La Bombonera – Boca Juniors Stadion

La Bombonera – Boca Juniors Stadion

1-DSC05631

Geht mir ab mit irgendwelchen XY-Arenen – DAS hier ist ein Stadion nach meinem Geschmack.

1-DSC05603

Auf dem Wege meiner Bustour für Touristen habe ich einen kleinen Halt beim Boca Juniors Stadion gemacht.

Und da um 12:00 eine Stadionrundführung begann habe ich mich dieser angeschlossen.

1-DSC05613

Ein geiles Stadion, richtig alt und richtig groß. 54.000 Personen dicht gedrängt. Das Stadion ist fast vollständig geschlossen und zwischen Rasen und Zuschauern ist nur wirklich der nötigste Platz um einmal ums Spielfeld herumlaufen zu können. Platzsparend gebaut, würde ich sagen. Das Stadion hat Charme und wenn das vollbesetzt ist, dann dürfte es wirklich laut sein.

1-DSC05621

Sabrina, der Stadionguide erzählte alles nur für mich noch einmal auf Englisch

1-DSC05610

Einst spielte Boca Junios wohl in Himmelblau, wie auch ein anderes Team aus Buenos Aires. Ein Spiel sollte entscheiden, wer ab dann in Himmelblau spielen dürfte. Boca Juniors verloren und hatten keine Farben mehr. Irgendwer hatte die glorreiche Idee, dass das nächste schiff das in den Hafen einlaufen würde seine Farben spendiert. Es war ein schwedisches. und so spielt der Verein heute in Blau Gelb..

1-DSC05630

Im Stadion ist eine große 12 gemalt, das rührt wohl daher dass Boca Juniors einst eine Tour durch Europa machten und ein einziger Fan vollkommen folgte und alle Spiele sah – der 12. Mann… Ob das eine Geschichte ist oder echt, ich weiss es nicht, Sabrina behauptete aber steif und fest, daher sei das Publikum heute in allen Stadien der 12. Mann.

1-DSC05622

Auf der rechten Seite ist ein Stehplatzbereich mit etwa 6.000 Personen (bei wichtigen Spielen auch mal 8.000) – ich weiss nicht was der DFB zu sowas sagen würde.. doch ich weiss es – nein. Naja auf jeden Fall stehen dort die Hardcorefans von Boca Junior – und direkt darunter sind die Umkleidekabinen der Gegner. Daher hüpfen, springen und trampeln die Fans hier zwei Stunden vor Beginn des Spieles auf deren Köpfen herum….

1-DSC05617

Das machten die etwa 50 Besucher auch mit einem Sprechchor, den ich nicht verstand aber es war laut – sehr laut. die Gegner dürften ordentlich durchgetrampelt sein, wenn sie rauskommen – und wenn 50 Besucher solch eine Lautstärke fabrizieren, was machen dann 6000 Fanatische Fussballfans und was 54.000….

1-DSC05625

Es scheint auch so, als sei es Standard, die Gegner sagen wir mal – zweitklassig zu behandeln. Der gegnerische Fanblock ist ganz oben auf der Seite, wo die Sonner immer scheint und es gibt dort keine Getränkestände, nicht zu essen und naja keine Annehmlichkeiten eben.

1-DSC05629

Wenn es ein stadtinternes Duell ist, dürfen übrigens aus Sicherheitsgründen keine gegnerischen Fans ins Stadion, dann wird mit eigenen fans aufgefüllt. nice irgendwie aber nicht nett….

1-DSC05589

In der Mitte der Haupttribüne gibt es eine Loge, die der Vereinspräsident dem Besten Spieler der Welt bis zum Tode geschenkt hat. Nicht etwa Pele wie einige – offenbar brasilianer mutmaßten sondern Diego Armando Maradonna, dessen Statue hier auch steht. Er sei aber schon seit zwei Jahren nicht da gewesen.

1-DSC05599

Das Stadion hat wirklich Charme aber nicht zu übersehende Sicherheitsmängel.

1-DSC05584

Trotzdem würde ich es sofort eintauschen.

 

 

 

Blau Weiss Bunt – Babelsberg 03

Ich lebe ja nun schon einige Jahre in Berlin und wurde gerade am letzten Wochenende als „Heterosexuellste Transe, die ich kenne“ bezeichnet. Ich weiß zwar bisher nicht wirklich, ob das nun positiv oder negativ zu werten war, aber meine Fußball-Leidenschaft hat da einen ganz gehörigen Anteil dran.

babelsberg st.pauli

In diesen Jahren in Berlin hat sich die Leidenschaft zum Fußball nicht sonderlich verändert – wenn überhaupt ist sie noch größer geworden. Und die Mannschaft war auch klar. St. Pauli für immer. Es gab in Berlin einfach keine Mannschaft, die mich interessiert hätte. Hertha? Kann nur jemand lieben, der aus Berlin ist, Union? Hat mich auch nicht wirklich überzeugt, als ich sie im Stadion sah und nur versuchte, herauszufinden, wie es im gleichzeitigen Spiel von St. Pauli stand.

Und ebendieser kam gestern zu einem Testspiel (fast) nach Berlin – genaugenommen nach Potsdam Babelsberg. Und nicht nur die Mannschaft sollte kommen, sie sollte noch Thees Uhlmann und die alten Recken von Slime mitbringen. Mehr als genug Gründe, dorthin zu fahren – erst Recht, da Melanie mitkommen wollte, die in Potsdam arbeitet. Wir wollten uns eh schon lange mal auf ein Getränk treffen.

St. Pauli leuchtet nur hier

St. Pauli leuchtet nur hier

Ich hatte eigentlich keine Ahnung, wer, wie was Babelsberg so ist, auch von der Fanfreundschaft zu St. Pauli hatte ich keine Ahnung. Nun weiß ich mehr. Das Publikum ist links eingestellt, dieses rührt aus der Potsdamer Hausbesetzerszene der frühen 90er her, es ist antirassistisch, Antisexistisch und Antihomophob eingestellt, das Stadion trägt den Namen Karl Liebknechts, Sticker gegen Rechts allenthalben. Lieblingsgegner ist beispielsweise Hansa Rostock… (Okay und Union scheinbar vermutlich ein inner-Berlinthema). Man fühlt sich wie bei einem kleinen St.Pauli – und das fühlt sich gut an.

Das sahen auch viele andere so, Viele Menschen an diesem Abend trugen Pins oder Schals beider Vereine und das Wort Fanfreundschaft scheint hier keine leer Phrase. Solch gleiche Historie schweißt zusammen. Was sich beim Spiel auch sehr zeigte.

babelsberg 03

Zwei Stadionsprecher an diesem Abend, einer von St. Pauli, einer von Babelsberg, bei Toren wurde das jeweilige Torlied gespielt und die Fans sangen gemeinsam das Zeckenlied oder den Zwiegesang Aux Armes

B03: Aux Armes
FCSP: Aux Armes
B03: Nous sommes Babelsberg
FCSP: Nous sommes St.Pauli
B03: Et nous allons gagner!
FCSP: Et nous allons gagner!
B03: Allez blau-weiß!
FCSP: Allez braun-weiß!
Zusammen: LaLaLaLaLaLaLaLaLa

Zwei Vereine mit den gleichen Liedern, der gleichen Stimmung, politischen Ausrichtung und ähnlichen historischen Begebenheiten. Ich habe endlich einen Verein in Berlin gefunden, mit dem ich sympathisieren kann. Ich glaube, ich werde Babelsberg nun ab und an mal besuchen – auf jeden Fall näher verfolgen. Auch wenn nicht gerade Slime da spielen 🙂

BabelsbergAber es war auch so toll. Trotzdem das Spiel gar nicht so groß angekündigt wurde, fand sich mindestens das halbe Oberbaum Eck (OBE) im Karl Liebknecht Stadion ein um Babelsberg 03 gegen den FC St. Pauli zu schauen.

Vom Spiel habe ich aber irgendwie nicht sooo viel mitbekommen, da Melanie und ich uns eigentlich 90 Minuten durchweg unterhielten und nur teilweise aufs spiel achteten. Doch das eigentliche Spiel war an diesem Tag auch fast Nebensache. Zumindest nicht wirklich wichtig.

Pink inc in St. Paulis heiligen Hallen

Pink Inc. auf St. Pauli im St. Pauli Stadion

Da habe ich doch heute eine interessante Nachricht von :Valery Pearl: in meinem Nachrichtenfach erhalten.

PINK INC. | 30. August

Hallo meine Partyperle,
PINK INC. rollet weiter über St. Pauli und wir haben erneut eine tolle Location ergattert PINK INC. bietet am Samstag sogar eine ganz neue Partyheimat für eine ultimative Partynacht an.

Das Millerntor ist nicht nur Austragungsort für die Heimspiele vom FC St. Pauli, sondern in der neuen Südtribüne gibt es das neue Clubheim & den Ballsaal.

Zwischen den Spielen dienen sie als inspirierende Location für die unterschiedlichsten Veranstaltungen und genau deshalb wird das neue Gebäude am 30. August von außen in strahlendes PINK getaucht und die ganzen unterschiedlichen Innenräume werden unter anderem in einen Discopalast verwandelt.

Die PINK INC. Party geht wie gewohnt mit mehreren Dancefloors an den Start und wir konnten wieder eine gelungene Mischung aus DJs zusammenstellen. Mehr als galaktisch ist der obere Außenbereich, der die Gäste direkt auf die Südtribüne lässt und mit Blick aufs heilige Pauli Stadion mit einem Kult Astra in der Hand über Fußball philosophieren lässt â€â€œ oder zum cruisen einlädt.

Was lese ich da, Corny Littman macht die heiligen Hallen auf und lässt die Pinc Inc. ins Stadion, auf die neue Südtribüne, ind Clubheim und den alten, wenngleich großartigen Ballsaal.

Was bedeutet das für mich St. Pauli Fan? Nun ich werde wohl schon wieder nach Hamburg fahren müssen. Gut, dass sich meine Partygesellschaft eh bis Samstag Nacht noch auf Ibiza herumtreibt. Dann verpasse ich auch nichts, wenn ich aus der Hauptstadt Deutschlands in die schönste Stadt Deutschlands gondele.

..Ausserdem habe ich dieses Mal auch vorgeseorgt und mir einen Platz auf der Gästeliste besorgt, denn Dumm vor einer Party in Hamburg zu stehen, das hatten wir ja vor nicht allzulanger Zeit schon mal

Wird dieses Mal nicht vorkommen.