TV Erziehung


Seit ich in meinem Part 1 der Menschen, die man kennen sollte Lady Svenja äääh behandelt habe, haben sich die Zugriffe auf meinem Blog deutlich verändert.In nicht einmal 27 Tagen wurde diese Seite 578!! Mal aufgerufen. Das bedeutet 21 Zugriffe pro Tag. Irgendwie ist es eben doch so, daß Sex sells. Und soetwas in meinem doch so unglaublich sauberen Tranny-Blog.Die meisten Zugriffe kommen dabei über verschiedene Suchmaschinen und ich habe in letzter Zeit erkennen können, daß sich durch diese Seite die Begriffe TV Erziehung oder TV-Erziehung zu den am häufigst gesuchten Begriffen über Suchmaschinen (zumindest was mein Blog angeht) gemausert haben. Es scheint also einen Markt dafür zu geben… TV Erziehung? Was ist denn das?Der erste Gedanke, der Unbeteiligten hierbei wohl in den Sinn kommen müßte ist, daß es sich ganz klar um eine TV-Sendung wie Super Nanny oder sonstetwas handeln würde, also einer medienwirksam und für die große Öffentlichkeit übernommenen Erziehung von unflätigen kleinen Kindern. Sorry, aber das ist nicht die TV Erziehung, die gesucht wird, wenn mein Blog gefunden wird.Vielmehr handelt es sich bei dieser Art der TV Erziehung eher um eine besondere Erziehung, bei der allzuviel Öffentlichkeit und auch Fernsehteams eher ungewollt sind. Es geht um die Erziehung von Transvestiten oder auch „zum“ Transvestiten, also um Männer, die Frauenkleidung tragen, es geht um Feminisierung, um forced Feminization, um Abrichtung zur TV-Zofe oder sogar zur TV-Hure.

TV-Erziehung
by chrisholden09
in Creatice Commons – Attribution 2.0

Okay, okay, nehmen wir mal die vermutlich kleinere Gruppe von Personen aus, die sich einer TV Erziehung zum Zwecke der Weiterbildung unterziehen. „Ich bin TV und will lernen mich richtig zu schminken“ oder „Ich bin TV Zofe und will lernen, was ich noch nicht gelernt habe“ Dieses kann ich noch einigermaßen nachvollziehen. Sobald jedoch Zwang dazu kommt, wird es lächerlich.

Ich brauche eine TV Erziehung. Bitte dominieren Sie mich, lassen Sie mich am besten Frauenkleider tragen, das würde mich richtig entwürdigen.

Hallo? Sonst irgendwelche Schmerzen oder Probleme im Leben.

Das wäre in etwa so als wenn ich zur Eisdiele um die Ecke gehe und sage.

Heute ist es heiß. Geben Sie mir ein Eis und zwingen Sie mich dringend, dieses aufzuessen.

Beides ist ziemlich krank, aber vermutlich ist das Eis ein wenig billiger als eine „TV Erziehung“… Wenn ein Mann meint, daß er unbedingt Damenkleidung tragen möchte, dann soll er es tun, es ist ganz einfach. Wirklich! Man(n) gehe zu Ebay, oder in den nächstbesten H&M und kaufe ein. Man schaue im Internet nach einer Online-Schminkschule und kaufe im nächstenbesten Afrika-Shop eine Perücke. Ich spreche da aus Erfahrung. Man benötigt keinen Zwang. Ganz bestimmt nicht, schon garnicht solch einen Pseudo-Zwang.

Ich finde das lächerlich und wie soll man einer solchen Person, die danach bittet mit Respekt gegenübertreten? Ich glaube, ich könnte das nicht. Darf man solche Leute eigentlich auslachen?…. Naja nett wäre das nicht.

TV Erziehung
by Madame Monnika
in Creative Commons – Attribution-NonCommercial-NoDerivs 2.0

Ich bin mir auf jeden Fall sicher, daß ich eine TV Erziehung nicht benötige. Ich wurde zwar schon als freches Ding betitelt, aber mangelnde Erziehung wurde mir zum Glück noch nicht vorgeworfen. Da ich auch in diesem Leben nicht mehr vor habe als TV-Zofe oder gar TV Hure in Erscheinung zu treten, können mir derartige Avancen gestolen bleiben. Aber wie sagt man noch immer. „Wer’s mag“. Jedem eben das Seine.

Achso ich benötige nicht nur keine derartigen Erziehungen, ich biete sie auch nicht an. Für Besucher, die aus Hamburg kommen. schlage ich daher vor, sich vertrauensvoll an Lady Svenja oder Lady Mona zu wenden, mich aber nicht näher zu behelligen.

Wer übrigens nicht selber eine TV Erziehung sucht, sondern, das Thema nur spannend findet, der möge vielleicht einmal bei Kathryn vorbeischauen. Auf ihrer Seite bei pay-tvs.de hat sie eine eine große Fotoserie mit knapp 300 Bildern zum Thema Forced Feminization. Das kostet zwar ein wenig, aber welcher Fetisch ist heute schon gratis. Übrigens bin ihc mir sicher, daß der Mann dort auf den Bildern wirklich keinen Zwang benötigt und sich auch zwanglos und ohne irgendeine Erziehung durchaus sehr sehr ansprechend kleidet, schminkt und dresst.

Ihre Bilderserie:

forced feminization Teil 1

forced feminization Teil 2
forced feminization Teil 3
forced feminization Teil 4
forced feminization Teil 5
forced feminization Teil 6
forced feminization Teil 7
forced feminization Teil 8

Achja, eines noch:
Wie überall in der Szene ist die Zahl der Möchtegern und Träumer wieder viel größer, als derer, die wirklich suchen. Wie schrieb mir Svenja dazu noch?

tja ich würde eher sagen, die schauen nur alle und träumen davon aber du weisst doch, die realität sieht da anders aus, bei den wenigen, die sich dann wirklich mal trauen. also da muss ich dir ein bischen ernüchterung geben. so gross ist der markt in der hinsicht nicht, was das reale anbelangt. lach!!

Soviel dazu.

6. TGCP in Hamburg

6. TGCP
Auf einer Party trägt der am meisten zur Unterhaltung bei, der nicht da ist.
Unbekannt

Am Samstag war die 6. TGCP (TransGender Club Party) – für mich selber war es die zweite. Wußte ich allerdings auf der letzten Partyim November noch überhaupt nicht was oder wer mich dort erwartet war es dieses mal etwas Anderes. In diesen 6 Monaten Seit dem ersten tatsächlichen Raustrauen und der gestrigen Party habe ich so viele Mädels kennengelernt, dass es keinen Mangel an Unterhaltung gab.

Im Gegensatz zum letzten November war es dieses Jahr allerdings etwas leerer und fast ein wenig familiärer. Die eine Hälfte der Trannies war da, die andere Hälfte, hatte was anderes vor, eine weitere Hälfte hatte keine Lust oder Schiss und die letzte Hälfte war wohl in Köln auf dem Ident Event. Ein wenig schade, aber auch so war es sehr sehr nett und laut Oberorganisatorin Kathryn mit knapp 80 zahlenden Gästen glücklicherweise auch nicht defizitär. Das mag daran liegen, dass die meisten Hamburger Mädels zur Stelle waren, aber auch an den „zugereisten“

Spannend war es immer, wenn etwas Abkühlung Not tat und sich eine Truppe Transen vor der Bar aufhielten und Reeperbahn-Besucher auf uns aufmerksam wurden. Von Interesse, über Belustigung, einige wenige dumme Sprüche (die allerdings zumeist mit originelleren Sprüchen gekontert wurden) bis viel Zustimmung war eigentlich alles dabei. Einige Personen kamen sogar spontan rein auf die Party. Etwas bizarr war die Situation einer Frau, die uns sehr spannend fand und uns dann stolz erklärte, dass Ihr Bruder ja AUCH homosexuell wäre…. Ich bin mir nicht sicher, ob sie am Ende verstanden hat, dass das „auch“ in diesem Fall nicht angebracht ist…

Ich mußte mir dann beim Burgerkauf im nahen Burgerking noch von zufällig anwesenden Gästen sagen müssen, dass ich eine große Laufmasche hätte…. Kein Problem, dachte ich mir, ich habe ja Ersatzstrümpfe dabei…….

Dumm nur, dass ich nicht aufgepasst habe als ich sie einpackte. …ich trug gestern halterlose Strümpfe, die eingepackten hätten aber Halter benötigt… Super Zoe! Seeehr toll.

Eine Schreckviertelstunde ist mir dann später noch passiert. Mein Ledermantel war weg – und mit diesem Ledermantel auch mein Schlüsse, Portemornaie, Ausweis etc.. derjenige, der den Mantel mitgenommen hätte, könnte also ohne probleme direkt zu mir fahren und meine Wohnung ausrauben, da Schlüssel und Ausweis direkt beisammen waren…

Natürlich ist dieses das schlimmste was man machen kann, diese Eingebung oder Erfahrung hat mir aber auch nicht wirklich weitergeholfen als ich überlegte, wie ich

A) nach Hause komme und
B) in meine Wohnung kommen sollte und
c) dieses möglichst schnell….

Glücklicherweise hat sich mein Mantel dann nach einer Viertelstunde und viel Suche der Barkeeper in der Garderobe wiedergefunden. Irgendjemand hat sie netterweise dort abgegeben… Puuuuuh

Und ich habe mir schon überlegt, wie ich meinen Eltern, die einen Ersatzschlüssel haben, meinen Aufzug erklären sollte. So habe ich etwas gelernt und konnte doch glücklich nach Hause gehen.

Ich habe übrigens eine ganze menge Bilder. Wer diese gerne sehen möchte, gibt mir bitte eine kurze Nachricht per Mail, da ich die Bilder nicht öffentlich einstellen will.

passende Beiträge:
noch nix!

Die 6. Transgender-Club-Party [TGCP]

Die 6. Transgender-Club-Party [TGCP]
Da gilt es zu feiern, recht lange zu schlafen und ganz
ohne Tadel dann gemütlich beisammen die Sommernacht
reizvoll zu verplaudern.
Horaz (65 – 8 v.Chr.)

Die Spatzen pfiffen es schon lange von den Dächern und eigentlich steht auch der Termin seit Dezember fest. Nun ist es aber erst offiziell. Die 6 TGCP findet am 07.Mai statt. Da an dem Wochenende nicht nur die Party ist, sondern dazu noch Hafengeburtstag ist und zu dem Anlass immer gutes Wetter und viele gutgelaunte Leute in der Stadt sind, dürfte es großartig werden. Dazu bietet das Glanz & Gloria eine tolle Athmosphäre und die letzte Party war ein ziemlich unvergesslich es Erlebnis.

Kurzum:
Jeder hat selber Schuld, der an diesem Wochenende nicht in Hamburg verweilt. Es gibt nicht viele Ausreden, die gelten können.

Hier die offizielle Einladung von Kathryn und Henriette

Die 6. Transgender-Club-Party [TGCP]
findet am 7.5 2005 in der Bar „Glanz & Gloria“
(im Schmidt Theater, Hamburg St.Pauli, Spielbudennplatz,
neben der weltberühmten Davidwache)statt.

Eintritt 10 Euro incl. Begrüssungsgetränk, Fingerfood !
Für Männer Dresscode: Abendanzug (Smoking)

Anmeldung erbeten via HP www.trangender-club-party.de.vu
oder direkt an h.s.t@gmx.net stichwort TGCP

Liebe Grüse von
henriette & Kathryn