Queen Calavera Late-Night Burlesque Revue

Wenn das so weitergeht in Hamburg, dann wird aus meiner Heimatstadt doch noch soetwas, wie die große weite Welt.

Queen Calavera Late Night Burlesque RevueQueen Calavera Late-Night Burlesque Revue

Da tut sich seit einiger Zeit allerhand und oftmals mit Berliner Schützenhilfe. Anfang Januar gab es dort die erste hamburger Swing Royal, bald wird Frau Edelstahl die erste hamburger Boheme Sauvage veranstalten. Resonanzraum Kaey mischt den Drag Contest in der Wunderbar auf und gewinnt ihn gar und dass alle paar Wochen irgendwelche berliner Burlesque Tänzerinnen in Richtung Queen Calavera zum Auftreten fahren ist bekannt.

Und eben dieses Queen Calavera sorgt jetzt dafür, dass Hamburg noch ein wenig große Weite Welt wird und mit hoffentlich tollen Partys Gas gibt, denn am Kindergeburtstag kreuzberger Autonomer, dem 1. Mai wird in hamburg die erste Queen Calavera Late-Night Burlesque Revue statfinden.

Das ganze wird im ehrenvollen und plüschigen Cafe Keese Ballroom statfinden und es werden die üblich Verdächtigen Mädels aus dem Queen auftreten: Leolilly, Tronicat, Eve Champagne und Koko La Douce, die die einzige aus dem Quartett ist, die ich bislang noch nicht gesehen habe. Präsentiert wird der Abend von Orphelia de Winter und Armitage Shanks. Alles in allem eine gute Zusammenstellung, die zu besuchen sich lohnt.

Aber da die Queen Calavera Late-Night Burlesque Revue eine monatliche Veranstaltung wird, kann man das zur Not auch einen Monat später, wenn dann mit Xarah von den Vielenregen auch wieder eine Berliner Verstärkung nach Hamburg kommt..

Die Karten kann man sich übrigens hier sichern

Olivias wilde Jungs

Nachdem die Kiez Originanle der Reeperbahn ja so langsam alle wegsterben, versucht Olivia Jones ein Paar dieser Plätze einzunehmen. Ihre Bar, die nicht von ungefähr im alten Transenpuff in der Großen Freiheit beheimatet ist, besteht ja nun schon eine ganze Weile, ihre Kieztouren sind mittlerweile auch keine Neuheit und selbst meine Mutter hat schon eine Kiez Safari bei Olivia mitgemacht.

Zeit, also, etwas neues zu machen.. und Olivia hat sich eine neue Marktlücke herausgesucht. Frauen auf der Reeperbahn. Also genaugenommen Reeperbahn Besucherinnen. Sie macht einen neuen Laden auf, der nur für Frauen ist, einen Stripclub, bei dem dementsprechend nur Männer auftreten. Das ist selbst für die Reeperbahn eine wirkliche Neuheit.

Es dürfte ein hartes Los für die Jungs sein, die dort auftreten, denn wer schon einmal einen Junggesellinnen Abend erlebt hat, der weiss, was eine Horde Frauen so bedeuten und dann stellen wir uns mal 10 Junggesellinnen Abende zusammen bei Olivias wilden Jungs vor. Dynamit ist nichts dagegen.

Männer verboten – bis auf Olivia selbstverständlich… Ich glaube, selbst wenn ich dort reindürfte, wollte ich mir das nicht geben. Eröffnungstermin für »Olivias Wilde Jungs« steht noch nicht fest. Eine Taufparty soll mit eigenem Secco aber schon am 06. April starten. ..Hat sich Valerys „Pearl secco“ nun in „Jones secco“ umbenannt

Der Vater der Pin Ups ist tot

Der Rubens der Reeperbahn ist tot

4207728421_5dc4931173

Wer in Hamburg mit offenen Augen über den Kiez (soll heißen über die Reeperbahn und die benachbarten Straßen) zieht, der wird an ganz vielen Wänden leicht bekleidete Mädels gemalt sehen. Diese klassischen Pin Ups, die einem sowohl im härtesten Sexschuppen als auch in schmierigen Spelunken oder in den Theatern begegnen können, sind immer schön und sexy anzusehen, nie allerdings ordinär…

4207729045_f2d2e8a3f1

Alle wurden sie gemalt von Erwin Ross, der als „Rubens der Reeperbahn“ wohl für immer einen Platz in der Reihe der größten Persönlichkeiten der Reeperbahn einnehmen wird… Am 12. Februar hat er seinn Platz neben Domenica eingenommen, die genau ein Jahr vor ihm starb…

2770787

Während ihr Name auf der Reeperbahn aber mit den Jahren verblassen wird, kann man davon ausgehen, dass die Pin Ups von Erwin Ross so lange originalgetreu ausgebessert werden und ewig an ihn erinnern werden. Vermutlich werden sie gar einige Häuser überdauern, an die sie gemalt wurden. Einen echten „Rubens“ reisst man eben nicht so einfach ab.

4208494046_859dc44daa

Vor allem zwei seiner Kunstwerke werden wohl immer leben, zum einen die gespreizten Beine der Ritze sowie der „The Beatles“ Schriftzug, den er laut dem Beatles Museum ebenfalls gemalt hat.

4207728223_1fcc37121f_o-1

Am 12. Februar

Moderne Märchen in der Boutique Bizarre Hamburg

Ich habe etwas gutzumachen weil ich einen Termin verschlafen habe, also eher und eigentlich eher versoffen in der Bar 39 bei einigen Mojitos. Ausserdem habe ich versprochen auf die Ausstellung Moderne Märchen von Sarah Horwarth hinzuweisen. Dass diese allerdings in Hamburg stattfindet, dass war mir nicht so recht klar. Egal.

fk

Sarah Horwarth ist mir vor langer Zeit einmal im Insomnia aufgefallen, als sie ihre verschiedenen Pinupbilder, Buttons und Karten ausstellte. Später ist mir dann bei meinem Mittags-Syrer ein Mousepad mit einem Dita von Teese Bild aufgefallen, dass ebenso aus der Feder – oder sagt man dem Stift? – Sarah Horwarth stammte.. Sie ist allso wenn schon nicht allgegenwärtig zumindest dem aufmerksamen Berliner immer mal wieder sichtbar… Und nun auch dem Hamburger… Zumindest dem, der die Boutique Bizarre aufsucht.

Das tut nun zumindest niemand zufällig, denn die Boutique Bizarre ist die Fetischladen Tourifalle auf der Hamburger Reeperbahn udn auch als Apotheke auf dem Kiez bekannt… Zumindest gibt es dort schöne Korsetts (zu ausgefallenen Preisen —- und nun eben die  Ausstellung Moderne Märchen von Sara Horwarth.

Einladung zur Ausstellungseröffnung „Moderne Märchen“ von Sara Horwath in der Boutique Bizarre am 18. Februar 2010 ab 20h

Die Künstlerin Sara Horwath stellt vom 18. Februar bis 30. März 2010 ihre Bilder der Serie „Moderne Märchen“ in der Boutique Bizarre in Hamburg aus. Anlässlich dessen möchten wir Sie ganz herzlich zur Vernissage am 18. Februar 2010 einladen. Sie haben die Möglichkeit bei einem Glas Prosecco die Künstlerin persönlich kennen zu lernen und können sich natürlich ganz in Ruhe die Bilderserie „Moderne Märchen“ ansehen.