Traue niemals einem Trannygirl

Henriette fragte mich irgendwann mal über den Messenger „Was ist unzuverlässiger als ein Trannygirl“? – Meine Antwort lautete 2 Trannygirls und war richtig. Aber sie sind nicht nur unzuverlässig sondern in bestimmten Situationen auch dreckig, feige und gemein.

Da fragte doch eben im Transtreff-Chat Julie-McMonroe „hey mädels was haltet ihr von dieser Jacke?“ Dazu postete sie einen Ebay Link auf folgende Jacke:

silvester sylvester

Mädel. Mädel, lass Dir gesagt sein, dass man solche Funde bei Ebay nur dann in einen Trannychat einstellt, wenn man sie verkaufen möchte, niemals jedoch, wenn man darüber nachdenkt, sie tatsächlich käuflich zu erwerben. Man muss die Konkurrenz ja nun nicht mutwillig auf Schnäppchen hinweisen. Das verteuert die Sache doch nur und es gibt wieder böses Blut, wenn (ich) auf der nächsten Party mit dieser Jacke aufkreuze 😉
Ich zumindest musste mich eben mit den Worten.

Nein, Zoe, soetwas macht man nicht.

davon abhalten, einen Bookmark zu setzen. Und ich weiß beim besten Willen noch nicht, ob ich auf mich höre.

Suchen für diese Seite:
julie mcmonroe, Trannygirl (8), Trannychat (2)

10 Gebote

10 Gebote
Kindliche Frage: „Großmutter, sag mal, gelten nach dem Krieg die zehn Gebote wieder?“
Olaf Gulbransson (1873 – 1958)

Keine 10 Gebote aber eine Top10 Liste zum Erkennen ob man transident ist.

Die Top-Ten: Woran du erkennst, dass du transident bist

Platz 10:
Beim Bierholen im Kaufhaus hast du dich doch tatsächlich in der Damenoberbekleidung-Abteilung verlaufen.
Platz 9:
Den Steinschlag an deinem Auto behandelst du neuerdings mit Fingernagellack.
Platz 8:
In jedem Zimmer deiner Wohnung hängen nun mindestens zwei Spiegel.
Platz 7:
Deine Lieblingsschauspielerin heißt nun nicht mehr Jody Foster, sondern Steven Segal.
Platz 6:
Du läßt dein Auto nur noch tieferlegen, damit du im Minirock besser einsteigen kannst.
Platz 5:
Du ärgerst dich, dass an den Bierkisten immer nur Spielzeug-LKW’s hängen und keine BHs.
Platz 4:
Dein Chef macht dir einen Heiratsantrag.
Platz 3:
Bei jeder roten Ampel stellst du auch die Außenspiegel neu auf dich ein.
Platz 2:
Dein Nachbar, der dich durch das Wohnzimmerfenster im Domina-Outfit mit Peitsche gesehen hat, kniet neuerdings vor dir.
Platz 1:
Du schmeißt alle 14 Tage deine Personenwaage aus dem Fenster.
Bei mir hat Top 3 gewonnen

An die echten Mädels, die hier draufschauen:
Wenn Bei Euch das Ein oder andere zutrifft, dann Seid Ihr noch nicht zwangsläufig transident. Dann empfehle ich Euch, lieber noch einmal hier den Trannytest zu machen.

Mann, Frau Trannygirl. was bist Du wirklich?
Ich bin übrigens tatsächlich wie hier ersichtlich ein Trannygirl.

 

passende Beiträge:
Meine Trannylicence

 

Trannies im Netz

Internet
Das Internet erschafft keine neue Gesellschaft, es spiegelt nur die Gesellschaft wieder.
© Roger Pfaff (*1974), deutscher Aphoristiker
tja, genauso ist es wohl. Das Internet erschafft keine neue Gesellschaft, sondern spiegelt die Gesellschaft in einer Art Zerrspiegel wieder. dabei ist allerdings nicht immer klar, welche Seite gerade verzerrt wird.

Immer wieder höre oder lese ich im Internet etwas in dieser Art:

Bevor es das Internet gab, dachte ich immer, ob ich wohl die Einzige bin??? (Kerstin Black)

Es scheint so, als sei in diesem Fall das reale Leben das verzerrte Spiegelbild. Auch bei mir stellte sich immer die Frage: „Was mache ich hier eigentlich??“ – Bis ich ins Internet eintauchte.

Wenn es einen „World Trannies Day“ geben sollte, dann wohl zur Entwicklung des Internet. Das Internet hat mir gezeigt

a) Es gibt mehr von meinem Schlag
b) Es muss nicht anrüchig sein
c) Es gibt so viele richtig toll aussehende Mädels und wenn ich mir nur ein kleines Scheibchen abschneiden kann, dass müssten sich nette Erfolge erzielen lassen

… wenn ich mir das recht überlege, dann sollte es auch noch einen Tag zur Entwicklung der Digitalkamera geben 🙂

Nun, mein Weblog ist nur eines von vielen hunderten im deutschen Internet und ich möchte mir nichteinmal vorstellen, wieviele es wohl gäbe, wenn nicht a) Angst vor Outing oder b) das Wissen um die Möglichkeiten im Internet die Mädels davor zurückschrecken lassen würde….

Zumindest bei b kann geholfen werden:

Was benötigt ein Trannygirl um im Internet durchzustarten?

  • einen Namen – Natürlich wollen alle wissen, mit wem sie es zu tun haben – passt ein wenig auf, was ihr für einen Namen nehmt, ich trage seit einiger Zeit einen Zweitnamen mit mir rum, der mich nervt, aber den ich nicht ablege, weil jeder mich genau SO kennt. Das ist etwas ärgerlich, aber ich wäre nicht das einzige Mädel, dass Ihren Namen im Laufe der Entwicklung mal ändert
  • eine Emailadresse mit dem neuen Namen – Wer noch keine hat…. Ich biete noch 6 Gmail Einladungen – einfach eine kleine Mail an zoe.hamburg@gmail.com
  • eine Internetadresse, wo man Dich findet
    Dein Profil auf Trannynet oder Transgender.at.
  • besser noch eine eigene Webseite – einfach anmelden und losschreiben: mit Myblog.de oder Blogger.com
  • Eine Digitalkamera – Ein Trannygirl hat von sich Fotos zu machen und diese mit der Welt zu teilen. (Wir sind doch alle ein wenig narzisstisch veranlagt, gell). – Aber bitte bitte stelle nicht alle Fotos ind Internet sondern nur die schönsten. Wir wollen bewundern und uns nicht gruseln.
  • Platz für FotosDaybyday.de – Irgendwann werdet Ihr Fotos machen und sie ablegen wollen. Nur wo? Auf dem PC?? Neee könnte ja jemand draufschauen oder was ist wenn er in die Reparatur muss… Es gibt einen Platz, an dem man 1.3 GB Fotos ablegen kann. Das Ganze ist kostenlos und es gibt einige schöne Features. Man kann einzelne Ordner anderen Personen freigeben. Schön um einige Fotos zu zeigen, andere aber nicht.Braucht ein Trannygirl mehr fürs Internet?
    Alles Andere kommt wie von alleine 🙂
  •  

     

    Diese Seite wurde mit folgenden Suchen gefunden:
    internet spiegelt die gesellschaft wieder, kerstin black