Berlin Fashion Night @ Adagio

Seit ich die Seite Pinup-Fashion.de mache flattern immer mal wieder irgendwelche Einladungen zu Fashion Events in meine Mailbox. Am Wochenende war das eine Mail, die mich zur 5. Berlin Fashion Night ins Adagio kommen lassen wollte.

DSC00913_pp

Hmm warum nicht, auch wenn das Adagio als solches nicht gerade zu meinen bevorzugten Partyorten zählt, kann man sich ja mal ansehen, was genau eine Berlin Fashion Night so ist und warum sie dann nicht zur Berlin Fashionweek stattfindet, wie alle anderen größeren Fashion Events in Berlin.

lüllepop design

Nun, die Fashion Night zeigte einige eher unbekannte Designer auf dem Catwalk, deren Stücke von Models getragen werden, die vorher in einem Casting ausgewählt wurden, die offensichtlich ihre eigenen Schuhe mitbrachten und nicht wussten was sie denn tragen würden, denn die Zusammenstellung Kleid – Schuhe war des Öfteren ziemlich abenteuerlich… Insgesamt schien mir der Name der Veranstaltung eher die Visitenkarte einer Eventagentur bereichern zu sollen, als eine wirklich gute Show von Fashionliebhabern zu sein.

100_0258

Auch die Showacts zwischen den Designershows waren eher durchschnittlich – wenn überhaupt. Eine wirklich üble Sängerin, die eine Fotografin neben mir mit „boh ist das schlecht“ betitelte und die ebenfalls wohl eher diese Show für eine Visitenkarten brauchte als eine Show sie gebraucht hätte. Dazu ein Paar Blues Brothers auf der Bühne, die aber nicht echt und auch nicht Soultrain waren. Insgesamt habe ich schon bessere Fashionevents gesehen.

100_0272

Einen besonderen Effekt haben die Herren und Damen Veranstalter auch dadurch eingebunden, dass sie einen schönen starken Scheinwerfer gegen die Fotorichtung der versammelten Fotografen gerichtet haben. Man man man, ich weiss nicht, wer auf diese Idee gekommen ist. Sicher niemand, der auf schöne Bilder gestanden hätte…

DSC00909

Es gab aber auch positives an der Veranstaltung und zwar ein Label, welches ich bislang nicht kannte. Lüllepop Design, offensichtlich aus Berlin mit interessanter Kleidung aus Stoff, Lack und Spitze. Die Stücke haben mir wirklich gefallen und ich hätte mir davon einiges in meinen Kleiderschrank gehängt, was ich von den meisten anderen Kreationen nicht unbedingt behauptet hätte. Aber Lüllepop kann man auf jeden Fall einmal näher beobachten.

lüllepop

Ich habe mich dann aber doch noch ganz gut amüsiert, da ich mich gut mit einem Mädel, dass ich eigentlich von den Rockstar Models Party hätte kennen müssen… eigentlich. Ich konnte mich natürlich an nichts erinnern. Nun aber sicher, denn sie als Model Coach hatte mir einiges zu erzählen und wir hatten eine Menge zu quatschen, lästern und auch ein wenig zu loben, Vor allem aber auch ein paar Getränke nett anzustoßen.

DSC00918

ein Kleid, zwei Personen und massig unterschiedliche Meinungen

Finde die Fehler…

Im folgenden Spiegelbild ist eine geheime Anzahl von Fehlern versteckt.

bild.jpg
Wer findet die Fehler?

 

Nein mal ganz im Ernst, als Jessi mich heute auf dieses Bild aufmerksam machte, wusste ich wirklich nicht, ob ich lachen oder weinen sollte. Ich habe mich dann dafür entschieden, einfach den Kopf zu schütteln.

NEIN, ich gestehe, ich finde es nicht gut, andere Transen, DWTs oder sonstirgendwen im gleichen Kleid zu sehen, da weinen meine Augen und mein Herz schluchzt.

Obwohl ich mich an eine Verkäuferin eines Second Hand-Ladens erinnern kann, die mir eine Anekdote erzählte, dass sie mal auf einer Veranstaltung das gleiche Kleid anhatte, wie eine andere Besucherin. Sie meinte, es sei aber nicht wirklich ein Problem gewesen, denn sie habe einfach eine bessere Figur gehabt und habe einfach besser ausgesehen – Die Nebenbuhlerin habe nach nichteinmal einer halben Stunde das Weite gesucht.

Ich glaube, ich halte das einfach mal genauso und jedem der nicht meint, „ich sähe besser aus“, dem kündige ich auf der Stelle die Freundschaft, oder ich fordere mindestens einen Kommentar im Kommentarfeld.

Aber mal ehrlich, schon ich musste mir für dieses Kleid eine blutige Nase holen, mich würden die Kommentare zu dem linken Bild interessieren.

…In einem Forum, in dem ich ab und an nach ehrlichen Meinungen zu Outfits frage, musste ich dieses mal folgende, leider allzu ehrliche Meinungen, lesen

@Zoe: also mir persönlich viel zu viele Pailletten und dann dazu noch silber und es sieht starkm nach schulterpolstern aus. Also das alles ist zu 80/90ziger. *find*
Ich hätte lieber was schwarzes zu den silbernen Accessoires angezoen.

Zoe-hh
Schwere Sache. Gefällt mir irgendwie überhaupt nicht. Man hätte es mit Schwarz zu Silber schöner kombinieren können. Ich mag Pailletten, aber das blaue Kleid ist einfach too much.

@ zoe:
Also ehrlich gesagt, mag ich das Kleid gar nicht. Aber es gibt doch auch schrille Outfits die viel schöner sind.
Das blaue Kleid paßt einfach nicht mMn, vom Schnitt, von der Farbe und dann noch die silbernen Accesiores.
Vielleicht solltest du es mal mit schwarzen Stiefeln, schwarzer Strumpfhose und wenns nicht zu eng ist mit nem schwarzen Rolli kombinieren. Das wirkt dann bißl dezenter, aber trotzdem noch sehr glitzrig.
*hmm* Aber die optimale Lösung wäre das dann auch nciht so richtig.

zoe: Stimme Shamina zu. Entweder schwarz zu silber, oder das blaue – die Farbe finde ich persönlich toll, zu schwarz.

….. hart aber gerecht 🙂 Ich hab ja extra gefragt – und es kamen durchaus auch wohlwollende Kommentare, insofern ist das okay und es bringt mich weiter.

Das schlimme daran ist, dass so ziemlich alle eher am Kleid als an dem Silber dazu zu mäkeln hatten und schwarz forderten. Girlyman1313 hat genau das anders gemacht. Schwarze Strumpfhose und schwarze Perücke… Aber ich bezweifle, dass die Styleköniginnen bei dem Bild in Jubelströme ausbrechen würden – zumindest hoffe ich das.