr wieder sich und das Adagio gruselig verwandeln und viele illustre Gäste werden es ihm gleichtun.

Hinter den Reglern finden sich auf zwei Floors die großartigen :Superzandy:, Polla Disaster und Calvin Bosco.

Anstelle einer Geisterbahn ist dieses mal gleich ein ganzes Geisterhaus angekündigt und natürlich ein best-costume-contest. Wer sich selber nicht schminken kann – oder nur zu gut – der findet ein Halloween Makeup Studio sowie Masken und Kostüme von Maskworld. Achja. Kostüme sind natürlich erwünscht. Also holt Euer bestes Halloween Kostüm heraus, bastelt oder kauft Euch noch eines, spitzt die Eckzähne und zapft Euch schon einmal ein paar Liter Blut zum verspritzen ab.

Und nun das beste: ich kann 3×2 Freikarten für die Halloween Masquerade – Nacht der Creaturen verlosen.

Alles was ihr machen müsst, ist unter diesem Beitrag einen kleinen Kommentar mit Eurer Emailadresse und dem Inhalt „Ja, ich will zur Halloween Masqerade“ zu hinterlassen.

Mit Etwas Glück seid for free auf berlins bester Halloween Party. (am Montag, den 27. schmeisse ich den zufallsgenerator an)

Ankündigung: The Castle of Blood

castle-of-blood.jpg

Es ist wieder mal Freitag und daher ist mal wieder Party angesagt. Selten allerdings war eine Party so viel wichtiger als alle anderen als an diesem Wochenende.

bobyoung2.jpg

Der fleissige Leser meines Blogs hat sicher schon festgestellt, dass an diesem Wochenende Halloween gefeiert wird und so muss es natürlich eine Halloween Party sein. Genaugenommen DIE Halloweenparty der Halloweenpartys in Berlin, die

Castle of Blood – Halloween Masquerade im ADAGIO – Berlin.

Veranstaltet wird das ganze von Bob Young, der mit dem GMF-Club ja nun wirklich kein Unbekannter ist und nun auch nicht zum ersten mal Halloween feiert. Und so finden sich hier auch wieder die üblichen Verdächtigen :Superzandy:, Polla Disaster und Funk@delic hinter den Plattentellern und bürgen so für gute Musik im großen Massakersaal und im unheiligen Hain.

bobyoung1.jpg

Aber zur guten Musik kommt dieses Mal eine Menge Schrecken, eine Geisterbahn des Schreckens, eine Horror-Classics-Lounge mit dem schrecklichsten, was auf Film begannt wurde und natürlich ein Kostümcontest für das schrecklichste Kostüm und letztendlich das Highlite: Graf von Krolock aus Tanz der Vampire, höchstpersönlich, der über die Party wacht und sicher auch seine großartige Stimme zum Besten gibt.

halloween-bob-young.jpg

Keine Frage The Castle of Blood ist die Party des Wochenendes.