gut zu wissen: Back 2 MAC

Manchmal treffe ich auf meinen Streifzügen durch das Internet auf Dinge, die ich nicht wusste, die aber jeder wissen sollte. Ich wusste z.B. bis gestern noch nicht, dass es ein Recyclingprogramm von MAC Cosmetics gibt, dass einem selber zugute kommen kann:

B2M ist die Abkürzung für das Recycling-Programm der Kosmetikfirma MAC, das sich Back 2 MAC nennt. Im Rahmen dieser Aktion erhält man in einem MAC-Geschäft für je 6 leere Verpackungen einen Lippenstift seiner Wahl (Viva Glam ausgeschlossen). Die Verpackungen hierfür müssen primär sein, was laut MAC die direkten Umverpackungen der Produkte sind, wie die Lippenstifthüllen, Lipglosshülsen, Lidschattendöschen usw. Ausgeschlossen sind sekundäre Verpackungen, wie die Pappkartons, in denen die Produkte verkauft werden, Accessoirs, Probendöschen etc.

In einigen MAC Stores solle s auch möglich sein, sechs Leerbehälter gegen Lidschatten oder Lipgloss einzutauschen. Einfach mal nachfragen.

MAC Cosmetics

Das Leben ist zu kurz für schlechtes Make Up
MAC Cosmetics

..und das Leben ist zu kurz für schlechte Make Up Pinsel…

Dass eswirklich keinen Sinn hat, schlechtes Make Up zu kaufen, habe ich schon vor längerer Zeit gelernt. Natürlich kann man irgendeine Marke für nen Eurofuffzig kaufen, der Spaß an dieser Knauserei macht aber zumeist nur so lange Spaß, wie das Make Up ungenutzt irgendwo herumliegt. Will man sich allerdings dann damit schminken, dann merkt man schnell, dass mehr Investition in Make Up auch mehr Spaß macht. Meine Lieblingsmarken sind daher Kryolan, Bobby Brown und vor allem M.A.C. Alles Marken, die eine ungeheure Deckkraft und einen ebenso ungeheuren Preis haben…

Die Läden von MAC Cosmetics sind dabei eine wahre Wundertüte an tollem Make Up und zumeist ein schwarzes Loch, dass auf einmalgroße Teile meines Kontos verschlingt

Irgendwann im April habe ich festgestellt, dass Mac Cosmetics nicht nur großartiges Make Up herstellt, sondern dass auch deren Schminkpinsel eine Klasse haben, die man bei Schlecker, Douglas und Konsorten leider vergeblich sucht. Ich kaufte einen Pinsel mit kurzen längerwerdenden Borsten, der eigentlich für fast alles zu gebrauchen ist.

Lidschatten, Augenbrauen und wenn nötig sogar die Lippen. Janka wird wissen, wofür dieser Pinsel genau ist, aber für mich ist es ein großartiger Allzweckpinsel, der weitaus besser alles auf den Punkt bzw. das Gesicht bringt als die üblichen Applikatoren.

Toller Pinsel, den ich allerdings offensictlich zum CSD in Hamburg vergessen habe… Dumm… Also wollte ich diesen Pinsel eben neu kaufen.

+++ Ich kaufe nur diesen Pinsel +++
+++ Ich kaufe nur diesen Pinsel +++
+++ Ich kaufe nur diesen Pinsel +++

mit dieser Selbssuggestion betrat ich den MAC Store – und steuerte direkt auf die Pinsel zu..

+++ Ich kaufe nur diesen Pinsel +++

…. schön wäre es gewesen… Natürlich blieb es nicht dabei. Zwar konnte ich gerade den Lidschatten und das Rouge stehen lassen, aber als ich am Eyeliner vorbeikam, erinnerte ich mich daran, dass ich auf dem Gebiet echt bisher nur zweit und drittklassiges Zeug im Schminkkoffer habe. Folglich kaufte ich nicht nur diesen Schminkpinsel sondern gab wieder einmal 35,50 € im MAC Storeaus….

Ich hasse MAC Cosmetics… aber irgendwie ist es wohl eine Hassliebe…

M.A.C. Cosmetic und Undergroundfashion in Nürnberg

Am nächsten morgen trudelten auch Katy und Christine B ein. Wir fraßen noch eben schnell Annabelle das gewünschte Frühstück (Rührei mit 7 Köstlichkeiten) weg. Sie war die späteste und es schmeckte hervorragend, also war wenig für sie übrig, als sich die Dame endlich an den Frühstückstisch gesellte.

Dann ging es zu fünft im Transenmobil nach Nürnberg

schnipp

Fahrt ohne besondere Vorkommnisste

schnipp

irgendwann kamen wir dann ziemlich hungrig in Nürnberg an. Da Annabelle noch Zahnbürste und -Pasta benötigte liefen wir in die benachbarte Fußgängerzone. Dabei fiel mir ein, daß ich da doch letztes Jahr großartiges makeup in tollen farben gesehen hatte. Da ich ja immer noch nach gelb, rot und grünen Lidschatten suchte, kaufte ich dort ersteinmal ein. Drei Lidschatten, ein lippenstift und ein Haarspray 57 € !!! Ich glaube es hackt.

Trotzdem: das Zeug (3 Lidschatten im Preis von jeweils 14 € von M.A.C. Cosmetics) ist granios. Eine bessere Deckkraft als diese Lidschatten hat nur Camouflage. Wenn M.A.C nicht so teuer wäre, dann würde es meine neue Lieblinkskosmetikmarke sein…. Nun zumindest habe ich jetzt Farbe, wenn ich sie benötige und die Adressen der beiden Geschäfte, die diese Marke führen in Hamburg.

M.A.C. Cosmetics

Nicht von ungefhär ist eine der Adressen der Neue Wall, die teuerste Straße in Hamburg:

Der Neue Wall ist voll von edlen Marken: von Armani über Joop bis Jil Sander, Schmuck von Bulgari, Cartier und Sönnichsen, Accessoires aus den Häusern Hermés, Modehaus Unger, Offermann oder Louis Vuitton, Schuhwerk von Budapester Schuhe und vieles andere mehr.

Noch Fragen?
Wer sich diese Marken leisten kann, der wird auch mit M.A.C. Cosmetics keine Probleme haben.

Nachdem wir also eben kurz mal eben viel geld ausgegeben haben (zumindest ich) waren wir aber immer noch ziemlich hungrig. Wir liefen die erstbeste Kneipe an und bestellten deftiges Essen. Daß wir anscheinend gerade in einer üblen Schwulenpinte gelandet waren, bemerkten wir dabei nicht. Aber es war auch egal. Es störte sich niemand darum, daß sich 4 Männer (Katy und Petra gesellten sich ebenfalls hungrig noch zu uns) über Makeup und Kleidung unterhielten.

Wärend sich die anderen dann ins Hotel begaben, streifte ich noch weiter durch die fußgängerzone, auf der Suche nach einem Laden, den ich schon das letzte Mal gesehen hatte und den ich, da zu spät, nur von draußen in augenschein nehmen konnte.

Undergroundstore

Der Laden heißt Underground Shoes & Clothes und macht seinem Namen alle Ehre. Ein wirklich großer und vor allem großartiger Laden mit Gothicfashion, Fetisch/Lackwear, Punkfashion, Rockabilly, Technowear, Lederbekleidung, British Streetwear und jede Menge Schuhe verschiedenster Art. Der Laden hat also alles, was Teenies gerne tragen würden, wenn sie gegen Ihre Eltern rebellieren wollen, sich aber nicht leisten können ;-). Sehr cool. In Hamburg kenne ich zwei solche Läden, die zusammen aber nichteinmal teilweise so groß sind.

Undergroundstore

Ich stöberte durch den Laden und man fragte mich auch ziemlich schnell ob man mir helfen könne. Klar. Punkstyle, für mich, nett für eine Party heute Abend. Das hörte eine zweite Verkäuferin, die mich in etwa mit den Worten übernahm

„Cool eine Drag Queen, wie wäre es hiermit oder hiermit oder…“

Nein, Tüll ist mir zu tuffig, nein, das finde ich nicht so prall, das ist nett aber nur bis Größe 34 da und und und.

Dann fanden wir tatsächlich auch ein sehr schönes Minikleid, daß mir sehr gut gefiel. Sie fand aber ziemlich einleuchtend, daß ich dieses Kleid nicht kaufen könne, da ich ja keine passenden Schuhe dabei hätte und ich ja schlecht ein Kleid kaufen könne, daß ich heute nicht anziehen könne.

Außerdem war sie verwundert, daß ich extra für eine Party von Hamburg nach nürnberg fahren würde und direkt danach zurückfahre…. Dieses kann ich irgendwie verstehen 😉

Ich hätte das Mädel gerne noch auf die Party eingeladen, aber leider konnte ich ihr nicht erklären, wo sie war und mit dem Hotel Avenue konnte sie leider nichts anfangen.

Egal, zurück im Hotel erbat ich mir die Hilfe von Annabelle und Christine, die mir sagen sollten, was ich denn man so anziehen sollte. sie entschieden sich für einen kurzen schwarzen Rock, mein Hamburger Deern Top und vor allem die neuen Schuhe. Auffällig, daß weder der lange Rock noch meine Hosen abgelehnt wurden. Irgendwie will mich niemand in langen Beinkleidern sondern immer nur im kurzen Rock sehen. Das war schon bei Laura neulich so.

zur Party