Schlagwort-Archive: The Rock ‘n‘ Roll Freak Burlesque Circus

Circus – Menschen Tiere Sensationen

The Rock ‘n’ Roll Freak Burlesque Circus im Roadrunners Paradise

Ich brauche nicht lange überlegen um zu wissen, dass The Rock ‘n’ Roll Freak Burlesque Circus am letzten Wochenende im Roadrunners Paradise eines der Events sein wird, die ich vermutlich in der Jahresbeschreibung auf meienm Blog als eines der Events nennen werde, die das Jahr ausgemacht haben.

Die Teaserettes veranstalteten dieses großartige Event und sprachen dabei von einem zu einem einmaligen Spektakel, mit Artisten und Burlesque-Performern aus ganz Deutschland und natürlich ROCK’n’ROLLLLLL….Sexy Tiger die durch brennende Reifen springen, starke Männer mit berghohen Muskeln, dreibeinige Damen mit langen Bärten….… und ehrich gesagt, sie haben kein Wort zu viel versprochen. All das gab es und noch vieles Mehr.

Es hatte tatsächlich etwas von Menschen, Tiere, Sensationen auf und vor der Bühne, was die Teaserettes und vor allem die Moderateuse an diesem Abend Sandy Beach so auftischten. Alleine die spannenden und tollen Personen aufzuzählen, die man von unzähligen Partys so kennt, würde Stunden dauern – und daher lasse ich das auch….

[HTML1]

Komischerweise ergatterten wir auf dem Gelänge des Roadrunners Paradise noch einen Parrkplatz und brauchten so nur den halben Weg über dieses unsägliche Kopfsteinpflaster stöckeln, bis wir die Masse vor der Tür des Roadrunners Paradise erreichten. Glücklicherweise hatte Sheila mal wieder für Gästelistenplätze gesorgt und so kamen wir rein … das kamen nämlich laut Sandy Beach längst nicht alle.

Aber ich glaube alle spannenden Personen, die man sich so vorstellen kann, schon beim Hereinkommen trafen wir Hedoluxe und Baby Jane, die sich nicht ohne Grund als die weltweit kleinste Drag Queen bezeichnet, die nächste Person war eine in der tat haarige Dame mit großem Zylinder. Man fühte sich tatsächlich wie im Zirkus, allerdings wie im Zirkus von vor mindestens 200 Jahren

Baby Jane & Sammy the Scissor

Baby Jane war dann noch die ganze Zeit neben vor und hinter Sandy auf der Bühne. Auch Hedoluxe hatte seinen ersten Bühnenauftritt, der allerdings ein etwas zu langes Gedicht war, danach wurde es spannender und es ging Schlag auf Schlag. Die Haarige Dame hatte noch eine zweite ebensolche dabei und sie traten als das burlesque Duo Hairy Mary’s auf. Großartig.

Zwischen den Auftritten spielten Jane Walton ihre mitreissende Musik, die sie als speed-rumpel-polka-country-trash-circus-punk-musique bezeichnen. An diesem Abend waren sie eine Circus Kapelle und sie erinnerten mich – zumindest optisch – extrem an die Dresden Dolls und die mochte ich ja bekanntermaßen sehr gerne.

Wie ich auch Eve Champagne natürlich gerne mag, die an diesem Abend zwei Auftritte hatte… ich hatte eine frühere Nummer von Eve ja mal als “betrunken” gebrandmarkt. Ihre beiden Auftritte am Freitag hatten aber mit Alkohol zu tun. Jack Daniels und massig kurze und all das auf bannich hohen Hacken… waren das 14 cm auf jeden fall extrem hohe auf denen sie getorkelt ist. Für sie ist das Professionalität, ich jedoch sage, irgendwann bricht sich die gute da nochmal die Haxen und tut sich richtig weh.

Crimson Carnival

Davor, sich in irgendeiner Art weh zu tun, haben The Crimson Carnival wirklich keine Angst, denn das ist bei denen sprichwörtlich Programm. Man kann es sich nicht vorstellen, aber sie tackerten sich diverse Dinge an den Körper. Ich dacte an einen Fake ohne Metall und vielleicht mit doppelseitigem Klebeband, aber es funkelte Metall auf den Karten und die eine Person warf – an der anderen Person – festgetackerte Luftballons kaputt… mit Dartpfeilen !!! Da blieb mir wirklich der Mund offen stehen. …und nicht nur mir.

Ein weiterer Highlite war Coco Clownesse, die burlesque mal in vollkommen anderer clownesker Art zeigte. Wie sich ein einfaches Clownmädel wohl verhält, wenn das große Date mit Jürgen naht.. strange. Auch die Berliner Miezen, die In Horosistas Art eine Feurshow boten und die stärksten Männer der Welt, die Teaserettes, Viktoria Lapidus mit einer Hula Hoop Show, Fräulein Rot mit ihrer Prodigy Nummer und einer Tigerdressur, eine sich befreiende Marionette und was weiss ich noch alles… Es war klasse, großartig, grandios.

Dass die große Circus-Show mit Gloria Viagras Squeezebox Band beschlossen wurde, fiel kaum noch besonders auf zwischen all den Kuriositäten auf der Bühne waren die Mädels fast noch die normalsten, auch wenn Lady Lou kaum glauben konnte, wie groß sie war. Fest steht auf jeden Fall, dass The Rock ‘n’ Roll Freak Burlesque Circus eine der strangesten und interessantesten Events war, an die ich mich erinnern kann. Ein ganz großes Lob an Sandy Beach und ihre Teaserettes.

The Rock â€Ëœn‘ Roll Freak Burlesque Circus.

Eventankündigung

Nach langer Zeit muss ich mal wieder eine Eventankündigung posten, die einfach extrem spannen klingt. Es geht dabei um The Rock â€Ëœn‘ Roll Freak Burlesque Circus. Was sich genau dahinter verbirgt wird sich zeigen, aber die Verbindung aus Circus, Rock’N’Roll, Freaks, Roadrunners Paradise und The Teaserettes, aus Squeezebox, Eve Champagne klingt einfach so, als sollte man sich diese Veranstaltung auf keinen Fall entgehen lassem

The Rock â€Ëœn‘ Roll Freak Burlesque Circus.
On the bill: The Teaserettes, Jane Walton & The Squeeze Box
DJ Carsten Animal & lotsa Special Guests

Frauen, Freaks und Sensationen … Kommen sie näher meine Damen und Herren, und seien sie dabei, wenn sich die Bühne des Roadrunners Club in eine Manege verwandelt …
The Teaserettes, deutschlands dienstälteste Burlesque-Comedy-Truppe lädt ein zu einem einmaligen Spektakel, mit Artisten und Burlesque-Performern aus ganz Deutschland und natürlich ROCK’n’ROLLLLLL….Sexy Tiger die durch brennende Reifen springen, starke Männer mit berghohen Muskeln, dreibeinige Damen mit langen Bärten….

The Teaserettes – History
â€ËœWe tease to please…‘, getreu diesem Motto haben sich 2005 fünf junge Frauen zusammen gefunden: â€ËœThe Teaserettes‘.
Aber zuerst zurück zu den Wurzeln. Im Jahr 2000 startete Schauspielerin Sandra Steffl (Sandy Beach) in München die Nachwuchs-Comedy-Show â€ËœTeaserama‘ im legendären Stripteaselokal â€ËœSchwarze Katz‘. Komiker wie Martin Schneider, Mathias Seling, Ausbilder Schmidt und viele mehr wechselten sich auf der Bühne mit den hauseigenen Stripgirls ab. Ambiente, Comedy und Stripdarbietungen waren an Skurilität nicht zu überbieten und â€ËœTeaserama‘ erreichte schnell Kultstatus. Frl. Beach liebäugelte bereits zu dieser Zeit damit, eine â€ËœBurlesque Truppe‘ im klassischen Sinn zu gründen, doch leider fand sie im prüden Bayern nicht die richtigen Ladies dazu. 2004 schloss â€Ëœdie schwarze Katz‘, die Stripperinnen gingen in Rente, die Comedians waren alle berühmt und Frl. Beach zog es samt Babybauch in die Hauptstadt.

Nach der Babypause und reichlicher Bekundung des Nachtlebens war es soweit. Es gab vier interessierte Burlesque Rekrutinnen, die alle bereits mit dem Thema Kontakt hatten. Im April 2005 gab es das erste â€ËœTeaserama‘ in Berlin und das war gleichzeitig der Startschuss der â€ËœTeaserettes‘. Cherry Temple, Miss Behave, Litschi Lu, Bunny Clyde, und Sandy Beach rockten das Haus. Gleich darauf folgten Videodrehs, Fotoshootings und weitere Auftritte, z.B. im Sage Club, Roadrunners Paradise Club, White Trash, Tabou Tiki Room etc.

Anfangs bestand die Show hauptsächlich aus Gruppennummern im klassischen 50er Jahre Stil, inzwischen wurden Nummern in den Rock und Punk erweitert. Dadurch ergibt sich ein Repertoire von klassischem Burlesque-Tanz bis äußerst trashigen Nummern, aber immer mit einem zwinkernden Auge. Wie auch bei den Ur-Vorbildern des Burlesque geht es den â€ËœTeaserettes‘ nicht um die Darstellung von perfekten Körpern und plumpen Sex, sondern um das karikieren gängiger Klischees (Männer und Frauen) und um das Zeigen selbstbewusster humorvoller Erotik ohne erhobenen Zeigefinger.