Studio Lovemasters Pre-NYE-Sause

Die Zeit zwischen Weihnachten und Silvester ist eine besondere und eine ruhige. Und es ist eine Zeit, die ich meistens zu Hause in Hamburg verbringe, wo ich Freunde und Familie treffe und generell eine gute Zeit habe.

Barbie, Medusa & Ich

Es ist aber auch die Zeit, in der die Bars und Discos ein paar Tage leer sind oder gleich ganz geschlossen haben. Selbst die Hamburger Reeperbahn ist an diesen Tagen wie ausgestorben und auch Olivia Jones‚ Imperium hat da eine Weile dicht.

Das ist im Übrigen auch der Grund, warum ich die da (ausser Eve Champagne) alle nicht kenne. Denn ich bin nicht in Hamburg, wenn die Läden aufhaben und wenn ich in Hamburg bin, haben die Läden nicht auf. Ein Teufelskreis.

Dieses Mal kurz vor Silvester war es anders. Leo und Helge riefen zur Studio Lovemasters Pre NYE Sause und da die Party auf St. Pauli sein sollte und da Eve dort hinwollte und Ich und einige ihrer Freunde, lud sie zu sich zum Vorglühen.

Und das hatte es in sich… Wie schrieb ich tags darauf auf Facebook?

Gehen ein Frisör mit Hundemaske, ein Travestie Schlachtross, ne Hula Hoop Artistin, Ne burlesque Medien-Nutte, noch ne Transe, ein Typ bei dem man einen Bausparvertrag kaufen würde und ein Mettler zusammen auf ne Party… Und fallen da eigentlich kaum auf.

Yo, so war es. Eine coole Zusammenstellung von Menschen in Eves Küche.

Leo meinte dann allerdings, dass wir doch aufgefallen sind. Zumindest nicht negativ allerdings.

Was für eine Party war das bitte. Ich glaube das war die größte Zusammenstellung schöner Menschen, die mir jemals untergekommen ist. Da war einfach jede/r wunderschön. Und gerade wenn man dachte: wow, sehen hier alle gut aus, dann kam wieder ein Trupp wunderschöner Menschen herein.

Und wunderschön meine ich damit nicht im Heidi Klum Supermodel Schönheitsideal.

Da waren Freaks, Outsider, Fetischmodelle, Gothics, Transen ganz normale Menschen und wasweissich für Menschen aber eigentlich alle trugen eine Aura mit sich rum, die aussagte „Ich weiss, was ich bin aber heute geht es um Spaß“

Niemand war auf dieser Party um Werbung für sich zu machen sondern um zwischen „den Tagen“ Freunde zu treffen und einen Abend richtig Spaß zu haben. Eine der besten Parties, die ich lange erlebte.

Natürlich waren wir wieder die letzten die nach Hause gingen….

Wobei „nach Hause“ in diesem Fall auf ein paar weitere Getränke in Eves Stammkneipe „Old Sailor“ bedeutete….

Studio Lovemasters

Sehr kalt auf der Studio Lovemasters

Neulich stand ich mal wieder in der Schlange vorm Kit Kat – und zwar schon ziemlich weit vorne knapp vor den Türstehern.

Auf einem Mal sehe ich links neben mir zwei Personen, die die vorherige Stunde da irgendwie noch nicht standen.

„Hallo!“ sagte ich freundlich und stutzte.

Da stand Leo Sun mit Freund neben mir, die ich vor vielen Jahren mal auf einem CSD Hamburg (2008) kennen und mögen gelernt habe und danach auf einigen Hamburger CSDs und Fetischparties wieder getroffen habe. Aber schon seit einigen Jahren nicht mehr und eben noch nie in Berlin.

Das Bild ist von einer späteren Studio Lovemasters

Sie lud mich zu einer Kinky Party ein, die sie in Hamburg veranstalten wüde. Die Studio Lovemasters erinnerte mich sehr an eine House Of Red Doors. Ein abbruchgefährdetes Haus, ein kleiner Garten und fetischliebende Menschen.

Die Doorbitsch war Eve Champagne, die mich allerdings reingelassen hat. Klasse Party aber eisig eisig kalt. Und am Ende waren immer wieder die gleichen Menschen übrig. Eve, leo, Ich und einige andere nette Menschen

Heutzutage soll der Garten abgedichtet und wärmer sein und ich werde die Studio Lovemasters sicher noch einige Male besuchen

Das letzte Bild ist nicht von der Studio Lovemasters aber auch in meinem Weihnachts Hamburg Urlaub entstanden, denn ich habe in meiner Wohnung einen Koffer voller Bondageutensilien gefunden, den ein befreundeter Fotograf dort von der Zeit hinterlassen hat, als er meine hamburger Wohnung als Fotostudio gemietet hat. Spannend.