Fuck You

Als Biggi Van Blond auf der CSD-Party im Kino International ihr dezeitiges Lieblingslied ankündigte, hörte ich es zum ersten Mal und doch scheint es eigentlich schon jetzt das Lied der CSD Saison zu sein. Lilly Allen mit Fuck You. So zuckersüß gesungen und so hammerhart gemeint. Ich denke, das werden wir in der nächsten zeit noch häufiger hören. Klasse Fräulein Allen.

[HTML1]

Und weil die Arbeit einer ordentlichen Drag Queen ja auch in der richtigen Lippensynchronarbeit liegt, hat sich Barbie Breakout daran versucht. nicht auf der Bühne sondern auf Youtube, aber großartig und auf jeden Fall sehenswert. 🙂 Schnell anschauen, denn wer weiss, wie lange es online ist.

Schau mal rein
Schau in deinen winzigen Kopf
Und jetzt schau genauer hin
Denn wir sind so uninspiriert
Wir haben den Hass, den du in dir trägst, so satt

Also du sagst,
es sei nicht okay, homosexuell zu sein
Also ich denke du bist einfach nur böse
Du bist einfach nur ein Rassist, der mir nicht das Wasser reichen kann
Dein Standpunkt ist mittelalterlich

Fick dich (fick dich)
Fick dich richtig, richtig doll
Denn wir hassen, was du tust
Und wir hassen deine ganze Clique
Also bitte brich den Kontakt ab

Fick dich (fick dich)
Fick dich richtig, richtig doll
Denn deine Worte kommen nicht richtig an
Und es wird auch schon ziemlich spät
Also bitte brich den Kontakt ab

Gibt es dir
Gibt es dir einen Kick so engstirnig zu sein?
Du willst sein wie dein Vater
Du hechelst nach Bestätigung
Aber so bekommst du sie nicht

Genießt du
Genießt du deine Leben voll von Hass
Denn da ist ein Loch, wo deine Seele sein sollte
Du verlierst ein bisschen die Kontrolle
Und das ist wirklich geschmacklos

Fick dich (fick dich)
Fick dich richtig, richtig doll
Denn wir hassen, was du tust
Und wir hassen deine ganze Clique
Also bitte brich den Kontakt ab

Fick dich (fick dich)
Fick dich richtig, richtig doll
Denn deine Worte kommen nicht richtig an
Und es wird auch schon ziemlich spät
Also bitte brich den Kontakt ab

Fick dich, fick dich, fick dich
Fick dich, fick dich, fick dich
Fick dich …

Du sagst
Du denkst wir müssten in den Krieg ziehen
Naja, du steckst mitten in einem drin
Denn Leute wie du müssen umgebracht werden
Keiner will deine Meinung hören

Fick dich (fick dich)
Fick dich richtig, richtig doll
Denn wir hassen, was du tust
Und wir hassen deine ganze Clique
Also bitte brich den Kontakt ab

Fick dich (fick dich)
Fick dich richtig, richtig doll
Denn deine Worte kommen nicht richtig an
Und es wird auch schon ziemlich spät
Also bitte brich den Kontakt ab

Fick dich (fick dich)
Fick dich (fick dich)
Fick dich (fick dich)

Fick dich (fick dich)
Fick dich (fick dich)

Drag Queen Makeup Contest

Auf Youtube gibt es ja eine ganze Menge Make Up Videos und Tutorials. Eine ganze Menge dieser Videos finden sich dabei bei Ebru’s Beauty Lounge. Insgesamt 8331 Abonnenten interessiert, was Ebru so zum besten gibt. Jetzt rief sie einen Contest für ein Drag Queen Makeup insa Leben, bei dem es allerhand Make Up zu gewinnen gibt.

[HTML1]

Man darf gespannt sein, was dort für Einsendungen kommen und was sich die Mädels, die dort mitmachen unter einer Drag Queen so vorstellen. Die ersten drei Einsendungen sind so lala bis grandios schlecht. Im Moment kann man da noch einiges reissen, denke ich. Wer also Lust hat, kann da mitmachen.

Aber bitte ein besseres Make Up als dieses hier, dass die Dame zum Contest eingereicht hat und meiner Meinung eher ein Gruftie Makeup ist…

[HTML2]

Udo Lindenberg als Marlene Dietrich

Udo Lindenberg singt und ist Marlene Dietrich

[HTML1]

Ab und an ist das Transgender Forum doch noch ein Quell der Inspiration bzw ein quell der Information. Heute beispielsweise wurde dort ein Youtube Video gezeigt, in dem Udo Lindenberg Marlene Dietrich singt.

Genaugenommen ist es ein Medley von Paul Kuhn und Udo Lindenberg. Während ersterer Allerdings seinen Song gewohnt aussehend am Klavier singt, hat sich Udo herausgeputzt. Er singt nicht nur Marlene Dietrich, er gibt sie auch. „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“ auf großer Bühne mit Federboa, Hadschuhen, langem kleid, Damenschuhe dürfen auch nicht fehlen, Schmuck und einer blonden Perücke mit Wasserwelle. Ich habe schon Sänger gesehen, bei denen das schlimmer ausgeschaut hätte. Er steht zwar um einiges wackliger als Marlene, aber ansonsten sehr schön.

Und wenn man gleich dabei ist, erfährt man auch, dass Udo Lindenberg in der Urbesetzung seines legendären Panik Orchesters bis 1980 einen Gitarristen namens Thomas Kretschmer hatte, im Jahre 2004 gab dann allerdings diegleiche Person als Carola Kretschmer ein Comeback in Udos Band….

Charlie Chaplin in Drag?

In meiner täglichen – was ist so passiert – Recherche ist mir heute ein Beitrag einer amerikanischen Movie Zeitschrift aufgefallen, der mit The Prettiest Movie Drag Queens übertitelt ist.

Gut gut, die Überschrift ist markig – und falsch. Der Artikel zeigt eindeutig nicht die schönsten Movie Drag Queens, sondern allerhöchstens die Movie Drag Queens, hinter denen die bekanntesten Schauspieler steckten.

Charly Chaplin – A Woman

Beispielsweise brauchen wir uns – glaube ich – nicht ernsthaft darüber unterhalten, dass John Travolta zwar ein toller Schauspieler ist und auch seine Edna Turnblad durchaus interessant ist, aber unter die schönsten Movie Drag Queens würde ich sie nicht wählen.

Auch Dustin Hoffmann in Tootsie ist ohne Frage großartig, der Film nicht umsonst Oskar prämiert, aber Tootsie als eine der schönsten Movie Drag Queens… nach ich weiss nicht. Offensichtlich war dort wieder einmal ein Journalist zugange der nicht wirklich wusste, was er aus dieser Artikelvorgabe machen sollte. Dass er unter anderem auch noch Tim Curry in der Rocky Horror Picture Show und Gene Hackmann in The Birdcage dort gewählt hat, zeigt dieses – oder seine Geschmacksverirrung deutlich.

A Busy Day

Zumindest hat er – in meinen Augen – das richtige Händchen in Priscilla Queen of the Desert bewiesen und Guy Pearce als Felishia und nicht den weitaus bekannteren Hugo Weaving gewählt.

<< Terence Stamp ^^ Guy Pierce ^^ Hugo Weaving >>

Warum ich aber trotzdem diesen Artikel interessant finde ist, dass er mir drei Filme eines Schauspielers eröffnet hat, den ich bislang absolut nicht in Frauenkleidern kannte. Charlie Chaplin, mir eigentlich bisher nur als „der Tramp“ bekannt, hat auch in drei Filmen The Woman, The Masqueraders und in A Busy Day die typische Tram Ausstattung zur Seite gelegt und ist in die damalige Frauenkleidung geschlüpft. Damit dürfte der dann wohl die Mutter aller Movie-Drag Queens darstellen. Eine interessante neue Information für mich.

The Masquerader

Die Filme werde ich mir dann wohl mal anschauen müssen. Was für einen Glück, dass es Youtube gibt.