Steter Tropfen höhlt den Stein.

Ausdauer
Steter Tropfen höhlt den Stein.
Gutta cavat lapidem.
Ovid (43 v. Chr. – 17 n. Chr.),

Mein trannynet-Name war jahrelang Zoe_Malin_HH… Zoe für egal. Malin nach dem Mädel aus „Ferien auf Saltkrokan“ einem der tollsten Kinderbücher überhaupt und HH für …. ähhhh Hamburg oder High Heels 🙂 Naja Fakt ist, dass dieser Name doch arg sperrig war und ich heutzutage allen eigentlich nur noch unter Zoe bekannt bin..

Der Name Zoe allerdings war vergeben…. Die dame war aber seit 2003 nicht online und hat auch sonst nicht viel von sich im Trannynet gelassen. Drum dachte sich Zoe, fragt sie mal an, ob sie diesen Namen nicht übernehmen könne..

Eine nette Mail an den admin geschrieben – keine Antwort
Eine weitere nette Mail an den Admin geschrieben – keine Antwort
eine schleimige Mail an der Admin geschrieben – keine Antwort
etc p.p.


ist es wirklich schon so spät. Ich sehe gerade meine letzte Mail war am …. das ist ja schon wieder ewig her. Mittlerweile haben sich .. Monate ergeben und ich probiere es einfach nocheinmal. 🙂

Hallo Webmaster,

ich würde gerne nocheinmal nachfragen, wie Euer Verfahren ist, wenn sich User laaange nicht einloggen.

Ich spekuliere schon lange darauf, dass der Name „Zoe“ auf Trannynet beizeiten frei wird und ich ihn übernehmen kann…. Dann würde ich endlich meinen Ausweichnamen abgeben können…

http://members.trannynet.de/zoe

Die „Dame“ war das letzte Mal am 04.03.2003 eingeloggt, hat weder Alter, noch Sternzeichen, geschweigedenn Hobbies oder Homepage angegeben. Wenn ich dazu 0 Punkte, 0 Freunde und die unglaubliche Zahl von 82! Cardaufrufen sehe, dann bezweifle ich, dass die Dame noch einmal auftaucht oder von irgendwem vermisst werden würde. Sie war also nie sonderlich aktiv… 🙂

Vielleicht könntet ihr sie mal anschreiben, ob sie diesen Namen noch benötigt. Oder noch besser einfach entscheiden, dass dieses nicht der Fall ist

Ich würde mich zumindest sehr freuen.

ciao Zoe

Das war irgendwann gegen mitte 2004. Teilweise hab ich wöchentlich angefragt. NIX. NIX und nochmal NIX

Nun war zufällig gestern ein Admin bei Trannynet im Chat und ich hab mal wieder meinen Spruch vorgetragen und siehe da.

mir wurde geholfen

Ab nun bin ich Zoe bei Trannynet und nicht mehr Zoe_Malin_HH

schaut doch gleich viel besser aus, oder?

Zoe's Geburtstag

Geburtstag
Ich werde noch geboren, jeder Tag ist mein Geburtstag.
© Dr. phil. Manfred Hinrich (*1926)

Digitalfotografie
Was wäre die Transgenderwelt ohne die Digitalkameratechnik ! Ich bin mir sicher, dass der Erfinder dieser Kameras bestimmt auch Trannie gewesen ist
Lady Annabelle

Ausnahmsweise beginne ich einen Tagebucheintrag mit zwei Zitaten. Das hat den Grund, dass zum einen ein Ereignis, zum anderen aber auch ein Tag der Inhalt dieses Eintrages ist. Zudem ist es eine kleine Hommage an eine Person, die ich letzte Woche kennenlernen durfte.

Vor einiger Zeit las ich in einem Forum einen Thread mit folgendem Thema Wo hört das DWT sein auf oder besser, ab wann ist man TV? Generell eine schwere Frage und sicherlich für jede Person unterschiedlich zu beantworten. Ich für meinen Teil habe einen Zeitpunkt den ich für mich als diesen Übergang definiere. Genau am 29.05. des letzten Jahres habe ich meine erste Digitalcamera gekauft und dieser Kauf hat eine Kettenreaktion und einen Wandel hervorgerufen.

tja, und einen Wandel hab ich schon durchgemacht und begonnen habe ich als DWT (wobei ich damals den Ausdruck noch nicht kannte)

Nein, wenn ich ganz ehrlich bin, habe ich mit einem paar schwarzer Lackpumps in Größe 40 begonnen, die ich in einem Schuhladen heruntergesetzt auf 10 DM sah und unbedingt kaufen musste.

Dass mir diese Schuhe niemals passen würden habe ich wohl schon gewußt, aber in dem Moment war das unwichtig. Ich wollte diese Schuhe einfach haben.
Schuhe = haben wollen = kaufen
(derjenige, der mein Blog ein wenig verfolgt, wird das sicher schon mitbekommen haben)

Ich habe wohl also als Schuhfetischist angefangen. Später hat mich dann geärgert, dass mir diese Schuhe nicht passten und ich mich auch beim besten Willen da nicht reinzwängen konnte. Ich kaufte ein zweites Paar in meiner Größe allerdings nicht ganz so hoch und trug es.

Irgendwann kaufte ich dann hier und da etwas Kleidung, die ich dazu anzog. Makeup oder gar eine Perücke wollte ich aber weder nutzen noch überhaupt haben, da es mir einfach zu heavy war. (ich war also ein ungeschminkter Mann in Damenkleidung)

So ging es sicher 2 Jahre oder so. in der Zeit war ich einer der stillen Leser ohne Bild im Trannynet oder dem Spinchat, kaufte mir dann aber irgendwann eine (grausame) Perücke beim nächstbesten Africa-Shop, die mittlerweile bereits lange in einem Mülleimer gelandet ist.

Am 29.05.2004 (ein Glück, dass ich den Kassenbon wegen der Garantie behalten musste) legte ich mir eine Digitalkamera zu und sah zum ersten Mal ein Bild von mir (ungeschminkt mit übler Perücke). Dieses hat mich mehr erschreckt als dass ich davon angetan gewesen wäre… Da ich aber die diversen Bilder bei Trannynet gesehen hatte, wußte ich „es geht auch anders“ und habe den Entschluß gefasst, dass ich da etwas tun muss….

Dieser 29.05. letzten Jahres dürfte dann sozusagen der Geburtstag von Zoe gewesen sein und wenn man es so will der Schritt vom DWT ohne Außendarstellung zu einem TV, der sich zeigt (und sei es anfangs auch nur in einem Trannynet-Profil)

Eine neue Perücke, einige Schminkselbstversuche und viele Fotos später, begann ich im Juni mein Weblog . Am 20.11. bin ich erstmals raus gegangen (TGCP in Hamburg). Dort wurde ich, knapp bevor ich nach einer Viertelstunde schon am Gehen war glücklicherweise von Llaura erkannt und angesprochen. An dem Abend habe ich dann noch ein paar Mädels kennengelernt und blieb doch noch… bis heute.

Seither habe ich viele nette Leute kennen und ich habe ein paar Menschen kennengelernt, die ganz gehörig einen an der Klatsche haben. Es gab viele tolle, einige dämliche und auch mal spannende Situationen – ebensolche Reaktionen im Übrigen auch. In diesem Jahr hat sich ein Teil meines Kleiderschranks ziemlich breit gemacht und ich weiß nicht mehr wo ich mit meinen Schuhen hin soll. Ich habe viele Fotos gemacht, von denen der größte Teil für immer im „Giftschrank“ bleiben wird 🙂 Alles in Allem will ich das Jahr nicht missen.

Ich denke, ich habe den Weg gefunden, der für mich okay ist. Gerne Tranny, gerne zeitweise einen Abend als Frau gedressed unterwegs, ansonsten aber als Mann sehr zufrieden.

 

Trannies im Netz

Internet
Das Internet erschafft keine neue Gesellschaft, es spiegelt nur die Gesellschaft wieder.
© Roger Pfaff (*1974), deutscher Aphoristiker
tja, genauso ist es wohl. Das Internet erschafft keine neue Gesellschaft, sondern spiegelt die Gesellschaft in einer Art Zerrspiegel wieder. dabei ist allerdings nicht immer klar, welche Seite gerade verzerrt wird.

Immer wieder höre oder lese ich im Internet etwas in dieser Art:

Bevor es das Internet gab, dachte ich immer, ob ich wohl die Einzige bin??? (Kerstin Black)

Es scheint so, als sei in diesem Fall das reale Leben das verzerrte Spiegelbild. Auch bei mir stellte sich immer die Frage: „Was mache ich hier eigentlich??“ – Bis ich ins Internet eintauchte.

Wenn es einen „World Trannies Day“ geben sollte, dann wohl zur Entwicklung des Internet. Das Internet hat mir gezeigt

a) Es gibt mehr von meinem Schlag
b) Es muss nicht anrüchig sein
c) Es gibt so viele richtig toll aussehende Mädels und wenn ich mir nur ein kleines Scheibchen abschneiden kann, dass müssten sich nette Erfolge erzielen lassen

… wenn ich mir das recht überlege, dann sollte es auch noch einen Tag zur Entwicklung der Digitalkamera geben 🙂

Nun, mein Weblog ist nur eines von vielen hunderten im deutschen Internet und ich möchte mir nichteinmal vorstellen, wieviele es wohl gäbe, wenn nicht a) Angst vor Outing oder b) das Wissen um die Möglichkeiten im Internet die Mädels davor zurückschrecken lassen würde….

Zumindest bei b kann geholfen werden:

Was benötigt ein Trannygirl um im Internet durchzustarten?

  • einen Namen – Natürlich wollen alle wissen, mit wem sie es zu tun haben – passt ein wenig auf, was ihr für einen Namen nehmt, ich trage seit einiger Zeit einen Zweitnamen mit mir rum, der mich nervt, aber den ich nicht ablege, weil jeder mich genau SO kennt. Das ist etwas ärgerlich, aber ich wäre nicht das einzige Mädel, dass Ihren Namen im Laufe der Entwicklung mal ändert
  • eine Emailadresse mit dem neuen Namen – Wer noch keine hat…. Ich biete noch 6 Gmail Einladungen – einfach eine kleine Mail an zoe.hamburg@gmail.com
  • eine Internetadresse, wo man Dich findet
    Dein Profil auf Trannynet oder Transgender.at.
  • besser noch eine eigene Webseite – einfach anmelden und losschreiben: mit Myblog.de oder Blogger.com
  • Eine Digitalkamera – Ein Trannygirl hat von sich Fotos zu machen und diese mit der Welt zu teilen. (Wir sind doch alle ein wenig narzisstisch veranlagt, gell). – Aber bitte bitte stelle nicht alle Fotos ind Internet sondern nur die schönsten. Wir wollen bewundern und uns nicht gruseln.
  • Platz für FotosDaybyday.de – Irgendwann werdet Ihr Fotos machen und sie ablegen wollen. Nur wo? Auf dem PC?? Neee könnte ja jemand draufschauen oder was ist wenn er in die Reparatur muss… Es gibt einen Platz, an dem man 1.3 GB Fotos ablegen kann. Das Ganze ist kostenlos und es gibt einige schöne Features. Man kann einzelne Ordner anderen Personen freigeben. Schön um einige Fotos zu zeigen, andere aber nicht.Braucht ein Trannygirl mehr fürs Internet?
    Alles Andere kommt wie von alleine 🙂
  •  

     

    Diese Seite wurde mit folgenden Suchen gefunden:
    internet spiegelt die gesellschaft wieder, kerstin black