Palmers Werbung

Palmers Nylons Werbung

mir ist mal wieder eine Werbung aufgefallen, die ich der Welt nicht vorenthalten möchte. Keine Ahnung ob es eine aktuelle ist, auch nicht ob sie gemeinhin als besonders originell gilt, aber ich finde sie klasse und Palmers darf sie getrosthin als virale Kampagne verbuchen, denn ich habe sie aus dem Internet und nicht an einer Plakatwand gefunden.

10 Frauen unterschiedlicher Haarfarben doch mit einem Haarschnitt tragen Palmers Nylons – und davon gibt es doch einige Arten. Alleine 10 verschiedene Formen und Arten sieht man auf diesem Bild, Nylons mit Naht und ohne Naht, Halterlose und welche an Strapshaltern, Strümpfe mit Spitzenabschluss, Strumpfhosen mit und ohne Muster. Natürlich könnte man dort sicher auch 100 Damen mit jeweils unterschiedlichen Beinkleidern stellen, gibt es doch noch viel mehr und all jene auch noch in verschiedenen Farben aber vielleicht hatte Palmers ja nur 10 verschiedene Perücken.

Schade ist nur, dass das Bild um hier hereinzupassen etwas verkleinert werden musste, so kann man kaum die Unterschiede erkennen

Leggins – Modesünde oder Fashionitem?

LegginsEs ist Sommer – naja fast zumindest.

Es ist warm und die Röcke auf den Strassen werden mehr und kürzer. Ist das nicht einer der gründe, warum wir alle den Sommer so lieben? Zumindest bei mir ist es so. Man(n) schaut eben gerne. In diesem Sommer ist das Erlebnis aber irgendwie getrübt, denn ein längst ausgemerztes Übel der Modewelt ist dieses Jahr irgendwie wieder schwer im Kommen.

Niemand weiss warum, aber auf einem Mal laufen alle Frauen mit Leggins unter ihren Röcken und Kleidern rum – weil es alle anderen auch machen. Gerne haben diese Leggins dann auch noch eine völlig andere Farbe als der Rest des Outfits.

Gestern musste ich meiner Kollegin schweren herzens sagen, dass Ihre Leggins zum eigentlich sehr netten Sommerkleid über H A U P T N I C H T geht. Das war nicht nett von mir, aber zumindest ehrlich.

Die Vogue schreibt:

Modesünde Nr. 6
Eine dunkle Strumpfhose zum sommerlichen Blümchenrock ist ein No-Go: Wenn es unbedingt Strümpfe sein müssen, dann favorisieren Sie die zum Aufsprühen â€â€œ das hauchfeine Make-up aus der Spraydose deckt Unebenheiten, Poren und Äderchen fast ebenso gut ab wie seine Textil-Pendants.

leggings2.gifOkay, ich gebe zu, die Vogue schreibt hier nicht explizit über Leggins, aber ihr könnt mir glauben, dass schwarze Leggins unterm Blümchenkleid nicht besser sind als schwarze Strumpfhosen.Mädels, das ist Modeterrorismus in Reinkultur.

Macht soetwas nicht mit, verbrennt Eure Leggins, rasiert Eure Beine und lasst diese Mode schnell und ohne Tote an uns vorbeigehen.

Nur mal als Beispiel:
Ich finde Leggins unter Röcken haben in etwa den selben Modesündeingrad wie pinke Schweißbänder, Sandalen mit Socken oder Stringbikini mit Cellulitis.

Bitte, bitte aufhören!

Nylons

Alice Zoe in Wunderland Nylonland

Ich war heute etwas einkaufen, damit ich nicht verhungern muss und da fiel mir ein Billgladen der Art Rudis Restarampe auf, den ich noch nie gesehen hatte. Vorne gabs übliches billigzeugs. Weihnachtskugeln, Batterien und und und. Das übliche also.

Dann gab es aber noch einen Durchgang in einen hinteren Raum mit Modeartikeln. Ball- und Brautkleidfetischisten hätten feuschte Augen bekommen. Sicher 20 Brautkleider hingen dort rum, alle 120-200 € und massenweise Kisten mit Nylons in allen Größen. Strumpfhosen, Nylonstrümpfe, Strapsstrümpfe. Man(n) musste allerhand kramen und suchen, aber es hat sich gelohnt.

11!! Paar Halterlose Nylons oder Strapsstrümpfe von Kunert, Falke und Oroblu sowie ein paar Netzkniestrümpfe für insgesamt 22,70 €

Wer nun denkt, das sei B-Ware. Nix da, einwandfrei und beste Qualität, vermutlich aus Geschäftsauflösungen.. Alles 11-13 € ausgezeichnet. Sprich zwei Packungen hätten mich mehr gekostet.

Nun bin ich ersteinmal mit Nylonstrümpfen eingedeckt, aber ich muss da nochmal hin und Strumpfhosen kaufen 🙂

nylons

Designernylons

Designermode
Warum sind Boutiquepreiseeso hoch? – Mit der Höhe des Preises steigt das Selbstbewußtsein gegen die Schulden“¦
Elmar Kupke (*1942), deutscher Aphoristiker und Stadtphilosoph

Da ja meine letzten Nahtnylonstrümpfe beim letzten Mal mit Laufmasche in den Mülleimer gewandert sind, wollte ich heute neue einkaufen gehen….

Ich bin also auf zu C&A um zu sehen „Nix Nahtnylons“. Dann bin ich ab zu Karstadt um zu sehen „Nix Nahtnylons“. Hmmm Nahtstrapse sind wohl nicht gängig genug… Da muss ich mich also wieder in Billigen Sexshops rumdrücken um stilvolle Strümpfe zu kaufen. tstst.

Stattdessen ist mir bei Karstadt etwas anderes aufgefallen. Das Label YSL – Yves Saint Laurent bedeutet ja in der Regel sehr stillvolle, sehr schöne Kleidung – mit einem sehr hohen Preis. Auch wenn ich stilvolle Kleidung gerne trage, ist dieses Label leider für mich unbezahlbar.

Was ich bisher nicht wußte ist, dass YSL auch Nylons herstellt, die mit 11 € auch nicht wirklich billig sind. Nun fragt sich manch einer, was man gerade bei Strumpfhosen besonders designen kann? Nun, die Strumpfhosen wurden gerade auf 4,50 heruntergesetzt und ich überlegte stark ob ich sie mal ausprobieren sollte….

Ich und Strumpfhosen???? Wie sagte Laura noch? „Man merkt, dass das Trannysein zur Normalität wird, wenn man die Vorteile zu schätzen beginnt, die eine Strumpfhose gegenüber Strapsen hat“

Recht hat sie, die gute. Also habe ich ein paar Nylons mitgenommen. Aber ehrlich Es lohnt nicht. Ich habe schönere grazilere und bequemere Nylons getragen, die deutlich billiger waren… Frau benötigt echt keine Designernylons Wenn ich nochmal etwas von YSL kaufe, dann etwas richtiges 🙂

Ach übrigens, ich war danach noch bei Orion, die wissen zumindest, was sich Frau an Nylons wünscht. Jawohl!!