Pose

Normalerweise nutze ich meinen Netflix Account nur sehr leidlich aus. Ich schaue hier und da mal ein Film und alle paar Monate mal ein paar Folgen einer Serie, die mich dann aber gerne auch wieder nach wenigen Folgen langweilt.

Nicht so Pose. Die Serie, der Voguing Ballroom Szene der 80er ist einfach großartig – und auch traurig.

Gay Culture, Ballroom Kultur, Transsexuelle, Voguing, Aids. Allerhand Themen in einer tollen Serie, die ich in einem Rutsch durchgesehen habe. Schaut da dringend rein und lasst Euch auch fesseln.

Ich freue mich schon jetzt die (ganz sicher kommende) Fortsetzung

Ich bin mir sicher, nun werden auch die Voguing Events voll. Wenn Euch die Serie gefällt, solltet Ihr dringend mal ein Voguing Event beispielsweise in Berlin besuchen und die echte Welt von Pose anschauen.

Tit Bit Ball @ Südblock

Am Wochenende war mal wieder ein Voguing Event, der Tit Bit Ball im Südblock.

berlin voguing

Schwieriges Terrain, denn der Südblock zeichnet sich nicht gerade durch unglaublichen Größe aus und ich fragte mich, wie dort ein Voguing Event stattfinden könnte – eigentlich aber ist die Frage mehr – wo da genau?

     1-DSC05357

Der Südblock besticht ja schon in seiner typischen Programmgestaltung durch ein sehr queresProgramm und das dazugehörige Publikum – exakt das richtige für einen Voguing Ball. Kann – nein muss – man sich mal anschauen.

1-DSC05334

Doch vor dem Erlebnis steht erst einmal das reinkommen. Mit einer ordentlichen Schlange vor der Tür – Aben wenn man dann erstmal an Kaey an der Tür IN den Südblock gekommen ist, konnte man noch lange nicht zuschauen. Es zeigte sich, dass die Schlange an der Garderobe durch den halben Laden ging und wir sicher eine halbe Stunde anstanden. Sinnvoll, DREI Personen an die Kasse zu stellen – jedoch nur EINE Person an die Garderobe… Das kann optimiert werden.

1-DSC05352

Aber no Problem, wir waren drin und als die Jacken abgegeben waren probten wir meine Paradedisziplin – Vordrängeln. Das war auch dringend notwendig, denn es gab kaum eine Möglichkeit, etwas vom sehr schmalen mit Glück 1,5 Meter breiten Dance-Bereich zu erkennen, wenn man nicht auf der Bar stand…

georgina melody

Wir schafften es aber fix und saßen nur wenige Minuten auf den Bänken daneben – und gaben diese Plätze bis zum Ende auch nicht wieder her. Schon beim Runway hatten wir so beste Plätze auf den Blick des Geschehens.

1-DSC05384

Voguing ist echte Subkultur und echter Spaß. Strange Personen auf der Tanzfläche und großartige Menschen drumherum – und in diesem Fall noch extremer als beim großen Ball des Jahres. Die extrem kleine Tanzfläche und die extreme Masse an Zuschauern direkt dran gibt solch eine Power und Stimmung und wenn man nicht aufpasst hat man gerne mal eine Hand oder einen Fuß der Tänzer im Gesicht, so eng ist es.

1-DSC05359

Ich muss aber auch sagen, dass dieser kleine Ball technisch doch ein anderes Niveau hatte, als der große Ball. Erstaunlich, dass ich das nach nur vier Events schon meine sagen zu können. Viele der üblich Verdächtigen der großen Bälle waren hier nicht auf der Tanzfläche – hätten aber wohl ihr Können bei dieser kleinen Tanzfläche kaum ausspielen können.

1-DSC05380

Aber auch einige der Newcomer machten ihre Sache sehr gut und sollten sicher dabei bleiben. 2-3 mal war ich aber mit der Entscheidung der Judges nicht zufrieden, könnte aber an meiner subjektiven parteiischen Art liegen, denn einige der Mädels auf der Tanzfläche – süß – und ohmann, diese Tänzer haben alle eine verdammt gute Figur. Frechheit.

1-DSC05367

Aber verdammt cool, wenn gerade eines diese Mädels danach auf Dich zukommt und DIR erzählt, wie toll sie DICH findet – hachja 😉

1-DSC05317

Aber schon an der Tür fragte man mich, ob ich wirklich Gast sei und nicht etwa mitmachen würde, aber ich kann ja nix – selbst wenn Jasmin sicher war, dass ich beim Zuschauercatwalk einfach nur hätte da sein müssen um zu gewinnen… Und damit den Designer High Heel gewonnen hätte, vermutlich hat sie recht.

mic oala

Jasmin, ich mache mit beim Battle um die 41′ wenn Du beim Battle um die 38′ mitmachst.. Oder vielleicht doch noch den Vogue Workshop mit Georginia Leo Melody?

1-DSC05379

War toll, aber ein bisschen heissen ist der Große Ball auf den ich mich nun schon freue.

1-DSC05350

Berlin Voguing Out @ Ritter Butzke

1-DSC00371

Facebook ist ein großer Quell der Freude. Gestern zog es mich kurzfristig zur Arte Lounge um Klassik Musik zu hören und heute zog es mich ebenso kurzfristig ins Ritter Butzke um dicke Beats zu Voguing zu hören.

1-DSC00421

Berlin Voguing Out veranstaltete dort heute den FUNKIN THE STYLE BALL… Eine Nummer kleiner als die letzten beiden großen Bälle, die ich bisher gesehen habe aber auch hier wieder eine tolle Show.

1-DSC00351

Das Ritter Butzke ist Hort und Herz der Berliner Hip Hopper und Urban Street Dance – nicht gerade das, was man mit Voguing in Verbindung bringen würde. Aber beides eben Tanz und die Jungs und Mädels der Kategorie Hip Hop konnten sich mit Voguing abfinden und sogar stellenweise begeistern.

1-DSC00374

Okay, die größte Stimmung kam auf, als zwei Tänzer von dort zwischendurch auftraten, das gebe ich zu. Ich muss aber sagen, dass die – in meinen Augen – nicht das Highlight des Abends waren…

1-DSC00382Aber wie gesagt auch sonst, ist das Publikum gut mitgegangen, nicht allerdings so euphorisch wie bei den letzten Bällen, die ich gesehen habe. Das lag allerdings tatsächlich am Publikum und nicht an den Tänzern, die mir zu einem großen Teil bereits von den letzten beiden Bällen bekannt waren.

1-DSC00432

Es war ein kurzweiliger Abend – aber ich freue mich doch auf den nächsten richtig großen Ball in bekannter Atmosphäre, das kickt doch noch eine Stufe mehr 🙂

1-DSC00341Aber wer zum Teufel hat sich das Licht ausgedacht. Dunkel geht nicht, Blau geht nicht und vor allem Rot geht überhaupt nicht. Ich hasse es, bei solchen Lichtverhältnissen zu versuchen zu fotografieren. Fast alle Bilder sehen in etwa so aus ….

1-DSC00302Meine Kamera fokussiert nicht, und die Farben sind großer Mist 🙁

1-DSC00334Das Bild hier oben war keine Momentaufnahme sondern ihre Schlusspose des Battles und wirklich wirklich lange genauso gehalten. WOW!

1-DSC00339

Ein wenig enttäuscht war ich allerdings von den Outfits. Die Mottos

◢ Runway – Style Icons of the 70´s
◢ Oldway – Enter the Dragon VS Rocky
◢ Newway – Star Wars VS Superman
◢ Vogue Fem – The Rocky Horror Picture Show VS Cabaret

gaben so viel her, die Ausführung war in den meisten Fällen aber etwas lieblos, so dass ein Tänzer sogar wegen identischem Outfit in Newway und Vogue Fem ausgeschlossen wurde.

1-DSC00301

1-DSC00475-001

1-DSC00246

1-DSC00271

1-DSC00354

Berlin Voguing Out Ball – 2014

Geile Scheisse war das wieder gut.

berlin voguing out

„Am Samstag ist der große Voguing Ball“ sagte ich zu meiner Kollegin Jasmin.
„Da müssen wir unbedingt hin.“ sagte ich zu ihr.
„Das war letztes Jahr so unglaublich großartig“ schwärmte ich.
„Eines der Events des Jahres“ erwähnte ich.
„Wer am Samstag nicht da ist, verpasst etwas“ lehnte ich mich aus dem Fenster.

voguing out berlin

…. Das das nur zum Teil richtig war, erkannte ich dann am Freitag als Sheila mich im Chat fragte, ob ich heute zum Voguing käme…
Freitag =/= Samstag
Und keine Chance mehr, Jasmin bescheid zu sagen. Fuck. Ich war also da, sie nicht.

Cesar Valentino

Samstag war auch eine Veranstaltung aber das große Event, der Journey to the Far East Ball, der war am Freitag! Voll vergeigt. Ich entschuldige mich dafür und benenne mich bald um in Wilma Wirr oder Vera Verpeilt oder so. Sorry!

vogue fem

Recht allerdings hatte ich mit dem zweiten Teil. Wer nicht da war, hat definitiv etwas verpasst und zwar allerhand. Mir ist neben diesem jährlichen Voguing Event keines bekannt, dass eine bessere Zusammenstellung aus positiver Energie hat, in denen das Publikum so mitgeht, in denen Queers und Normalos so Hand in Hand teilnehmen, dass International und einfach cool ist. Sheila ist mit ihren Queer Burlesque Festen auf einem guten Weg, aber das Publikum versteht sich einfach besser im mitgehen. Denn eines gehört beim Voguing einfach dazu

vogue berlin

MAKE SOME NOISE

far east ball

Begonnen hat es wie im letzten Jahr mit den Runways, wobei der Best Dressed Award ziemlich eindeutig von Ruda Puda dominiert wurde und nicht nur weil Barbie Breakout und Sheila Wolf in der Jury saßen. Das Gesamtkunstwerk Ruda Puda aus Kleidung, Make Up und Personality – unschlagbar.

ruda puda voguing out berlin

Beim BQ UP IN PUMPS Award hätte Ruda ebenfalls mitmachen können, allerdings hätte sie sich schnell ihres Kostüms entledigen müssen. Hier ging es um Männer – männlichkeit und High Heels. Aber als Runway, nicht eben als Rennen!

BQ UP IN PUMPS

Überhaupt wurde an diesem Abend ein hoher Anteil der vorhandenen Absatzzentimeter von Menschen mit XY Chromosomen getragen. Alleine Barbie, Sheila, Ruda und ich haben da mit locker deutlich über einem halben Meter ordentlich vorgelegt und im Glamourfaktor ebenfalls.

zoe delay voguing out

Aber in dem Bereich konnte man dem Journey to the Far East Ball keinerlei Vorwürfe machen. Es wurde geschminkt, geglitzert, geglittert und gepost als wenn es um Leben und weiterleben gegangen wäre und so ähnlich war es ja auch, es ging in den Tanz-Battles um weiterkommen und ausscheiden…

zoe melody berlin vogue

Und das zu entscheiden ist selbst für Koryphäen wie Archie Burnett und Cesar Valentino bisweilen extrem schwierig, wenn beispielsweise ein Erstrunden-Battle eines ist wie dieses hier „These both Contestants are so good“… aber es gibt da noch ein paar Hinweise vom Großmeister.

berlin vogue these contestants are so good

And once again unter ohrenbetäubendem Lärm der anwesenden Crowd, die vor allem ab Beginn der Battles richtig mitging. Eine großartige Energie, die vom Dancefloor auf die Gäste überschwappt und zurück auf den Dancefloor schwappt und weitere Höchstleistungen abruft.

archie burnett

Das ging so weit, dass Archie Burnett mehrfach wie ein Ringrichter die beiden Contestants zur Ordnung rufen musste (dooooon’t touch) und ihnen bisweilen gar eine Seite des Floors zuwies, damit sie sich nicht gegenseitig in den Weg tanzen um die Jury zu überzeugen.

vogue

Am meisten Vorschussapplaus bekam übrigens Zoe Melody, was durchaus dem Lokalpatriotismus geschuldet gewesen sein kann, ist sie doch aus dem House of Melody, sprich aus Berlin. Sie zeigte aber gleich in der Einzelvorstellung zum SEXY SIREN Contest, dass mit ihr zu rechnen ist…

zoe melody berlin

Und yes! mit ihr war zu rechnen, sie bestäubte halb Berlin mit goldenem Glitzerpulver und bezauberte mit ihren Vorstellungen, die sie allesamt gewann und so neben Ruda den zweiten Contest nach Berlin holte.

Lass Deien Haare fliegen, tanz zu meiner Melodie

Lass Deien Haare fliegen, tanz zu meiner Melodie

Erstaunlich viele  Männer waren dann auch im VOGUE FEM Contest. Sogar im Finale, oder nicht, oder doch oder? Who cares. Zwei verdiente Finalisten und eine extrem verdiente Siegerin aus Paris. Zieht es euch rein… unbedingt.

vogue fem final berlin 2014

Und wie gesagt, es war international, Florenz, New York, Paris, Slowenien und was weiss ich noch alles, auf dem Dancefloor. Toll.

vogue stage kitten in heels

Man kennt es ja, ein Event ist zu ende, die Party danach ist nur noch formhalber angesetzt um noch ein paar Getränke zu verkaufen, in der Regel aber nach 15 Minuten beendet. Nicht so hier. Contestants und Gäste konnten die Tanzflächhe nicht verlassen und tanzten weiter weiter weiter.

Solche Veranstaltungen sollten eine O2 Arena füllen können, das wäre ihnen zu wünschen, aber es ist Underground und als solcher großartig.

blue

Man sitzt direkt am Dancefloor und fiebert mit. Man ist ein Teil davon. Will man auf Rang 3 Sitz 102 in Sektor B sitzen? Nein!!! Ich bin auf jeden Fall auch das nächste Jahr dabei und freue mich schon jetzt auf eines der Events in 2015, bei denen es für „nicht dasein“ einfach keine Ausrede gibt!

zoe delay archie burnett

ach und wer so lange nicht warten will fährt im Oktober nach Hamburg zum Unicorn Ball Hamburg 2014. Scheinbar gibt es in meiner Heimatstadt das House of Lazer Bitches. Kann man mal besuchen. 🙂

10459010_1637745869783162_4594018156070509918_o