Sable C im Wintergarten

Sable C

Soso, die Crazy Paradise Party geht also in die nächste Runde, dachte ich, als ich die Ankündigung las, aber anscheinend nicht mehr mit :Nina Queer: und auch nicht mehr mit großen Namen wie Desiree Nick oder Gaby Decker. Stattdessen mit der mir bisdato unbekannten Travestiekünstlerin Sable C. Diese ist immerhin seit 15 Jahren auf der Bühne und genoss eine Gesang und Tanzausbildung. Nicht schlecht. Nun also mal Travestie der alten Schule.

Ein neuer Versuch – also ein Grund mal zu schauen, was sich getan hat und ob sich die Party wohl auch in Zukunft lohnen würde. Danach – und da gab es eigentlich keinen Grund zu überlegen sollte dann Glorias Birthday Bash anstehen.

Doch bevor wir zur Crazy Paradise fuhren mussten wir ersteinmal das Ibis Hotel suchen, denn hier wartete Carolyn Samuels auf uns, die gerade Berlin besuchen wollte – und der wir die Stadt und die Partyszene mal zeigen wollten. Sehr sympathisch, die gute, empfindet sie doch Hamburg als die schönste der deutschen Großstädte. ( Ein Thema, dass Sheila und ich bisher noch ohne gemeinsame Meinung ausdiskutiert haben ).

Egal. Zurück zur Crazy Paradise und zu Sable C.

Das Wintergarten Palais begrüsste uns mit einem Parkplatz direkt vor der Tür. Gemeinhin gilt soetwas ja schon als gefährliches Indiz für die Fülle einer Party – und leider bewahrheitete sich diese Befürchtung, denn sie Besucher konnta man an wenigen Händen abzählen. Ketzerisch kann man fast sagen, dass dort Fotografen fast in der Überzahl und die wiederum waren froh als wir kamen und ihnen zumindest ein paar interessante Impressionen boten.

Sable C.

Als alle Fotos in den Kästen waren und wir uns etwas umschauten erblickten wir Fräulein Edelstahl auf dessen Tanz in den Mai Boheme Sauvage ich unbedingt hinweisen muss.

Tja, eigentlich waren wir ja zur Show gegen 0:45 gekommen, aber unglücklicherweise mussten wir feststellen, dass sich nicht nur die Hostess der Party geändert hat, sondern offensichtlich auch der Zeitpunkt der Show. Dieses Mal war es eine Mitternachtsshow, die etwa bis 0:45 ging – und wir kamen etwa 0:45… Ergo: keine Show, über die ich berichten könnte. …Null Uhr ist einfach zu früh für uns, das schaffen wir nicht.

Nun, da wir also die Show verpasst hatten, unterhilten wir uns noch ein wenig mit Sable, tranken in Ruhe unsere Getränke aus und machten uns langsam wieder fertig, die Crazy Paradise Party zu verlassen – nicht alledings ohne zu vergessen, dem gerade gehenden Fräulein Edelstahl noch Glorias Birthday Party sehr ans Herz zu legen.

Vorher unterhielt ich mich aber noch eine ganze Weile mit Susanne Burkhardt, die im Wintergarten die Kostümleitung innehat und an diesem Abend einen Fundusverkauf machte. Ein Kostüm stach mir dabei besonders ins Auge und das muss ich in der nächsten Woche bei einem Privatverkaufsbesuch noch einmal näher in den Blick nehmen. Vermutlich ist es eh zu klein, vielleicht auch teurer als gedacht und noch weiss ich auch nicht, wie es am Tage ausschaut, ohne rot angeleuchtet zu sein…. Anschauen muss ich es mir aber undbedingt.

Tja, die Show ist wie gesagt an uns vorbei gegangenm daher hab ich keinerlei Bildmaterial von der Party. Aber mit etwas Glück wird mir Sable noch etwas zusenden. Also schaut die nächsten Tage nochmal vorbei